1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Intel präsentiert neue Rekordzahlen für das Q1 2018

Intel präsentiert neue Rekordzahlen für das Q1 2018

Veröffentlicht am: von

intelNachdem der Konkurrent AMD gestern sehr gute Zahlen und vor allem einen enormen Umsatzsprung verkünden konnte, legt Intel seinerseits ebenfalls mit einem Rekordergebnis nach. Bei einem Umsatz von 16,1 Milliarden US-Dollar entspricht dies einem Plus von 9 % gegenüber dem Vorjahresquartal, aber einem leichten Rückgang gegenüber dem Q4 2017 (17,1 Milliarden US-Dollar). Mit 4,5 Milliarden US-Dollar ist der Gewinn deutlich gestiegen (3 Milliarden US-Dollar gegenüber dem Vorjahresquartal).

In den einzelnen Unternehmensbereichen sehen die Zahlen wie folgt aus: Die Client Computing Group, also die Sparte rund um die Desktop-Prozessoren, macht einen Umsatz von 9 Milliarden US-Dollar. Hier ist der Vorjahresvergleich mit einem kleinen Plus von 3 % recht stabil. In diesem Bereich macht Intel noch immer mehr als die Hälfte des Gesamtumsatzes, seit einiger Zeit stagniert dieses Segment aber auch. Die hohe Marge von mehr als 60 % sorgt aber regelmäßig für satte Gewinne.

Deutlich besser sieht es in der Data Center Group aus, deren Umsatz um 24 % auf 5,2 Milliarden US-Dollar gesteigert werden konnte. Die Zahlen von AMD haben gezeigt, dass Intel hier noch keinen direkten Einfluss durch die EPYC-Prozessoren verspürt. Dies spiegelt sich auch im Ergebnis von Intel wieder. Die nächsten Jahre werden zeigen, ob AMD von einem niedrigen einstelligen Marktanteil wird wachsen können und dann könnte auch dieser Bereich für Intel problematisch werden.

Die Non-Volatile Memory Solutions Group (NAND- und Optane-Speicher) macht erstmals einen Umsatz von einer Milliarde US-Dollar und wächst um 20 %. Die Unternehmenssparten Internet of Things und Programmable Solutions wachen um jeweils 17 % und tragen mit 840 bzw. 498 Millionen US-Dollar zum Umsatz bei. Die stagnierende Client Computing Group zeigt aber deutlich, wo die Probleme bei Intel liegen.

Dies hat zum einen mit der starken Konkurrenz aus dem Hause AMD zu tun, aber auch mit hausgemachten Schwächen in der Produktpolitik. Statt in diesem Jahr erste Prozessoren in 10 nm zu fertigen, wird Intel einen weiteren Verbesserungsschritt für 14 nm einführen. Mehr dazu werden wir aber in einer gesonderten Meldung präsentieren.

Aufgrund des guten ersten Quartals 2018 hebt Intel die Prognose für das Gesamtjahr um 2,5 auf 67,5 Milliarden US-Dollar an.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]