> > > > Supercomputer Top 500: Die Schweiz drängt in die Top3

Supercomputer Top 500: Die Schweiz drängt in die Top3

Veröffentlicht am: von

Im Rahmen der ISC High Performance 2017 wurde eine neue Liste der Top500-Supercomputer vorgestellt. Dabei gibt es einige Verschiebungen in den Top10, denn die Schweiz hat ihren schnellsten Supercomputer Piz Daint in den vergangenen Monaten gehörigen aufgerüstet. Damit bringt es der Supercomputer von Cray, der im Centro Svizzero di Calculo Scientifico steht auf eine Rechenleistung von 19,59 PFLOPS.

Der Piz Daint profitiert besonders durch das Update auf die neue GPU-Beschleuniger aus dem Hause NVIDIA. Insgesamt 5.320 der Tesla P100 kommen hier nun zum Einsatz. Hinzu kommt die gleiche Anzahl an Intel Xeon E5-2690v3 mit 2,6 GHz und jeweils 12 Kernen. Ebenfalls noch verbaut sind 2.862 Intel Xeon E5-2695v4 mit jeweils 18 Kernen. Damit bringt es die kleine Schweiz auf den dritten Platz in der Liste, was angesichts der enormen Investitionen in China und den USA durchaus beachtlich ist.

Die ersten beiden Plätze bleiben unverändert, auch hinsichtlich der eingesetzten Hardware. Tianhe-2 bringt es mit 33,862 PFLOPS auf den zweiten Platz und Spitzenreiter bleibt der Sunway TaihuLight mit 93,016 PFLOPS. Änderungen wird es hier wohl erst gegen Ende des Jahres bzw. 2018 geben. Sowohl in den USA wie auch in China sind neue Supercomputer geplant, die auf nun aktuelle Hardware setzen sollen. Dann soll auch erstmals die Marke von 100 PFLOPS geknackt werden.

Skylake-SP taucht erstmals auf – von EPYC noch keine Spur

Auch bisher noch gar nicht offiziell vorgestellte Hardware taucht in der Liste bereits auf. Da wäre der Intel-eigene Testrechner Endeavor I mit Xeon Gold 6148 (20 Kerne). Auch andere Xeon-Modelle werden bereits verbaut: Mare-Nostrum in Barcelona bringt es auf Platz 13 mit 6,6 PFLOPS und setzt dabei auf den Xeon Platinum 8160 24 Kernen.

Geht es um die Effizienz der Systeme zeigt sich immer deutlicher, dass GPU-beschleunigte Systeme klar im Vorteil sind. NVIDIA führt diese Liste mit den Tesla-P100-bestückten Systemen an und wird sicherlich mit der Tesla V100 hier nachlegen können. Gegen Ende des Jahres sollen erste Systeme ausgeliefert werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Vizeadmiral
Beiträge: 6892
"Made in switzerland" ist jetzt nicht so unbekannt, oder wer kennt das Schweizer Taschenmesser nicht?
#2
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2885
Naja, ich lese da: Intel, Cray und nVidia. Zuletzt waren das keine Schweizer Firmen. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]