> > > > AMD äußert sich zu RYZEN Mobile und RYZEN Pro

AMD äußert sich zu RYZEN Mobile und RYZEN Pro

Veröffentlicht am: von

amd-ryzen

Auf dem 2017 Financial Analyst Day hat AMD auch einige Details zu den Plänen bei den Prozessoren im Bezug auf die mobilen RYZEN- und Pro-Varianten veröffentlicht. Bereits bekannt ist, dass AMD weiterhin an leistungsstarken APUs festhalten und dazu die Zen-Architektur für die Prozessoren mit der Vega-Architektur für die GPUs miteinander koppeln wird. Dieses bisherige Gerücht hat man nun offiziell bestätigt.

Im zweiten Halbjahr sollen die RYZEN-Mobile-Prozessoren erscheinen. Damit liegt man in etwa im Zeitplan dessen, was AMD auf den RYZEN Tech Days im März bereits bestätigt hat, ohne dabei jedoch technische Details zu nennen. Besonders stolz ist AMD auf die Leistungszugewinne - sowohl für den CPU- wie auch den GPU-Part der APU. Die aktuell vorhandenen Prozessoren auf Basis von Bristol Ridge wirken auch schon deutlich antiquiert und basieren teilweise auf steinalten Architekturen.

AMD verspricht für RYZEN Mobile ein Leistungsplus von 50 % beim CPU-Part und ein Leistungsplus von 40 % beim GPU-Part. Dies alles soll mit einer um 50 % verringerten Leistungsaufnahme einhergehen. Neben den neuen Architekturen spielt dabei natürlich die von 28 auf 14 nm verringerte Fertigungsgröße eine wichtige Rolle.

Bereits bei den vergangenen APU-Generationen für den mobilen Bereich lauteten die Versprechungen seitens AMD immer, dass man die eigenen Prozessoren zusammen mit den Partnern auch mit entsprechend guten Komponenten für ein Notebook kombinieren möchte. Gelungen ist dies meist nicht. So wurden häufig schlechte Displays verbaut oder die AMD-Konfiguration eines bestimmten Notebooks war nur mit einer Festplatten, nicht aber einer SSD verfügbar.

Dies soll nun einmal mehr anders werden. Ob dies auch gelingen wird, wird sich aber noch rausstellen müssen. Bis wir erste Produkte mit AMD-APU sehen werden, wird es aber noch etwas dauern. Spät im dritten Quartal, hauptsächlich aber erst im vierten Quartal sollen die ersten Notebooks in den Handel kommen. Bis wir eine wirkliche Vielfalt sehen, dürften wir aber im Jahr 2018 sein.

AMD RYZEN Pro Mobile und APUs für Sockel AM4 erst 2018

Ebenfalls angesprochen wurden die Prozessoren für den professionellen Bereich, die AMD als RYZEN Pro vermarkten möchte. Auch hier wird es Mobile-Prozessoren sowie solche für den Desktop geben. RYZEN Pro Mobile sowie die Desktop-APUs werden aber erst im ersten Halbjahr 2018 eine Rolle spielen.

Die AMD-RYZEN-Pro-Prozessoren sollen deutliche Vorteile gegenüber der Konkurrenz vorzuweisen haben. AMD spricht von einem Leistungsplus zwischen 17 und 33 Prozent – je nach Anwendung.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 13.06.2015

Matrose
Beiträge: 11
Sieht gut aus die neuen AMD CPU
#2
Registriert seit: 08.12.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2543
Jap, dann wirds vllt mal Zeit ein neues 13" zu holen, gerade wenn man auch etwas Spielen kann :d
#3
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 10239
Man hat ja am Desktop schon gesehen das RyZen in Form des 1800x zwar an der Kotzgrenze läuft, die Effizienz bei ~3ghz aber überragend ist. Man darf sich also auf die mobilen Ableger freuen :)
#4
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1365
Neue APU für den Desktop erst 2018?!? Soll das ein Witz sein?

Damit überlassen sie intel komplett das Wihnachtsgeschäft und auch genug Zeit, daß intel ihre neuen CPUs nachschieben können, u.U. sogar mit aufgebohrter Grafik-Einheit um AMD komplett den Rang abzulaufen.
#5
Registriert seit: 10.03.2017

Banned
Beiträge: 1168
Mal abwarten, AMD hat im mobilen Bereich ja reichlich Nachholbedarf. Da muss man sehen wie sich das gegen die Konkurrenz schlägt. Für kleine Notebooks bei denen eine dedizierte GPU nicht möglich ist, wird das natürlich sehr interessant werden.
#6
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6349
Zitat jrs77;25554217
Neue APU für den Desktop erst 2018?!? Soll das ein Witz sein?

Damit überlassen sie intel komplett das Wihnachtsgeschäft und auch genug Zeit, daß intel ihre neuen CPUs nachschieben können, u.U. sogar mit aufgebohrter Grafik-Einheit um AMD komplett den Rang abzulaufen.

Desktop APUs sind eher nebensächlich. Mobile APUs sind weitaus wichtiger. Und die sollen noch dieses Jahr auf den Markt kommen.
#7
customavatars/avatar15725_1.gif
Registriert seit: 28.11.2004

Admiral
Beiträge: 13851
Zitat mr.dude;25559725
Mobile APUs sind weitaus wichtiger.

die werden wie in den letzten 20 jahren zu ladenhütern und staubfängern, wenn die Computerketten sich überhaupt notebooks mit AMD anschaffen. die letzten etwas erfolgreichen notebook-prozis von amd waren E-350 und E-450, die so schwach und stromsparend waren, dass man die hardwarebeschleunigung erfinden musste.
#8
Registriert seit: 21.05.2017

Banned
Beiträge: 34
Staubfänger? Prozessoren mit einer integrierten Grafikeinheit sind für den Klienten Markt mitsamt das wichtigste.
Bürorechner für Firmen mit integrierter Grafikeinheit werden dringend von AMD gebraucht.

Zitat mr.dude
Desktop APUs sind eher nebensächlich.


Sind nicht Nebensache vielmer auch wichtig! Keine CompterFirma baut Computer mit Grafikkarte für das Büro.
#9
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6349
AMD hat in den letzten Jahren viele Notebooks mit Beema und Carrizo-L verkauft. Recht beliebt, weil leistungsfähiger als Atom Krücken und trotzdem preiswert. Allerdings kommen diese Prozessoren in die Jahre. Raven Ridge hätte das Potenzial, auch in den gehobeneren Preissegmenten voll anzugreifen. Selbst Asus sieht das und hat ja bereits was angekündigt. HP und Lenovo werden da sicherlich nachziehen. Bieten ja auch jetzt schon eine ganze Reihe von AMD Books an. Teils Bestseller, zB bei Amazon. So viel zu den dummen Sprüchen der Ahnungslosen. Staubfänger, schon klar. :rolleyes:


Zitat Michi75;25560174
Bürorechner für Firmen mit integrierter Grafikeinheit werden dringend von AMD gebraucht.

Mag sein. Trotzdem ein rückläufiger Markt mit weniger Umsatzvolumen als Notebooks.
#10
Registriert seit: 08.12.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2543
Ja, viele benutzen inzwischen Notebooks mit Dockingstation und Terminals benötigen ja kaum Leistung.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]