> > > > Vor 50 Jahren brachte Intel sein erstes Produkt auf den Markt

Vor 50 Jahren brachte Intel sein erstes Produkt auf den Markt

Veröffentlicht am: von

intelIm April 1969 brachte Intel sein erstes Produkt auf den Markt. Den 3101-Chip als Static Random Access Memory. Fast ein Jahr zuvor, am 18. Juli, wurde das Unternehmen Intel gegründet und startete sofort mit der Entwicklungsarbeit. Nicht also ein Prozessor war das erste Produkt von Intel, sondern ein Speicherchip mit Schottky-Transistoren. Auf den 64 Bit SRAM (Static Random Access Memory) folgte wenig später der erste 1.024 Bit ROM (Read Only Memory).

Zwar konnte man den ersten Auftraggeber Honeywell Inc. nicht vollends überzeugen, aufgrund der Geschwindigkeit des SRAM konnte Intel sein Produkt aber an andere Unternehmen verkaufen und erreichte letztendlich durch den 3101 seinen heutigen Status. Der daraus folgende Leitsatz erscheint in Anbetracht der Probleme mit der 10-nm-Fertigung zwar ironisch, wie die Quartalszahlen zeigen, ist Intel aber eines der erfolgreichsten Technologieunternehmen der Neuzeit.

"The company was on its way — and had given notice to the rest of the industry that it would be a serious competitor, a technological innovator and manufacturer capable of achieving high enough yields to get to the market in the shortest amount of time."

Der eben erwähnte 1101 SRAM war 1969 das erste kommerzielle Produkt, welches auf einen Metal-Oxid-Halbleiterprozess mit Silizium als Transistor-Gates anstatt einfachem Metall basierte. Viele sehen den 1101 SRAM daher als Durchbruch für Intel im Hinblick auf die Fertigungstechnologie.

In den kommenden Wochen und Monaten wird Intel noch einige Jubiläen feiern. Unter anderem steht das 40-jährige Jubiläum zum berühmten x86-Prozessor 8086 an. Auf der Computex soll Intel mit dem Core i7-8086K ein Sondermodell vorstellen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 08.05.2018

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 480
war das nicht eher vor 49 jahren, schalttage hin oder her?
#2
Registriert seit: 20.12.2003
Karlsruhe
Kapitän zur See
Beiträge: 3223
Auch die Gründung ist noch keine 50 Jahre her, die war nämlich erst im Juli, seltsame News.

Ich glaub ja ein LuxxRedakteur hat heimlich ne Zeitmaschine und kommt mit den Daten durcheinander ;)
#3
Registriert seit: 08.05.2018

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 480
wird wohl 200 quartale her sein...
#4
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 13753
i7-8086k :D
#5
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3158
Ne, gibt ein "Pressekit" von Intel. Da steht auch drin, dass das eigentlich im Juli wäre... ;)
#6
Registriert seit: 20.12.2003
Karlsruhe
Kapitän zur See
Beiträge: 3223
Und nu? Lässt die Redaktion das einfach so stehen?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]