> > > > Intel Core i9-9900K und der Core i7-9700K werden verlötet sein

Intel Core i9-9900K und der Core i7-9700K werden verlötet sein

Veröffentlicht am: von

intelBereits mehrfach gab es Meldungen dazu, dass Intel einige der zukünftigen High-End-Prozessoren wieder verlöten wird. Nun gibt es eine weitere Bestätigung dazu, denn die Kollegen von Golem.de wollen aus "mehreren Intel-nahen Quellen [...] unabhängig voneinander bestätigt" bekommen haben, dass dem so ist.

Erstmals werden sogar konkrete Modelle genannt, denen diese Sonderbehandlung zugutekommt. Offenbar ist dies nur bei den Achtkern-Prozessoren Core i9-9900K und Core i7-9700K der Fall. Zu beiden sind erst gestern weitere technische Details aufgetaucht. So verfügen zwar beide Prozessoren wie gesagt über acht Kerne, aber nur der Core i9-9900K wird auch das Hyperthreading-Feature bieten und kann damit 16 Threads verarbeiten. Der Basistakt ist mit 3,6 GHz für beide gleich, der Core i9-9900K wird allerdings mit ein und zwei Kernen mit bis zu 5 GHz boosten können. Der Core i7-9700K hingegen kommt nur mit einem Kern auf 4,9 GHz.

Während die beiden erwähnten Prozessoren also verlötet sein sollen, ist dies beim Core i5-9600K schon nicht mehr der Fall. Hier kommt dann wieder Wärmeleitpaste zum Einsatz.

Gegenüberstellung der Prozessoren
Modell Kerne/Threads Basis-Takt Boost-Takt
(1 / 2 / 4 / 6 / 8 Kerne)
L3-Cache TDP
Core i9-9900K 8/16 3,6 GHz 5,0 / 5,0 / 4,8 / 4,7 / 4,7 GHz 16 MB 95 W
Core i7-9700K 8/8 3,6 GHz 4,9 / 4,8 / 4,7 / 4,6 / 4,6 GHz 12 MB 95 W
Core i7-8086K 6/12 - 5,0 / 4,6 / 4,4 / 4,3 / - GHz 12 MB 95 W
Core i7-8700K 6/12 3,7 GHz 4,7 / 4,6 / 4,4 / 4,3 / - GHz 12 MB 95 W
Core i5-9600K 6/6 3,7 GHz 4,8 / 4,8 / 4,7 / 4,6 / - GHz 9 MB 95 W
Core i5-8600K 6/6 3,6 GHz 4,3 / 4,2 / 4,2 / 4,1 / - GHz 9 MB 95 W

Ein Verlöten ist technisch aufwändig

Die Entscheidung, zumindest einige Modelle wieder zu verlöten, wird bei einer bestimmten Käuferschicht für Freudensprünge sorgen. Die Sandy-Bridge-Prozessoren waren die letzten CPUs von Intel, bei denen der Heatspreader noch verlötet wurde. Seit den Ivy-Bridge-Prozessoren ist dies nicht mehr der Fall. Ausnahmen waren die Workstation- und Servermodelle auf Basis des LGA2011, hier griff Intel erst mit Skylake-X ebenfalls auf eine Wärmeleitpaste zwischen Die und Heatspreader zurück. Mit der Ivy-Bridge-Generation kam das Thema auf dem Desktop somit erstmals auf und wurde damit auch wichtig, denn seither haben Overclocker damit begonnen, die Prozessoren zu köpfen.

Für die Prozessorenhersteller bedeutet ein Verlöten einen Mehraufwand. Nicht nur muss ein Indium zwischen Die und Heatspreader gebracht werden, auch eine gewisse Vorbehandlung ist notwendig. Im Vergleich zur einfachen Wärmeleitpaste muss Nickel-Vanadium als Diffusionsschicht aufgebracht werden. Außerdem muss das Indium mit einer dünnen Goldschicht auf dem Die und dem Heatspreader eingefasst werden. Für das Löten muss aber auch ein spezielles Flussmittel verwendet werden und auch die Schmelztemperaturen spielen eine Rolle. All das sind Punkte, die für Intel beim Packaging eine Rolle spielen und eben einen gewissen Mehraufwand bedeuten.

Interessant wird zu sehen sein, ob Intel diese Strategie auch für andere Produktkategorien fortsetzen wird. Ende des Jahres sollen die Cascade-Lake-X-Prozessoren mit bis zu 22 Kernen erscheinen. Auch diese könnte Intel wieder verlöten – ähnlich wie dies vor Skylake-X hier auch der Fall war.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (479)

#470
customavatars/avatar19594_1.gif
Registriert seit: 17.02.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1936
Zitat Flying;26464374
Da man ja erst vor kurzem mit den Updates sicher erfahren hat dass die 9000er drauf laufen, wie soll man Dir sagen wie die Zukunft aussieht? Es ist immerhin dann die zweite Generation, da kann man auch damit rechnen dass es danach nen neuen Sockel gibt.


Genau auf die Info hatte ich gehofft - danke. Bin schon länger nicht mehr im Thema aufgrund Interessen-Verschiebungen, ist es mittlerweile üblich dass nach 2 Gen's möglicherweise ein neuer Socket ansteht? Die Intel-Roadmaps für 2019 sind sehr wage, zumindest was ich bisher gefunden habe, hatte auf etwas Insider-Wissen gehofft von gut-informierten Personen ;)

Zitat Flying;26464374
Wenn Dir 4 Kerne reichen braucht es imho selbst den 9700K nicht. Wieviel Takt schafft denn der 7600K? Wenn der gut geht und dir die Kerne ja reichen kannst du dich imho zurücklehnen. Den Wechsel der Plattform würde ich mir dann schon gut überlegen, ausser du bräuchtest natürlich die Leistung (die aber hauptsächlich über die mehr Kerne kommt).


6 Kerne wären nicht schlecht, HT im Gegenzug ist völlig irrelevant für meinen Zweck bzw Software. Die 4 Kerne bei meinem 7600k (je 5.0 Ghz) laufen zumeist auf 100% Vollauslastung. Heißt wenig Spielraum für Windows und etwaige andere Anwendungen die im Hintergrund laufen. Die Software greift sich alles was sie kriegen kann (jedoch max 4 Kerne).

Also ja, er geht gut, die Anzahl der Kerne ist OK, könnte aber mehr sein. Ich möchte gerne upgraden weil ich schlicht mehr Single-Core Leistung benötige, was mir möglicherweise ein "guter" 9700k bieten kann. Fragt sich nur ob noch mehr Takt drin ist bei einer künftigen 10nm Architektur. Aber das steht wohl in den Sternen logischerweise. Hatte eher auf eine Info gehofft ob und wann und welcher Sockel vllt. da zukünftig ansteht. Jetzt auf ein "altes" Pferd zu setzen wäre etwas ungünstig im Falle des 1151v2.

An den 9700k hatte ich gedacht da anzunehmen ist, dass diese bereits besser selektriert sind und somit mehr OC Potential haben könnte?!
#471
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 18346
Zitat fortunes;26463812
Wenn man dir deine Unfähigkeit bzw. Unwissenheit nachweist, willst du es nicht wahrhaben und stellst auf "ignore". Das kenne ich noch aus dem Kindergarten. Top! :)


Achso, wenn man deine Aussagen als falsch hinstellt, sind das plötzlich Spitzfindigkeiten.

Ärmer geht's kaum.

Es gilt als Fakt, dass AMD bei gleicher Leistung oder einen Hauch weniger, preislich deutlich besser dastand.

Gaming Performance using Quake 4, Battlefield 2 E6400: Tremendous Value Through Overclocking

Der X2-4200+ und der E6300 sind von der Leistung nahezu identisch - aber den 4200+ bekam ich für 129€ und den E6300 für 164€.

Deine "Spitzfindigkeiten" siehst also nur du allein.


p.s.: Falls du vorhast, auf die Preise in dem Artikel abzuzielen - das sind nicht die Straßenpreise. Ich habe meine Preise aus der Alternate-Werbung der damaligen Zeit. ;)


Alternate war schon damals die Apotheke.
Du kannst dich winden wie du willst, ich bleib bei meiner Meinung. Deine links klicke ich garnicht an.

Wegen deiner Ausdrucksweise schon gerade Extra :bigok::wink:

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat EvoluT1oN;26464437
Genau auf die Info hatte ich gehofft - danke. Bin schon länger nicht mehr im Thema aufgrund Interessen-Verschiebungen, ist es mittlerweile üblich dass nach 2 Gen's möglicherweise ein neuer Socket ansteht? Die Intel-Roadmaps für 2019 sind sehr wage, zumindest was ich bisher gefunden habe, hatte auf etwas Insider-Wissen gehofft von gut-informierten Personen ;)



6 Kerne wären nicht schlecht, HT im Gegenzug ist völlig irrelevant für meinen Zweck bzw Software. Die 4 Kerne bei meinem 7600k (je 5.0 Ghz) laufen zumeist auf 100% Vollauslastung. Heißt wenig Spielraum für Windows und etwaige andere Anwendungen die im Hintergrund laufen. Die Software greift sich alles was sie kriegen kann (jedoch max 4 Kerne).

Also ja, er geht gut, die Anzahl der Kerne ist OK, könnte aber mehr sein. Ich möchte gerne upgraden weil ich schlicht mehr Single-Core Leistung benötige, was mir möglicherweise ein "guter" 9700k bieten kann. Fragt sich nur ob noch mehr Takt drin ist bei einer künftigen 10nm Architektur. Aber das steht wohl in den Sternen logischerweise. Hatte eher auf eine Info gehofft ob und wann und welcher Sockel vllt. da zukünftig ansteht. Jetzt auf ein "altes" Pferd zu setzen wäre etwas ungünstig im Falle des 1151v2.

An den 9700k hatte ich gedacht da anzunehmen ist, dass diese bereits besser selektriert sind und somit mehr OC Potential haben könnte?!


10 NM dauert bei Intel noch..
Ich schätze das die Teile mindestens 1 Jahr aktuell sind. Kauf wenn dus brauchst, warten kann man immer auf irgendwas im PC Bereich..
Die 9900k werden wohl besser selektiert sein.
#472
Registriert seit: 16.05.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1102
Man ist das kindisch. Gleich kommt noch, mit dir rede ich nicht mehr.
#473
customavatars/avatar107637_1.gif
Registriert seit: 31.01.2009
Dortmund
Vizeadmiral
Beiträge: 8115
Zitat OiOlli;26464586
Man ist das kindisch. Gleich kommt noch, mit dir rede ich nicht mehr.


Starrköpfigkeit und unbelehrbarkeit waren schon immer kindisch. Meine 8 jährige Tochter ist da nicht anders.:bigok:
#474
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 18346
Viel Spass noch beim Googlen, ich spring jetzt in den Pool und dann gibts Schwenkbraten vom Buchenholzfeuer :p:shot:
#475
Registriert seit: 16.05.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1102
Ich brauch kein Google. Aber wieso soll ich alte Rechnung einscannen, die du dir eh nicht anschaust.
#476
customavatars/avatar107637_1.gif
Registriert seit: 31.01.2009
Dortmund
Vizeadmiral
Beiträge: 8115
Zitat Thrawn.;26464887
ich spring jetzt in den Pool.........


Viel Spaß.......meine Tochter ist auch schon drin!:bigok:



Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
#477
customavatars/avatar6158_1.gif
Registriert seit: 13.06.2003
RheinMain
Admiral
Beiträge: 9583
Zitat OiOlli;26464906
Ich brauch kein Google. Aber wieso soll ich alte Rechnung einscannen, die du dir eh nicht anschaust.

Wie aus den alten Threads bekannt - mit Thrawn braucht man keine Diskussion zu starten, weil er die Argumente anderer ignoriert. Die sind ihm einfach egal.

Getreu dem Reichsbürger-, Reptiloiden- und Flacherdler-Motto: "Verschone meine Meinung mit deinen Argumenten und Fakten!". :D

Eigentlich gehört Thrawn aus Threads ausgeschlossen, wenn er auch nur einen Hauch von "Interesse" zeigt.
#478
Registriert seit: 08.11.2015
mordor deutschlands.
Oberbootsmann
Beiträge: 879
thrawn ist wie stulle.
'ich hab recht und wenn ihr anderer meinung seid, seid ihr halt blöd'
#479
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 18346
Zitat ElBlindo;26464992
Viel Spaß.......meine Tochter ist auch schon drin!:bigok:



Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


War auch echt schön, Danke nachträglich :wink:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]