> > > > Intel zeigt Lakefield mit 10 nm und 3D-Aufbau auf der CES

Intel zeigt Lakefield mit 10 nm und 3D-Aufbau auf der CES

Veröffentlicht am: von

intel lakefield sneak teaser 100Wer ohne große Erwartungen in die heutige Intel-Pressekonferenz im Rahmen der CES 2019 gegangen ist, der wurde schnell eines Besseren belehrt. Intel hat heute nicht nur Designs mit Ice Lake gezeigt, sondern auch einen ersten Ausblick auf Lakefield gegeben, die neue 10-nm-Plattform, die für den Einsatz in Small-Formfaktor-Lösungen kleiner als 11 Zoll gedacht ist. 

Das Herzstück von Lakefield ist dabei das „Hybrid CPU“ getaufte Konzept, das auf fünf CPU-Kernen basiert. Dabei kommt ein im 10-nm-Verfahren gerfertigter Sunny-Cove-Kern für anspruchsvolle Anwendungen zum Einsatz, während ihm vier weitere Atom-Cores zur Verfügung stehen, die sich um die weniger anspruchsvollen Aufgaben kümmern – das erinnert natürlich unweigerlich an ARMs big.Little-Konzept, stellt für Intel aber eine völlig neue Herangehensweise dar. 

Für die Grafik zeigt sich eine Gen11-LP-Lösung verantwortlich. Damit die gesamte Rechenleistung auf einem möglichst kleinen Raum untergebracht werden kann, wird die erst im Dezember auf dem Architecture Day vorgestellte Foveros-3D-Packing-Technik eingesetzt, die einen dreidimensionalen Aufbau des Chips ermöglicht. Laut Intel ist der SOC gerade einmal 12 x 12 mm groß. Das Board ist entsprechend klein, wie auf unseren Bildern zu erkennen ist, die während der Präsentation entstanden sind. 

Auf der Bühne hat Intel gleich mehrere eigene Design-Studien gezeigt. Dabei fällt auf, dass die Kalifornier den Einsatz in möglichst flexibel einsetzbaren Geräten sehen. Insbesondere Dual-Screen-Geräte scheinen eine der favorisierten Einsatzmöglichkeiten für die neue SoC-Lösung zu sein. Anders als bei Ice Lake hat Intel aber noch kein konkretes Design vorgestellt.

Interessant ist, dass Intel Lakefield bereits für das kommende Weihnachtsgeschäft angekündigt hat, erste Geräte dürften wir damit auf der IFA in Berlin sehen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (13)

#4
Registriert seit: 12.01.2018

Matrose
Beiträge: 10
Vielleicht hat Ryzen 3000 einen aktiven Interposer?
Würde diese sehr frühe Vorstellung eines Intel designs mit eben solchem erklären.
#5
customavatars/avatar6158_1.gif
Registriert seit: 13.06.2003
RheinMain
Admiral
Beiträge: 10333
"Jetzt" heißt bei Intel in 9 Monaten.


Top. Nicht.


Desktop-Produkte in 2020. Vermutlich.


Intel schafft es nach wie vor nicht, den 10nm-Prozess auf Takt zu bringen. Der verhunzte 10nm-i3, der schon lange verfügbar ist, hatte keine IGP, dafür aber 200MHz weniger Boost-Takt.


Intel redet sich und seinen Anlegern alles schön, wo sie nur können.
#6
customavatars/avatar287074_1.gif
Registriert seit: 29.08.2018

Kapitänleutnant
Beiträge: 1745
Genau, Intel ist wieder voll da, aber halt nur mit Ankündigungen!
#7
Registriert seit: 06.09.2016

Stabsgefreiter
Beiträge: 289
Die haben immer noch nicht die 28 Kerner released. :lol:
#8
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

Admiral
Beiträge: 11411
Liest sich ja fast so, als würde Intel ein ganzes Jahr AMD den Desktop überlassen.

Bin gespannt, ob Amd das ohne Preiserhöhung mit machen werden.
#9
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 18100
Die Lakefield wurden laut Anandtech wohl extra auf die Nachfrage eines bestimmten Kunden entwickelt: Der wird wohl wissen wofür er sie einsetzen will und anderen können schauen wofür sie die brauchen könnten, aber es wohl nicht aus der Luft gegriffen sein zu vermuten das dieser Kunden eine Anwendung im Sinn die andere mit ARM CPUs erledigen, zumal sie kompakt und im Idle sehr sparsam sind:Für den Desktop kommt Ice Lake, mal schauen ob Intel es schafft die im Oktober, dem Monat in dem die letzten neuen Desktop CPU jeweils erschienen sind, auf den Markt zu bringen.
#10
customavatars/avatar217306_1.gif
Registriert seit: 18.02.2015
Thüringen
Obergefreiter
Beiträge: 109
Zitat Performer;26731251
Intel hat eine so große Fangemeinde,

Könnte man schon fast als Fang-Gemeinde lesen :>

"Lakefield - the engine that scales the industry"...ob der satz zum meme wird ?

Ich bin langsam echt gespannt auf zen2, ist schon ein halber "Tatort".
#11
customavatars/avatar285234_1.gif
Registriert seit: 04.07.2018

Hauptgefreiter
Beiträge: 145
Denkbar dass Intel Q42019 noch eine Desktop CPU in 10nm bringt.

Aber gegen Zen 2 hat man abseits von Spielen keine Chance.

Der Threadripper mit 64 Cores und 128 Threads wird erstmal bei mir zu Hause im Sommer einziehen und auf 4GHZ bei 350 Watt Verbrauch übertaktet werden.
#12
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

Admiral
Beiträge: 11411
Zitat Ryze mit Sauce;26733135


Der Threadripper mit 64 Cores und 128 Threads wird erstmal bei mir zu Hause im Sommer einziehen und auf 4GHZ bei 350 Watt Verbrauch übertaktet werden.


Hört sich nach einem explosiven Plan an. :d
#13
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 18100
64 [email protected] bei nur 350W, da träumt aber einer gewaltig, nur hat das mit dem Thema des Thread nicht zu tun, hier geht es um Intel.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

  • AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

    Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

  • Intel mit eigenen Benchmarks zum i9-9900K, i9-9980XE und i9-9900X (5. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Am gestrigen Nachmittag präsentierte Intel die kommenden Produktlinien bei den Desktop-Prozessoren. Besonders interessant sind dabei natürlich die Core-Prozessoren der 9. Generation, die mit dem Core i9-9900K nun auch ein Modell mit acht Kernen und 16 Threads beinhalten. Im November wird es... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000: Acht Zen-2-Kerne mit PCIe 4.0 ab Mitte 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-CES19

    Neben der Vorstellung der Radeon Vega 7 als erste Gaming-GPU aus der 7-nm-Fertigung hat AMD eine Vorschau auf die Ryzen-Prozessoren der 3000er-Serie gegeben. Die als Matisse geführten Desktop-Prozessoren werden im Sockel AM4 Platz finden, basieren aber auf der neuen Zen-2-Architektur und bieten... [mehr]

  • AMD soll Ryzen 7 2800X mit 10 Kernen in Vorbereitung haben

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Auf der spanischen Seite El chapuzas Informatico ist ein Bild aufgetaucht, welches die Cinebench-Ergebnisse eines Ryzen 7 2800X zeigen soll. Derzeit lässt sich die Echtheit des Screenshots nicht bestätigen und bisher sind auch noch keine weiteren Informationen zu einem Ryzen 7 2800X... [mehr]

  • Intel Coffee Lake Refresh: Overclocking-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach dem Start der neuen Generation der Intel-Core-Prozessoren stellt sich die Frage, wie es um die Overclocking-Eigenschaften bestellt ist. Erste Ergebnisse lieferte bereits der Test des Core i9-9900K. Doch wie schon in den vergangenen Jahren soll ein umfangreicher Check zeigen, an welchen... [mehr]