> > > > Weiteres Werk für Packaging: Intel erhöht Produktionskapazitäten von Coffee Lake

Weiteres Werk für Packaging: Intel erhöht Produktionskapazitäten von Coffee Lake

Veröffentlicht am: von

8gen-intel-core-i7Auch Wochen nach dem offiziellen Startschuss der Coffee-Lake-Plattform von Intel kämpft das Unternehmen mit einer schlechten Verfügbarkeit seiner Core-Prozessoren aus der S-Serie. Die schlechte Verfügbarkeit soll sich allerdings bereits im Dezember 2017 verbessern, da Intel in China nun ein weiteres Werk für die Fertigstellung der Prozessoren nutzen wird. Derzeit nutzt Intel zwei Assembly/Test-Site in Malaysia zur Fertigstellung der Prozessoren. In diesen Werken werden die belichteten Dies mit dem Träger verbunden, sodass die CPU im Sockel installiert werden kann. Genau hier soll auch der Engpass der Produktion liegen, denn genügend Dies stehen wohl zur Verfügung.

Die Dies werden in zwei Fabs von Intel gefertigt. Neben der Fab 24 in Irland kümmert sich auch die Fab D1X in den USA um die Coffee-Lake-CPUs. Nach der Belichtung werden die Dies aktuell nach Malaysia verschickt und dort nach dem Zusammenfügen mit dem Träger auf ihre Funktion getestet. Mit China kommt nun ein weiteres Werk hinzu, welches sich um das sogenannte Packaging kümmert.

Durch die Erweiterung der Produktionskapazitäten sei noch im Dezember 2017 mit einer besseren Verfügbarkeit der Modelle Core i7-8700K, den Core i7-8700, den Core i5-8600K und den Core i5-8400 zu rechnen. Somit müssen sich Kunden nicht mehr lange gedulden, bis die neue CPU bei den Händlern verfügbar ist respektive ausgeliefert wird.