> > > > Die neuen FX-Prozessoren werden ab etwa 140 Euro gelistet

Die neuen FX-Prozessoren werden ab etwa 140 Euro gelistet

Veröffentlicht am: von

AMD FX LogoHeute Nachmittag kündigte AMD mit der Radeon R9 285 nicht nur seine erste Grafikkarte auf Basis der neuen „Tonga“-GPU an, sondern schickte auch drei neue FX-Prozessoren ins Rennen. Zumindest einen davon konnten wir schon ausführlich auf den Prüfstand stellen. Wie bei der neuen Radeon-Grafik ist es auch um die Verfügbarkeit der neuen „Vishera“-Modelle noch sehr schlecht bestellt. Zwar sind der AMD FX-8370, der FX-8370e und der AMD FX-8320e in unseren Preisvergleich schon aufgenommen worden, jedoch hat sie noch keiner der Händler als lieferbar gekennzeichnet. Das kleinste Modell der neuen AMD-CPUs ist dort jedenfalls schon zu einem Preis von 137,90 Euro gelistet. Die beiden anderen Modelle sollen hingegen etwa 186 Euro kosten und sind damit teurer als der FX-9370 mit höheren Taktraten.

Während der AMD FX-8370 die Lücke zwischen dem FX-9370 und FX-8350 schließen soll und damit der bislang schnellste 125-Watt-Chip auf "Piledriver"-Basis wird, sind die beiden anderen Modelle energieeffiziente Ableger ihrer gleichnamigen Schwestermodelle, die lediglich im Takt gesenkt wurden, dafür aber mit einer maximalen Leistungsaufnahme von 95 Watt TDP ausgezeichnet werden. Wie sich der neue AMD FX-8370e schlägt, erfährt man in unserem Testartikel.

Unterdessen ist auch die angekündigte Preissenkung des aktuellen Flaggschiffs angekommen. Fortan wechselt der AMD FX-9590 schon für unter 213 Euro seinen Besitzer.

{jphoto image=61149}

AMD "Vishera" Familie
 FX-9590FX-9370FX-8370FX-8370eFX-8320e
Preis ab 213 Euro ca. 185 Euro etwa 186 Euro etwa 186 Euro etwa 137 Euro
Technische Daten
Architektur Piledriver Piledriver Piledriver Piledriver Piledriver
Modellfamilie Vishera Vishera Vishera Vishera Vishera
Fertigung 32 nm 32 nm 32 nm 32 nm 32 nm
CPU-Kerne 4x 2 4x 2 4x 2 4x 2 4x 2
Basis-Takt 4,7 GHz 4,4 GHz 4,0 GHz 3,3 GHz 3,2 GHz
Turbo-Takt 5,0 GHz 4,7 GHz 4,3 GHz 4,3 GHz 4,0 GHz
L2-Cache 4x 2 MB 4x 2 MB 4x 2 MB 4x 2 MB 4x 2 MB
L3-Cache 8 MB 8 MB 8 MB 8 MB 8 MB
Max. DDR3 1.866 MHz 1.866 MHz 1.866 MHz 1.866 MHz 1.866 MHz
Sockel AM3+ AM3+ AM3+ AM3+ AM3+
TDP 220 Watt 220 Watt 125 Watt 95 Watt 95 Watt

Social Links

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 28.02.2014

Matrose
Beiträge: 6
Interessant spannend wie sich das entwickelt
#2
customavatars/avatar195245_1.gif
Registriert seit: 10.08.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 442
Martin Luther dreht sich soeben im Grab um.
#3
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Na endlich geht mal wieder was.
Was meint ihr? Mein Haswell System gegen die neuen deutlich flotteren FX Prozessoren ersetzen?
#4
customavatars/avatar171162_1.gif
Registriert seit: 07.03.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1873
Jo, mach das
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]