> > > > Cray verbaut Epyc-Prozessoren in Supercomputern

Cray verbaut Epyc-Prozessoren in Supercomputern

Veröffentlicht am: von

crayCray wird seine Supercomputer der CS500-Serie bald auch mit Prozessoren aus dem Hause AMD anbieten. Für AMD dürfte dies ein großer Schritt sein, denn auch wenn die Epyc-Prozessoren aufgrund der bis zu 32 Kerne, 128 PCI-Express-Lanes und dem Octa-Channel-Speicherinterface einiges zu bieten haben, bis AMD nach der Rückkehr in den Servermarkt im vergangenen Jahr wieder maßgeblich Marktanteile wird abgreifen können, dürfte es einige Jahre dauern. Mit dem Angebot bei Cray macht AMD den Schritt in das High Performance Computing.

Die Supercomputing-Systeme Cray CS500 sind in Gehäusen mit zwei Höheneinheiten untergebracht. Diese 2HE-Einheiten sind mit jeweils vier Half-Width-Einschüben bestückt, von denen jeder wiederum zwei Epyc-Prozessoren beinhaltet. Pro Sockel können acht DIMM-Steckplätze bestückt werden und die Knoten werden untereinander mit 200 GBit/s per PCI-Express verbunden. Wer weniger CPU-Leistung und stattdessen mehr GPU-Rechenleistung sowie Speicher benötigt, kann eine 2HE-Einheit auch mit zwei Prozessoren und jeweils 16 DIMM-Steckplätzen ordern und hat darin auch noch Platz für einen GPU-Beschleuniger. Bei letztgenannten handelt es sich um eine NVIDIA Tesla V, zusammen mit Prozessoren aus dem Hause Intel setzt Cray bisher auf Xeon-Phi-Beschleuniger. Welche Hardware im Zusammenspiel mit den Epyc-Prozessoren zum Einsatz kommt, wird nicht genannt.

Ein komplettes Cabinet besteht aus 72 Rechenknoten, also 18 2HE-Einheiten. Diese müssen auch untereinander miteinander verbunden werden. Neben der eben erwähnten PCI-Express-Verbindung steht außerdem Omni-Path (OPA) Infiniband zur Wahl.

Nun darf man gespannt sein, wann der erste mit Epyc-Prozessoren bestückte Supercomputer in den Top 10 oder Top 20 der Supercomputer auftaucht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 03.08.2006

Banned
Beiträge: 1674
Hä? Cray legt sich nie lange fest. Oder, überhaupt nicht. Sie haben früher schon bei einigen Reihen Opterons verbaut, dann großflächig Xeons, nun bauen sie in einige Modelle Epycs ein.

AMD in Crays ist kein glanzvoller Einstieg, sondern eine Rückkehr ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

  • AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

    Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

  • Intel mit eigenen Benchmarks zum i9-9900K, i9-9980XE und i9-9900X (5. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Am gestrigen Nachmittag präsentierte Intel die kommenden Produktlinien bei den Desktop-Prozessoren. Besonders interessant sind dabei natürlich die Core-Prozessoren der 9. Generation, die mit dem Core i9-9900K nun auch ein Modell mit acht Kernen und 16 Threads beinhalten. Im November wird es... [mehr]

  • AMD soll Ryzen 7 2800X mit 10 Kernen in Vorbereitung haben

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Auf der spanischen Seite El chapuzas Informatico ist ein Bild aufgetaucht, welches die Cinebench-Ergebnisse eines Ryzen 7 2800X zeigen soll. Derzeit lässt sich die Echtheit des Screenshots nicht bestätigen und bisher sind auch noch keine weiteren Informationen zu einem Ryzen 7 2800X... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000: Acht Zen-2-Kerne mit PCIe 4.0 ab Mitte 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-CES19

    Neben der Vorstellung der Radeon Vega 7 als erste Gaming-GPU aus der 7-nm-Fertigung hat AMD eine Vorschau auf die Ryzen-Prozessoren der 3000er-Serie gegeben. Die als Matisse geführten Desktop-Prozessoren werden im Sockel AM4 Platz finden, basieren aber auf der neuen Zen-2-Architektur und bieten... [mehr]

  • Intel Coffee Lake Refresh: Overclocking-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach dem Start der neuen Generation der Intel-Core-Prozessoren stellt sich die Frage, wie es um die Overclocking-Eigenschaften bestellt ist. Erste Ergebnisse lieferte bereits der Test des Core i9-9900K. Doch wie schon in den vergangenen Jahren soll ein umfangreicher Check zeigen, an welchen... [mehr]