1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Spezielle Ice-Lake-Prozessoren für das neue MacBook Air

Spezielle Ice-Lake-Prozessoren für das neue MacBook Air

Veröffentlicht am: von

macbookair2018Apple hat in der vergangenen Wochen eine neue Variante des MacBook Air vorgestellt. Neben dem Einsatz des verbesserten Magic Keyboard setzt Apple nun auf die mobilen Ice-Lake-Prozessoren von Intel – also die in 10 nm gefertigten Prozessoren mit den Sunny-Cove-Kernen.

Es handelt sich bei den Prozessoren um die Ice-Lake-Y-Varianten mit der Unterstützung von LPDDR4X mit 3.733 MHz. Doch offenbar setzt Apple nicht auf Standard-Modelle, sondern entsprechend der Auflistung in der Datenbank von Intel (Core i7-1060NG7, Core i5-1030NG7 und Core i3-1000NG4) um sogenannten Off-Roadmap-Modelle. Große OEMs und Hersteller können diese bei Intel ordern. Die Form der Anpassungen ist dabei immer unterschiedlich.

Gegenüberstellung der Ice-Lake-Prozessoren
  Kerne / Threads Basistakt 1C-Boost All-Core-Boost Cache TDP
Core i7-1060G7 4/8 1,0 GHz 3,8 GHz - 8 MB 9/12 W
Core i7-1060NG7 4/8 1,2 GHz 3,8 GHz - 8 MB 10 W
Core i5-1030G7 4/8 0,8 GHz 3,5 GHz - 6 MB 9/12 W
Core i5-1030NG7 4/8 1,1 GHz 3,5 GHz - 6 MB 10 W
Core i5-1030G4 4/8 0,7 GHz 3,5 GHz - 6 MB 9/12 W
Core i3-1000G4 2/4 1,1 GHz 3,2 GHz - 4 MB 9/12 W
Core i3-1000NG4 2/4 1,1 GHz 3,2 GHz - 4 MB 9 W
Core i3-1000G1 2/4 1,1 GHz 3,2 GHz - 4 MB 9/12 W

Im Falle der Ice-Lake-Y-Prozessoren für das neue MacBook Air besitzt der Core i7-1060NG7 einen um 200 MHz höheren Basis-Takt, der sich aber auch in einer 1 W höheren TDP widerspiegelt. Beim Boost-Takt gibt es keinerlei Änderungen. Beim Core i5-1030NG7 wird der Basis-Takt von 0,8 auf 1,1 GHz angehoben. Auch hier wird gibt es keinerlei Änderungen am Boost-Takt, die TDP wird aber ebenfalls auf 10 W angehoben. Dabei sei erwähnt, dass die Standard-Varianten der erwähnten Prozessoren sich ebenfalls bis 12 W konfigurieren lassen. Änderungen beim Basis-Takt gibt es nominell aber nicht.

Der Core i3-1000NG4 unterscheidet sich zunächst nicht vom Core i3-1000G4. Doch bei allen drei Modellen ist das Package ein Anderes, als dies bei den Roadmapvarianten der Fall ist. Standardmäßig bietet Intel die Mobilprozessoren im Type4- oder Type5-Package an. Erstgenanntes besitzt Abmessungen von 26,5 x 18,5 mm. Für die Apple-Sondermodelle ist nun die Rede von 22 mm x 16,5 mm – diese Package-Größe gibt es bislang von Intel nicht. Das Package der Sondermodelle ist um 26 % kleiner als das Type4-Package.

Intel nimmt gegenüber Anandtech zum N-Suffix Bezug:

"The ‘N’ notes a slightly differentiated, customer-specific version of those SKUs. Those slight differences require a signifier for our internal SKU management and ordering systems. The N is not a new subfamily or directly connected to a specific set of features, for example."

Der Käufer eines neue MacBook Air hat die Wahl zwischen einem Dual-Core- oder einem Quad-Core-Prozessor. Die Option auf einen schnelleren Core i7 besteht ebenfalls. Der Aufpreis vom Dual-Core- zum Quad-Core-Modell beträgt allerdings nur 50 Euro, so dass diese Option eigentlich immer sinnvoll ist.

Der Einstiegspreis für das neue MacBook Air beträgt 1.199 Euro. Die zweite Standardkonfiguration mit Quad-Core-Prozessoren kommt auf 1.499 Euro. Bei der Gehäusefarbe hat der Käufer die Wahl zwischen Grau, Gold und Silber.

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMDs Ryzen 7 3700X und Ryzen 9 3900X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Heute ist es endlich soweit: AMD bläst zum Großangriff. Die Zen-2-Architektur versetzt AMD offenbar in die Situation, endgültig mit dem Konkurrenten Intel aufzuschließen. Mit Zen, Zen+ und der AM4-Plattform hat AMD über zwei Jahre die Basis zum Erfolg geschaffen. Nun will man den... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600 im Test: Ohne X noch viel besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3600_TEST-TEST

    Gegenüber dem AMD Ryzen 5 3600X aus unserem letzten Test, der trotz seiner Einstufung in die Mittelklasse ältere Topmodelle schlägt, ist der AMD Ryzen 3600 ohne das X-Kürzel nur 200 bis 300 MHz niedriger getaktet und mit einer TDP von 65 W sparsamer klassifiziert, was einen... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600X im Test: 265-Euro-CPU schlägt ältere Flaggschiff-Modelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN_5_3600X_REVIEW-TEASER

    Mit dem Ryzen 9 3900X und dem Ryzen 7 3700X ist AMD seinem Konkurrenten wieder mächtig auf die Pelle gerückt und macht ihm selbst im High-End-Bereich mit einer hohen Anwendungs- und Spiele-Leistung zu einem deutlich günstigeren Preis das Leben schwer. Doch auch in den unteren Preis- und... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3400G im Test: Weniger Änderungen als erwartet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3400G-TEASER

    Im letzten Jahr erwiesen sich die Raven-Ridge-APUs als gute Alternative, wenn man sich einen sparsamen und günstigen Office-Rechner zusammenbauen wollte. Die Kombination aus Zen-Prozessor und Vega-Grafiklösung erwies sich als durchaus leistungsfähig für den Alltag. Ob dies auch für die... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]

  • AMD Ryzen 7 3800X im Test: Ein hungriger Lückenfüller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Kurz vor dem Start des lange ersehnten AMD Ryzen 9 3950X und der kommenden Threadripper-Modelle schließen wir eine weitere Lücke in unserer Testdatenbank und stellen den AMD Ryzen 7 3800X auf den Prüfstand, der über acht Kerne verfügt, gegenüber seinem kleinen Schwestermodell jedoch in einer... [mehr]