> > > > Delid-Die-Mate 2 köpft Prozessoren einfacher und günstiger

Delid-Die-Mate 2 köpft Prozessoren einfacher und günstiger

Veröffentlicht am: von

Zumindest in einigen Bereichen macht es Sinn, den Heatspreader auf einem Prozessor zu entfernen, um die Wärmeleitpaste darunter entfernen zu können und einen besseren Kontakt zwischen Chip und Kühler herzustellen. der8auer, Overclocker aus Deutschland, hat dazu im vergangenen Jahr den Delid-Die-Mate vorgestellt und diesen haben wir uns in einem Test ausführlich angeschaut. Das Fazit lautete damals: "Das Delid Die Mate ist in der Tat ein gelungenes Werkzeug, das den Vorgang des Köpfens - also das Entfernen des Heatspreaders - deutlich einfacher und sicherer gestaltet, als das bisher mit anderen Methoden der Fall war."

Die Funktion des Delid-Die-Mate ist recht einfach. Der Prozessor wird zwischen die beiden POM-Blöcke gelegt (und entsprechend der Markierung richtig positioniert) und die beiden Blöcke werden im Anschluss mittels sechs Schrauben fixiert. Darauf hin wird von der Seite her mit einem zweiten und größeren Sechskant-Schlüssel der Schiebemechanismus in Bewegung gesetzt und so gleichmäßig Druck auf den Heatspreader ausgeübt, bis sich dieser vom Package – also dem PCB der CPU – löst.

Nun hat der8auer eine verbesserte Version, den Delid-Die-Mate 2, vorgestellt. Dieser wurde sowohl in der Fertigung wie auch bei der Handhabung verbessert. Im Zuge der verbesserten Fertigung sinkt vor allem der Preis von 89,90 auf 29,90 Euro, was die Anschaffung sicherlich deutlich einfacher rechtfertigen lässt. Der Delid-Die-Mate 2 besteht nun aus eloxiertem Aluminium. Durch die eloxierte Schicht ist auch weiterhin eine Isolierung gewährleistet. Im unten angehängten Video erläutert der8auer auch noch einmal die Funktion und die Handhabung des Delid-Die-Mate 2.

Die Funktion ist dabei zur ersten Version weitestgehend identisch. Der Prozessor wird in einer Vorrichtung eingespannt. Ein Schlitten drückt dann mittels einer Schraube gegen den Heatspreader, schiebt diesen zur Seite und löst ihn damit. Auf dem Delid-Die-Mate 2 befindet sich eine Markierung, die sich mit dem Prozessor deckt, damit dieser richtig ausgerichtet eingelegt wird. Die Handhabung bleibt einfach, da man eigentlich nicht viel falsch machen kann. Natürlich aber verliert man weiterhin die Garantie.

Nachdem die vorhandene Wärmeleitpaste gegen eine bessere ausgetauscht wurde, erfolgt der Zusammenbau mit einem ebenfalls beiliegendem, entsprechenden Werkzeug. Über eine Klemme wird der Headspreader neu fixiert und verklebt.

Der Delid-Die-Mate 2 ist exklusiv bei Caseking verfügbar und kostet dort 29,90 Euro. Verfügbar ist er allerdings erst ab dem 22. Februar 2017. Eine Vorbestellung ist aber bereits jetzt möglich. Neben dem Delid-Die-Mate-Werkzeug als solches soll sich im Lieferumfang auch noch eine hochwertige Wärmeleitpaste und Kleber befinden, so dass der Nutzer direkt loslegen kann.