> > > > Intel Core i9-7980XE ohne Heatspreader - riesige Chipfläche zeigt sich (Update)

Intel Core i9-7980XE ohne Heatspreader - riesige Chipfläche zeigt sich (Update)

Veröffentlicht am: von

intel-core-i9

Der deutsche Overclocker der8auer hat es sich offenbar zur Aufgabe gemacht nun allen Prozessoren noch vor dem offiziellen Marktstart hinsichtlich des Aufbaus des CPU-Packages auf den Zahn zu fühlen. Zuletzt ergaben sich daraus die durchaus interessanten Erkenntnisse zum Ryzen Threadripper. Nun hat er er sich das Topmodell von Intel, den Core i9-7980XE geschnappt und diesen ebenfalls von seinem Heatspreader befreit.

Per Facebook veröffentlichte er dazu ein Foto des bereits geköpften Prozessors. Ein Video gibt es dieses mal nicht – zumindest noch nicht. Beim Prozessor handelt es sich aber genauer um einen Core i9-7920X, der Aufbau der 12- bis 18-Kerner ist aber identisch.

Die Core-X-Prozessorserie im Überblick
ModellKerne / ThreadsGrundtakt /
Turbotakt (2.0 / 3.0)
L3-CacheChannel / SpeicherLanesTDPPreis
Core i9-7980XE 18 / 36 2,6 GHz / 4,2 GHz / 4,4 GHz 24,75 MB Quad DDR4-2666 44 165 W 1.999 USD
Core i9-7960X 16 / 32 2,8 GHz / 4,2 GHz / 4,4 GHz 22,00 MB Quad DDR4-2666 44 165 W 1.699 USD
Core i9-7940X 14 / 28 3,1 GHz / 4,3 GHz / 4,4 GHz 19,25 MB Quad DDR4-2666 44 165 W 1.399 USD
Core i9-7920X 12 / 24 2,9 GHz / 4,3 GHz / 4,4 GHz 16,5 MB Quad DDR4-2666 44 140 W 1.189 USD
Core i9-7900X 10 / 20 3,3 GHz / 4,3 GHz / 4,5 GHz 13,75 MB Quad DDR4-2666 44 140 W 999 USD
Core i7-7820X 8 / 16 3,6 GHz / 4,3 GHz / 4,5 GHz 11,00 MB Quad DDR4-2666 28 140 W 599 USD
Core i7-7800X 6 / 12 3,5 GHz / 4,0 GHz / - 8,25 MB Quad DDR4-2400 28 140 W 389 USD
Core i7-7740X 4 / 8 4,3 GHz / 4,5 GHz / - 8,00 MB Dual DDR4-2666 16 112 W 339 USD
Core i5-7640X 4 / 4 4,0 GHz / 4,2 GHz / - 6,00 MB Dual DDR4-2666 16 112 W 242 USD

Einige Erkenntnisse lassen sich auch diesem einen Foto aber abgewinnen. So scheint das Werkzeug und die Methodik des Delid Die Mate 2 auch bei den Modellen mit 16 und 18 Kernen zu funktionieren. Das dies mit dem Core i9-7900X funktioniert, ist bereits bekannt. Außerdem ist nach den Bildern, die einen sehr saubere Die und keinerlei Rückstände einer Verlötung zeigen, eben auch dies offenbar sichergestellt: Intel verlötet seine neue High-End-Prozessoren nicht.

Der Sprung von 10 auf 12 bis 18 Kerne hat allerdings Folgen für die Größe des Dies. Während der Core i9-7900X schon nicht wirklich klein ist, legt der Core i9-7980XE noch ein paar Quadratmillimeter zu.

Wir haben dazu versucht zwei von der8auer veröffentlichte Bilder des geköpften Core i9-7900X und Core i9-7920X/i9-7980XE übereinanderzulegen. Eines der Bilder mussten wir dabei perspektivisch entzerren und zudem liegt uns das Bild des Core i9-7900X nicht in einer guten Auflösung vor. Dennoch ist der Größenunterschied auf den Bildern klar zu erkennen und auch recht deutlich.

Update:

Inzwischen gibt es die ersten Ergebnisse eines geköpften Intel Core i9-7980XE – zudem den Vergleich zum Originalzustand. In diesem zeigten der Prozessor eine Maximaltemperatur von 65 bis 76 °C. Nach dem köpfen sanken die Temperaturen auf 50 bis 60 °C. Der Effekt ist also durchaus beachtlich. Noch offen ist die Frage, welche Auswirkungen dies auf das Overclocking-Ergebnis des Prozessors hat.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (21)

#12
customavatars/avatar267976_1.gif
Registriert seit: 02.03.2017

Obergefreiter
Beiträge: 67
Ich finde die bereits vermutete und jetzt bestätigte Verwendung von WLP, statt verlötetem Die, eine Schlag ins Gesicht für die Kundschaft der Intel High-End CPUs.
Aber so spart Intel ein paar Cent bei der Produktion und der User kann halt köpfen oder mit scheiß Temperaturen leben, hat ja die Wahl. So bindet man Kunden - nicht!
#13
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25446
Wirklich unfassbar, wie manche Leute drauf sind. Da wird sachliche (!) Kritik geäußert und auf Rechtschreibfehler hingewiesen, woraufhin von einigen Usern persönliche Angriffe aus der untersten Schublade folgen.
Was läuft bei euch eigentlich falsch? :hmm:

@Compifan?
Lies deinen Post nochmal ganz langsam und versuche dich in Selbstreflexion. Fällt dir was auf?


@raekos:
Die paar Enthusiasten, die das wirklich interessiert, schlagen sich leider nicht in den Gewinnen von Intel nieder. Ergo ist es Intel egal.
#14
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30866
Update:

Zitat
Inzwischen gibt es die ersten Ergebnisse eines geköpften Intel Core i9-7980XE – zudem den Vergleich zum Originalzustand. In diesem zeigten der Prozessor eine Maximaltemperatur von 65 bis 76 °C. Nach dem köpfen sanken die Temperaturen auf 50 bis 60 °C. Der Effekt ist also durchaus beachtlich. Noch offen ist die Frage, welche Auswirkungen dies auf das Overclocking-Ergebnis des Prozessors hat.​
#15
Registriert seit: 01.12.2015
FFM
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 444
Was für eine Kühlung kam da zum Einsatz? Bin ehrlich gesagt sehr (positiv) überrascht von den Temps!
#16
Registriert seit: 14.08.2014

Oberbootsmann
Beiträge: 870
Zitat BorkenPopel;25795956
Was für eine Kühlung kam da zum Einsatz? Bin ehrlich gesagt sehr (positiv) überrascht von den Temps!


Wird schon irgendne Profi-Wakü gewesen sein. Und für Stock-Takt (vmtl. nur 2,6 Ghz bei Allcore-Last) haut mich die Temperatur trotz 18 Kernen nicht gerade um. Dann lieber nen ordentlich verlöteten 3,4 Ghz-Threadripper mit 16 Kernen.
#17
Registriert seit: 09.09.2008

Vizeadmiral
Beiträge: 6662
Zitat Mr.Mito;25795717
@Compifan?
Lies deinen Post nochmal ganz langsam und versuche dich in Selbstreflexion. Fällt dir was auf?


Solche Leute merken doch nichts mehr...
#18
customavatars/avatar189276_1.gif
Registriert seit: 01.03.2013

Bootsmann
Beiträge: 531
Bin gespannt wie Intel Core i9-7980XE gegenüber Ryzen Threadripper sich schlägt. Dieser soll ja in der Höllenmaschine 8 verbaut, entsprechend geköpft, übertaktet und gebencht werden. Über den Preisunterschied braucht man nicht diskutieren, aber letztendlich ist auch der Gesamtverbrauch an Energie ein Kriterium der sicher nicht ohne ist. Aufs Jahr umgerechnet kann sich bei den Strompreisen der i9'er vielleicht mehr lohnen. Je nach Auslastung. Für ein Workstation-Aufbau für 3-4 Jahre Nutzung und theoretisch 8 Stunden täglichen Gebrauch sollte dies mit einkalkuliert werden. Nebenkosten machen halt auch Mist :)
#19
customavatars/avatar165270_1.gif
Registriert seit: 21.11.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1051
Bin auch gepsannt. Der 14 Core mit OC müsste schon auf niveau des 16 Core Threadripper OC sein. Der 18 Core wird wohl gnadenlos davon ziehen. Gerade weil 2,6 Ghz grund takt sind. Jeder Intel macht mehr, ich gehe mal von 3,5 Ghz stock Allcore aus und mit OC 4,4 bis 5,0 Ghz Allcore je nach Turbo Stufe. No AVX und AVX512. Der Preis ist natürlich auch krass hoch. :D
#20
customavatars/avatar70985_1.gif
Registriert seit: 20.08.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3346
Zitat Bitmaschine;25796677
Über den Preisunterschied braucht man nicht diskutieren, aber letztendlich ist auch der Gesamtverbrauch an Energie ein Kriterium der sicher nicht ohne ist. Aufs Jahr umgerechnet kann sich bei den Strompreisen der i9'er vielleicht mehr lohnen. Je nach Auslastung.


Nur, dass der Verbrauch von Skylake-X nicht besser ist als bei Threadripper, siehe:
AMD Ryzen Threadripper im Test: 1950X und 1920X im Duell mit Core X (Seite 6) - ComputerBase
#21
customavatars/avatar189276_1.gif
Registriert seit: 01.03.2013

Bootsmann
Beiträge: 531
Zitat [-Dead Eye-];25797125
Nur, dass der Verbrauch von Skylake-X nicht besser ist als bei Threadripper, siehe:
AMD Ryzen Threadripper im Test: 1950X und 1920X im Duell mit Core X (Seite 6) - ComputerBase


Danke für den Link. Wenn die ermittelten Werte so stimmen, dann werden die 18 Kerne sehr wahrscheinlich deutlich mehr an Strom verbrauchen. Ergo werde ich mit Ryzen und 1000 Euro Investition aktuell besser fahren.
Ich hab noch ein wenig Zeit. Bis dahin werden sicher noch mehr Tests durchgeführt sein. Also ein direkter Vergleich zwischen den beiden High End Prozis. :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]