> > > > Intel verschickt erste Samples von Coffee Lake mit sechs Rechenkernen

Intel verschickt erste Samples von Coffee Lake mit sechs Rechenkernen

Veröffentlicht am: von

8gen-intel-core-i7Intel wird vermutlich im August die ersten Prozessoren seiner nächsten Generation Coffee Lake in den Handel bringen. Coffee Lake wird laut ersten Informationen im Vergleich zur aktuellen Architektur nur wenige Änderungen mit sich bringen, es soll lediglich einige Verbesserungen geben, während der Produktionsprozess mit 14 Nanometern gleichbleibt. Eine Mehrleistung soll dann über höhere Taktfrequenzen sowie mehr Rechenkerne erreicht werden.

Laut den Kollegen des französischen Magazins CPC Hardware hat Intel inzwischen auch erste Samples von Coffee Lake an seine Partner verschickt. Wie bereits vor einigen Wochen vermutet wurde, sollen dabei auch die Core i5-Modelle mit sechs Rechenkernen ausgestattet werden. Bisher hatte Intel die i5-Serie mit maximal vier Rechenkernen in den Handel gebracht. Mit Coffee Lake soll sich diese Strategie ändern und somit auch mit der i5-Serie eine Mehrleistung geboten werden.

Laut den Kollegen wird der Core i7-8700K das Flaggschiff der Serie werden. Insgesamt sollen 6 Kerne zur Verfügung stehen und 12 Threads. Die Taktfrequenz wird auf 3,7 GHz beziffert und die TDP auf 95 Watt. Der i7-8700 hingegen soll auf den freien Multiplikator verzichten und auch nur mit 3,2 GHz arbeiten.

In der Core i5-Klasse wird der i5-8600K erwartet. Hier nennen die Quellen sechs Kerne bei sechs Threads. Die Taktfrequenz wird auf 3,6 GHz vermutet und die TDP ebenfalls auf 95 Watt. Etwas darunter wird über den i5-8400 spekuliert. Die sechs Kerne sollen bei diesem Modell mit 2,8 GHz arbeiten und somit deutlich langsamer als beim 8600K.

Neben den Desktop-Prozessoren sollen auch die mobilen CPUs der U- und H-Serie überarbeitet werden. Die U-Serie soll trotz der geringen TDP von 28 Watt mit vier Rechenkernen ausgestattet werden. Bei der H-Serie werden die Prozessoren auf eine TDP von 45 Watt beziffert und es soll auch bei dieser Serie bis zu sechs Kerne integriert werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (61)

#52
Registriert seit: 01.08.2016

Obergefreiter
Beiträge: 109
Zitat Shariela;25685821
Eine gute Frage ist auch: Wer holt sich überhaupt den 8700k, wenn nächstes Jahr schon Cannon Lake kommt? Sollte man wirklich für den 8700k einen neuen Chipsatz benötigen ist das doch ne Totgeburt.
Wer holt sich denn bitte für ein Jahr nen Mainboard, um danach festzustellen, dass der Sockel am Ende ist. Dann muss Intel wieder künstlich den Sockel am Leben erhalten und Cannon Lake verschieben oder wie?

Stimme dir da vollkomen zu Shadow. Wenn Intel nicht noch mehr Kunden an AMD verlieren will bringen sie die 8.Gen auf Z170 und Z270.
Ich bin doch nicht bescheuert und kaufe mir für ein gutes Jahr nen neues Board, um dann wieder eines zu kaufen.


Bin hierzu gerade am grübeln, wer holt sich einen Sandy wenn nächstes Jahr Ivy kommt, wer holt sich einen Ivy wenn nächstes Jahr Haswell kommt, wer holt sich einen Haswell wenn der Haswell Refresh kommt, wer holt sich einen... nvm keiner hat sich die consumer Broadwells wirklich geholt, zurück zum alten, wer holt sich einen Skylake wenn Kabylake nächstes Jahr kommt.

Zu den Mainboards, bislang haben alle 2 Generationen überlebt, sofern ich mich gerade richtig erinnere. Es kam zwar meist ein neues Board, aber die Boards mit gleichem Sockel blieben durch Biosupdates weiterhin kompatibel.

Wie dir auffällt gibt es für jedes Jahr gewisse Käufer die einfach an einem gewissen Punkt dazu entweder durch Defekt oder andere Einflüsse gedrängt werden eine CPU der zu jedem Jahr aktuellen Architektur zu kaufen.
#53
customavatars/avatar37924_1.gif
Registriert seit: 02.04.2006
~Bielefeld
Admiral
Beiträge: 9549
Hab ichs übersehen oder stand das da nicht, ab wann die 6-Kerner zu kaufen sein werden?
#54
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 15846
Steht da nicht, oder ich habs ebenfalls überlesen. Es ging afaik nur um das Vorstellen, ab wann eine Verfügbarkeit gegeben sein kann habe ich nicht erkannt :)
#55
customavatars/avatar43872_1.gif
Registriert seit: 31.07.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 3016
Von August bis Weihnachten gehen derzeit die Prognosen. Eigentlich sollte CFL auf August vorgezogen werden, andere Gerüchtequellen besagen aber, dass CFL bis auf Jahresende wieder verschoben wurde, vielleicht aus den Erfahrungen des verkackten SkylakeX-Launches heraus.
Sicher gibts dazu keine stichhaltigen Quellen, da es sich um nicht offizielle Produktdetails handelt, die gibts eben naturgemäß erst nach dem Launch. Aber es gibt Einschätzungen und die besagen, dass der Sockel nicht kompatibel sein wird, erfahrungsgemäß ist an solchen Einschätzungen oft was dran, sind also selten falsch. Ich würd mich nicht darauf verlassen, dass man auf seinem ollen Z170 noch nen CFL draufschnallen kann. Hinzu kommt, dass CFL mit 95W auch offiziell eine höhere TDP als der Sockel 1151 mit 91W hat.
Wenn man sich die aktuellen geleakten Roadmaps anschaut und da alle Infos einfließen lässt, ergibt sich folgendes Bild:

frühestens September: CFL S 6+2 (nur k-Varianten) und Z370-Chipsatz ohne natives USB3.1 gen2
frühestens September: KBL Refresh 2+2 und 4+2(3?) SoC
Ende 2017: KBL-R + descrete GFX SoC
Ende 2017: Cannonlake Y 2+2 SoC
Q1 2018: CFL S 6+2 und 4+2 und Z390 sowie H370 mit nativem USB3.1 gen2
Q2 2018: CFL U 2+3 SoC
2.Hj 2018: Cascade Lake (Skylake SP-Refresh mit 3DXPoint statt DRAM)
irgendwann 2018: CFL H 4+3 SoC
2019: Icelake SP, S, U, Y
2020/21: Tigerlake SP, S, U, Y
2022 komplett neue µArch, Ende der Core-Architektur
#56
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1502
Selbst wenn er auf nem Z170 läuft, dann müssen ja auch die passenden Hersteller neue Firmwares rausbringen. Das glaube ich eher weniger, oder eher bei den wenigsten Boards. Selbst bei meinem OCF habe ich so meine Zweifel.

Aber wenns passiert, dann werde ich mir auf jeden Fall auch einen holen, als Übergang bis zur nächsten oder übernächsten 10-Kerner-Generation.
#57
customavatars/avatar57298_1.gif
Registriert seit: 03.02.2007

Oberbootsmann
Beiträge: 1019
Sollen dann aber wohl nur auserwählte Z170 Mainboards sein, mehr als über 4GHz musser schon bringen oder den 7800X, würde ich z.Z. eher zum 7820X mit 4,5GHz oder Threadripper 1930X greifen, wen ich die Kerne bräuchte oder von welcher Plattform ich komme.
#58
customavatars/avatar264251_1.gif
Registriert seit: 16.12.2016

Matrose
Beiträge: 24
8 Kerne für 400 Euro, das wäre mal was. Nächste Plattform wird wohl Ryzen werden.
#59
Registriert seit: 14.08.2014

Stabsgefreiter
Beiträge: 341
Ich werde wohl von Ivy 3770 Desktop + Xeon Haswell-E3s (Kombi-Server für VM und Filer) auf Epyc gehen, wenn der Energieverbrauch und die Preislage ok ist. Die beiden Ivys fliegen dann raus.
Das Laptop hält noch ne weile (i7 4800MQ).
#60
Registriert seit: 24.01.2011

Bootsmann
Beiträge: 697
Weiß immer noch keiner, ob "1151 v2" abwärtskompatibel wird?
#61
customavatars/avatar29993_1.gif
Registriert seit: 18.11.2005

Korvettenkapitän
Beiträge: 2156
Nö, alles nur Gerüchte und Vermutungen. Nichts genaues weis man nicht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]