> > > > Combat Crate: AMD bietet Bundle mit Ryzen 1 nur in den USA an

Combat Crate: AMD bietet Bundle mit Ryzen 1 nur in den USA an

Veröffentlicht am: von

amdAMD hat die vor einer Woche aufgetauchten Gerüchte zur Combat Crate bestätigt. Das Bundle beinhaltet neben einem Prozessor der ersten Ryzen-Generation ein passendes Mainboard mit Sockel AM4 sowie eine Grafikkarte der Radeon-Familie. Die Ersparnis gegenüber dem Einzelkauf der Komponenten ist beachtlich, spielt für Deutschland aber keine Rolle. Denn hierzulande ist der Verkauf nicht geplant.

Für diejenigen, die mit der Anschaffung eines neuen Systems planen und dabei nicht zwingend auf die aktuellste Prozessorgeneration angewiesen sind, dürfte dies ärgerlich sein, wie der Blick auf die US-Preise zeigt. Laut AMD soll die Combat Crate je nach Prozessor etwa zwischen 550 und 600 US-Dollar liegen. Tatsächlich verlangen Händler wie Amazon.com oder Newegg.com knapp 550 US-Dollar und damit etwa 90 US-Dollar weniger als für die entsprechenden Einzelkomponenten. So verlangt Newegg beispielsweise circa 190 US-Dollar für den Ryzen 5 1600 in der Boxed-Variante, rund 97 US-Dollar für das MSI B350 Tomahawk sowie etwa 350 US-Dollar für die MSI Radeon RX 580 Armor OC. Wer alle drei Komponenten einzeln erwirbt, müsste somit fast 640 US-Dollar zahlen - zuzüglich Mehrwertsteuer.

Das könnte einer der Gründe dafür sein, warum AMD die Combat Crate nur in den USA anbietet. Denn hierzulande fallen die Preise teils deutlich geringer aus. So wird der Ryzen 5 1600 für etwa 145 Euro angeboten, das MSI B350 Tomahawk für etwa 86 Euro und die MSI Radeon RX 580 Armor OC für knapp 319 Euro - in Summe 550 Euro. Ein Rabatt wie in den USA dürfte somit kaum machbar sein. Eine andere Begründung könnten aber auch unterschiedlich große Restbestände bei den Prozessoren der ersten Ryzen-Generation sowie bei Mainboards mit B350-Chipsatz sein. Die Radeon RX 580 ist hingegen nach wie vor aktuell, ein Nachfolger ist noch nicht in Sicht.

In welchen Varianten die Combat Crate angeboten werden soll, ist noch unklar. Wurden vor einer Woche noch Pakete mit Ryzen 5 1600 oder Ryzen 7 1700 genannt, spricht AMD auf seiner Homepage derzeit lediglich von ersterem. Auch im US-Handel wird lediglich das Bundle bestehend aus Ryzen 5 1600 sowie den beiden MSI-Komponenten angeboten. Aufgrund der Beschreibungen dürfte in weiteren Combat Crates ebenfalls das MSI B350 Tomahawk enthalten sein, in Bezug auf die Grafikkarte wird nur von einer Radeon RX 580 gesprochen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar283887_1.gif
Registriert seit: 23.04.2018

Banned
Beiträge: 28
Wozu ein Bundle, AMD unterstützt man trotzdem gerne! Da bleibt auch mehr für AMD hängen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]