> > > > Ryzen 3 3200G und Ryzen 5 3400G starten mit Zen+ und Vega

Ryzen 3 3200G und Ryzen 5 3400G starten mit Zen+ und Vega

Veröffentlicht am: von

amd ryzen 5 2400gNicht nur alle Details zu den Ryzen-Prozessoren der dritten Generation hat AMD auf dem Next Horizon Tech Day vorgestellt, auch die neuen APUs für den Desktop, alias Picasso, hat man vorgestellt. Die hören auf den Namen Ryzen 3 3200G und Ryzen 5 3400G. Basis der neuen APUs sind auf Seiten des Prozessors Kerne mit Zen+-Architektur und eine GPU mit Vega-Architektur. Wie bei den mobilen Ryzen-Prozessoren gehören diese zwar zur 3000-Serie, sind aber noch nicht mit der neuesten Architektur-Generation ausgestattet.

Mit Picasso nimmt AMD den Shrink von 14 auf 12 nm mit. Die Kerne basieren wie gesagt auf der Zen+-Architektur. Der Ryzen 3 3200G besitzt vier Kerne, die vier Threads verarbeiten können. Der Basis-Takt wird mit 3,6 GHz angegeben, per Boost sollen 4,0 GHz möglich sein. Die integrierte Grafikeinheit hört auf den Namen Vega 8 und bietet 512 Shadereinheiten. Die Thermal Design Power des Prozessors liegt bei 65 W.

Der Ryzen 3 3200G taktet etwas höher als der 2200G (4,0 vs. 3,7 GHz). Auch die integrierte Grafikeinheit läuft etwas schneller (1.250 vs. 1.100 MHz). Dem Prozessor liegt ein Wraith Stealth bei.

Der Ryzen 5 3400G bietet ebenfalls vier Kerne, kann aber acht Threads verarbeiten. Der Basis-Takt liegt hier bei 3,7 GHz, per Boost können bis zu 4,2 GHz erreicht werden. Die integrierte Grafikeinheit Vega 11 besitzt 704 Shadereinheiten. Die Thermal Design Power liegt auch hier bei 65 W.

Aufgrund der Verbesserungen in der Fertigung kann AMD den Ryzen 5 3400G ebenfalls etwas höher takten: 4,2 vs. 3,9 GHz im Vergleich zum Ryzen 5 2400G. Auch hier steigt der Takt der integrierten Grafikeinheit von 1.250 auf 1.400 MHz. AMD legt dem Prozessor einen Wraith Spire bei, der auf 95 W ausgelegt ist. Zudem verwendet AMD hier Flüssigmetall. Als einzige APU bietet der Ryzen 5 3400G das Precision Boost Overclocking und zudem das Auto-OC der neuen Ryzen-Prozessoren.

Der Ryzen 3 3200G soll 99 US-Dollar kosten. Der Ryzen 5 3400G wird für 149 US-Dollar verfügbar sein. Wann genau sie verfügbar sein werden, ist nicht bekannt. Vermutlich wird dies zum Start der weiteren Ryzen-Prozessoren am 7. Juli der Fall sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (36)

#27
customavatars/avatar99097_1.gif
Registriert seit: 21.09.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 176
Damit dürfte der 3400G von der CPU her ungefähr so stark sein, wie mein 4 Jahre alter Intel Core i5-6600k (Skylake), der mir aber leistungsmäßig (sowohl CPU, als auch IGP) noch völlig reicht. Von der Energieeffizienz her, da er bis 65 Watt klassifiziert ist, dürfte er vermutlich etwas besser sein.
Trotzdem hätte ich mir im Hinblick auf Zukunftsicherheit auch einen etwas stärkeren Hexa-Core gewünscht (mit IGP). Kommt sowas vielleicht noch?
#28
Registriert seit: 03.05.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 878
Mr joker
Der 6600K befindet sich Leistungsmäßig auf dem gleichen Niveau wie der i3 8100 und i5 7500 bei Anwendungen
Bei Spiele liegt der i3 8100 und der i5 7500 auch auf dem gleichen Niveau. Da bei diesem Bench der i5 6600K nicht dabei ist, kann man trotzdem davon ausgehen, dass dieser natürlich die gleiche Leistung bringt.
Anwendungen
Intel Coffee Lake im Test: Core i7-8700K, i5-8400, i3-8350K und -8100 vs. Ryzen (Seite 4) - ComputerBase
Spiele
Intel Coffee Lake im Test: Core i7-8700K, i5-8400, i3-8350K und -8100 vs. Ryzen (Seite 5) - ComputerBase

Aktueller Test 05.06.2019
In Anwendungen liegt der 2400G 22% vor dem i3 8100
CPU-Benchmark: Prozessor-Vergleich - ComputerBase

Kein aktueller Test 19.04 2018
Bei Spiele liegt der i3 8100 9% vor dem 2400G
AMD Ryzen 7 2700X, 2700, 5 2600X 2600 im Test (Seite 4) - ComputerBase

CineBench Multicore gesamte System i3 8100 70W, 6600K 80W
Intel Coffee Lake im Test: Core i7-8700K, i5-8400, i3-8350K und -8100 vs. Ryzen (Seite 6) - ComputerBase

CineBench Multicore liegt der 2400G 38% vor dem i3 8100
AMD Ryzen 7 2700X, 2700, 5 2600X 2600 im Test (Seite 3) - ComputerBase

Leistungsaufnahme gesamte System CineBench Multicore
i3 8100 70W, also der 6600K 80W und der 2400G 119W
AMD Ryzen 7 2700X, 2700, 5 2600X 2600 im Test (Seite 5) - ComputerBase

Bei Spiele wird der 3400G sicherlich gleich ziehen, in Anwendungen einen 6600K überrollen und bei der Effizienz minimal schlechter sein.

Eine pauschale Aussage wie du sie hier schreibst, ist keine gute Idee.
#29
customavatars/avatar99097_1.gif
Registriert seit: 21.09.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 176
Um nur so eine ganz grobe und schnelle Orientierung zu erhalten, wo sich eine CPU in etwa einordnet, schaue ich ganz gerne bei cpu.userbenchmark.com.
Wenn man dort mal den Skylake 6600k mit dem AMD Ryzen 2400G vergleicht, liegt der 6600k beim "Effective Speed" mit 15% vorne. Aber da gehen bei dem 6600k sicherlich auch viele übertaktete CPUs mit ins Ergebnis ein, was das Ganze wieder verzerrt.

Aber an diesen Vergleich angelehnt, dachte ich mir (ganz grob!), wenn der neue 3400G 0,3 GHz höher taktet, dürfte er so ungefähr mit dem 6600k gleichziehen.
#30
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 34473
Zitat Mr joker;26993996
Trotzdem hätte ich mir im Hinblick auf Zukunftsicherheit auch einen etwas stärkeren Hexa-Core gewünscht (mit IGP). Kommt sowas vielleicht noch?


Vorerst nicht - es ist davon auszugehen, dass irgendwann Anfang nächsten Jahres, vllt erst Mitte nächsten Jahres eine 7nm APU kommt. Zen2 Basis, wahrscheinlich Navi als GPU Part. Ob man diesem Konstrukt dann mehr wie 4C spendiert, bleibt abzuwarten. Technisch möglich wäre es. Da aber AMD auf absehbare Zeit bei den APUs kein Chiplet Design + GPU DIE + IO DIE bauen möchte wäre eher die Frage wie wirtschaftlich so ein Modell >4C überhaupt wäre. Denn man darf nicht vergessen, dass der Massenmarkt nicht der Selbstschrauber-Forennerd ist, der ne große APU kauft, sondern der Massenmarkt ist zu ~75% das Mobilegeschäft. Hier geht sich ein 15W Design gerade so mit 4C aus - mit 7nm werden die Kompromisse noch weiter verschwinden. Ob das aber schon für 6C reicht? Abwarten... Wenn das der Fall sein wird - wirds auch ein Desktop Ableger geben. Davor eher unwahrscheinlich.

AMD ist leider nach wie vor nicht in der Position finanziell große Risiken eingehen zu können respektive einfach so ein "nice to have" Modell zu bringen, wenn es dafür nicht direkt eine Notwendigkeit gibt. Man darf mMn also davon ausgehen, dass ein 6C oder 8C APU Modell dann bedeuten würde, dass die 2- und 4C Modelle die selbe Maske nutzen und teil deaktiviert erscheinen würden - 4C wäre dort aber das Massengeschäft - 6C(+) die absolute Niesche.
#31
customavatars/avatar99097_1.gif
Registriert seit: 21.09.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 176
@fdsonne:
Danke für die Info!

Mal ne Frage in die Runde ... in dem Artikel stand:
Zitat
Als einzige APU bietet der Ryzen 5 3400G das Precision Boost Overclocking und zudem das Auto-OC der neuen Ryzen-Prozessoren.

Wenn ich das nutzen wollte, bräuchte ich ein Mainboard mit X...-Chipsatz, richtig?
#32
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 11186
Das sollte eigentlich auch alles mit einem B Chipsatz (z.B. B450) laufen. AMD ist da nicht so fies wie Intel... ;)
#33
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

Admiral
Beiträge: 11459
Neue APUs schon früher?
EXCLUSIVE: AMDs Plans For 7nm Ryzen APUs
#34
customavatars/avatar99097_1.gif
Registriert seit: 21.09.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 176
Diese 7nm Ryzen APUs laufen doch dann auch immer noch auf AM4 und dann z.B. mit einem B450-Chipsatz oder?

Bin nämlich gerade mal so am Überlegen ... Ich könnte mir jetzt schon mal einen "billigen" AMD Athlon 200GE kaufen mit AM4/B450-Mainboard.
Und dann könnte ich mir nächstes Jahr einfach nur eine neue 7nm Ryzen APU dazu zu kaufen ...
#35
customavatars/avatar287074_1.gif
Registriert seit: 29.08.2018

Kapitänleutnant
Beiträge: 1816
Wahrscheinlich schon, aber ich würde wenn ich jetzt ein Brett kaufen würde, trotzdem auf die neuen Bretter warten.
#36
Registriert seit: 03.05.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 878
Ich spekuliere mal, dass die 7nm APUs mit Navi gemeinsam mit den 550/520 Boards kommen. Da werde ich dann zuschlagen. Ich mache dann wieder einen Thread auf mit dem Thema: Ryzen 3 4400. Leichter Start in die Welt der Taschenrechner :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

  • AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

    Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

  • Intel mit eigenen Benchmarks zum i9-9900K, i9-9980XE und i9-9900X (5. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Am gestrigen Nachmittag präsentierte Intel die kommenden Produktlinien bei den Desktop-Prozessoren. Besonders interessant sind dabei natürlich die Core-Prozessoren der 9. Generation, die mit dem Core i9-9900K nun auch ein Modell mit acht Kernen und 16 Threads beinhalten. Im November wird es... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000: Acht Zen-2-Kerne mit PCIe 4.0 ab Mitte 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-CES19

    Neben der Vorstellung der Radeon Vega 7 als erste Gaming-GPU aus der 7-nm-Fertigung hat AMD eine Vorschau auf die Ryzen-Prozessoren der 3000er-Serie gegeben. Die als Matisse geführten Desktop-Prozessoren werden im Sockel AM4 Platz finden, basieren aber auf der neuen Zen-2-Architektur und bieten... [mehr]

  • AMD soll Ryzen 7 2800X mit 10 Kernen in Vorbereitung haben

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Auf der spanischen Seite El chapuzas Informatico ist ein Bild aufgetaucht, welches die Cinebench-Ergebnisse eines Ryzen 7 2800X zeigen soll. Derzeit lässt sich die Echtheit des Screenshots nicht bestätigen und bisher sind auch noch keine weiteren Informationen zu einem Ryzen 7 2800X... [mehr]

  • Intel Coffee Lake Refresh: Overclocking-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach dem Start der neuen Generation der Intel-Core-Prozessoren stellt sich die Frage, wie es um die Overclocking-Eigenschaften bestellt ist. Erste Ergebnisse lieferte bereits der Test des Core i9-9900K. Doch wie schon in den vergangenen Jahren soll ein umfangreicher Check zeigen, an welchen... [mehr]