> > > > ASIC-Produzent nutzt Bitcoin-Chips als neuronalen Prozessor

ASIC-Produzent nutzt Bitcoin-Chips als neuronalen Prozessor

Veröffentlicht am: von

bitmainUnter Bitcoin-Minern hat sich Bitmain bereits einen Namen gemacht, denn seit einigen Jahren bietet man hier immer wieder neue AISC-Prozessoren und dazugehörige Systeme für das Mining von Bitcoins an. Mit dem BM1387 hat Bitmain den ersten ASIC aus der 16-nm-Fertigung von TSMC vorgestellt. Dieser erreicht mit 0,098 J/GH eine äußerst hohe Effizienz. Im größten System, dem Antminer S9, sind 189 solcher Chips verbaut.

Eine Weiterentwicklung des Chips kann aber auch zu anderen Zwecken genutzt werden. Das Aufkommen von neuronalen Prozessoren bzw. optimierter Hardware für Machine Learning aller großer IT-Unternehmen hat bei Bitmain offenbar eine Chance eröffnet. Der Sophon BM1680 wurde ab 2015 entwickelt und wird seit diesem Jahr im TSMCs 28-nm-HPC+-Prozess gefertigt. Die Thermal Design Power des Chips soll bei 41 W liegen.

Der Chip selbst besteht aus 64 Neural Processing Units (NPU). Diese sollen eine Rechenleistung von 2 TFLOPS bei einfacher Genauigkeit erreichen. Auf dem Chip befinden sich außerdem 32 MB an Cache. Neben dem Chip befinden sich auf der Beschleunigerkarte zudem 16 GB an DDR4-2667 und ECC. Diese erreichen eine Bandbreite an 85,3 GB/s. Insgesamt kommt die Karte auf eine Leistungsaufnahme von bis zu 85 W. Daher ist auch eine aktive Kühlung notwendig, die einer Kühlung auf einer Grafikkarte nicht ganz unähnlich ist. Die Sophon SC1 – so der Name der Beschleunigerkarte – verwendet das PCI-Express-Interface mit acht Lanes.

Der Sophon BM1680 ermöglicht auch den Multi-Chip-Betrieb und sieht dazu eine dedizierte 50-GB/s-Verbindung vor. Auf der Sophon SC1+ kommen zwei BM1680 zum Einsatz. Die Rechenleistung verdoppelt sich daher auf 4 TFLOPS. Dies gilt obendrein für den Speicher, der nun eine Kapazität von 2x 16 GB vorzuweisen hat. Die Leistungsaufnahme verdoppelt sich nicht ganz. 150 W werden hier angegeben.

Die Sophon SC1 ist ab sofort für fast 600 US-Dollar verfügbar. Die Sophon SC1+ soll zu einem späteren Zeitpunkt folgen. Für 2018 plant Bitmain die Fertigung in 12 nm und hofft damit die Effizienz steigen zu können. Unklar jedoch ist, welchen Einfluss solche Systeme im Vergleich zu den Entwicklungen von Google, Apple, NVIDIA und Intel haben können. Teilweise weisen diese deutlich höhere Rechenleistungen auf und sind zudem bereits in die eigenen Systeme integriert.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 25.01.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 967
Wären das jetzt 18,5 MH/s oder hab ich da was verwechselt ?
#2
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 20912
Wenn das stimmt, wäre das extrem gut.
Das würde selbst unter deutschen Bedingungen aktuell für grobe 16-18€ am Tag sorgen; schei* auf GPU Mining ;)

Edit 12.11.2017:
Hatte mich in einer Größe vertan, lohnt natürlich gar nicht und man macht nur Miese :(
#3
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1365
Ein AntMIner S7 schafft 4.7 TH/s und kostet gerade mal $480 bei Amazon. Das Geld haste ganz schnell wieder drin.

Aus dem Grund verstehe ich auch nicht, warum es immer noch Leute gibt die sich BitMiner mit GPUs zusammenbauen.
#4
customavatars/avatar165270_1.gif
Registriert seit: 21.11.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 1003
Der Stromverbrauch ist aber auch nicht ohne. Und Bitcoin und Grafikkarte lohnt doch garnicht mehr.
Selbst ETH lohnt sich kaum noch. Zcash geht noch, wo ich es mit einer GTX 1080 TI angetestet hatte, hab ich beim calculator ein + von 80 bis 100€ Monat rausbekommen.
#5
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 20912
Ist aber auch was her, oder?
#6
customavatars/avatar32360_1.gif
Registriert seit: 29.12.2005
Obertshausen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2165
zu was, außer Fake-Währung ergaunern, kann man solche Karten noch nutzen?
#7
Registriert seit: 10.12.2009
Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3968
Zitat jrs77;25944663
Ein AntMIner S7 schafft 4.7 TH/s und kostet gerade mal $480 bei Amazon. Das Geld haste ganz schnell wieder drin.

Aus dem Grund verstehe ich auch nicht, warum es immer noch Leute gibt die sich BitMiner mit GPUs zusammenbauen.


Ein S7 hat einen negativen ROI, wenn man mit ca. 20 Cent pro kWh rechnet. Aber du kannst mir gerne erklären, wie du mit den Stromkosten die 480$ wieder drinnen hast.
#8
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 20912
Ist bei der Karte aber ebenso.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]