> > > > Intels "Haswell Refresh"-Modelle sind durchgesickert

Intels "Haswell Refresh"-Modelle sind durchgesickert

Veröffentlicht am: von

intel3Immer mehr Details über die für das zweite Quartal erwarteten "Haswell Refresh"-CPUs kommen ans Tageslicht. Vor mehr als zwei Monaten haben wir bereits über vier neue Prozessoren berichtet, die zu Intels "Haswell Refresh" gehören. Die gut informierten Kollegen von CPU-World  haben nun allerdings über die gesamte Produktpalette berichtet, wie sie wohl vom Chipriesen Intel auf den Markt kommen soll. Insgesamt werden es laut der veröffentlichten Liste 26 Prozessoren sein, angefangen von den Celeron-Modellen aus dem Low-Budget-Bereich bis hin zu neuen Core i7-Boliden.

Den Anfang macht der Celeron G1840, der mit einer Taktfrequenz von 2,8 GHz zu Werke geht. Er nimmt den Platz des noch aktuellen Celeron G1820 ein, dessen Takt um 100 MHz weniger spezifiziert wurde. Die restlichen Eckdaten stimmen mit der ersten Fuhre an "Haswell"-Prozessoren überein. Im Grunde wurden von Intel lediglich die Taktfrequenzen geändert, die je nach Modell um 100 MHz oder teilweise sogar um 200 MHz höher liegen. Demnach erhalten weiterhin alle Core-i3- und -i7-Prozessoren das HyperThreading-Feature. Unverändert ist und bleiben darüber hinaus die TDP-Werte. Im Falle des Core i7-4790 beträgt dieser wie beim aktuellen Core i7-4770(K) und Core i7-4771 84 Watt.

In der nachfolgenden Tabelle sind alle "Haswell Refresh"-Prozessoren aufgelistet. Einige technische Eigenschaften sind aktuell jedoch noch unbekannt:

ModellKerne/
Threads
Takt /
Turbo
L3
Cache
Grafikmaximale
GPU-Frequenz
TDP
Celeron G1840 2 / 2 2,8 GHz / - 2 MB Intel HD Graphics Unbekannt 53 Watt
Celeron G1840T 2 / 2 2,5 GHz / - 2 MB Intel HD Graphics Unbekannt 35 Watt
Celeron G1850 2 / 2 2,9 GHz / - 2 MB Intel HD Graphics Unbekannt 53 Watt
Pentium G3240 2 / 2 3,1 GHz / - 3 MB Intel HD Graphics Unbekannt 53 Watt
Pentium G3240T 2 / 2 2,7 GHz / - 3 MB Intel HD Graphics Unbekannt 35 Watt
Pentium G3440 2 / 2 3,3 GHz / - 3 MB Intel HD Graphics Unbekannt 53 Watt
Pentium G3440T 2 / 2 2,8 GHz / - 3 MB Intel HD Graphics Unbekannt 35 Watt
Pentium G3450 2 / 2 3,4 GHz / - 3 MB Intel HD Graphics Unbekannt 53 Watt
Core i3-4150 2 / 4 3,5 GHz / - 3 MB Intel HD 4000 Serie Unbekannt 54 Watt
Core i3-4150T 2 / 4 3,0 GHz / - 3 MB Intel HD 4000 Serie Unbekannt 35 Watt
Core i3-4350 2 / 4 3,6 GHz / - 4 MB Intel HD 4000 Serie Unbekannt 54 Watt
Core i3-4350T 2 / 4 3,1 GHz / - 4 MB Intel HD 4000 Serie Unbekannt 35 Watt
Core i3-4360 2 / 4 3,7 GHz / - 4 MB Intel HD 4000 Serie Unbekannt 54 Watt
Core i5-4460 4 / 4 3,2 GHz / 3,4 GHz 6 MB Intel HD 4600 1.100 MHz Unbekannt
Core i5-4460S 4 / 4 2,9 GHz / - 6 MB Intel HD 4000 Serie Unbekannt 65 Watt
Core i5-4460T 4 / 4 1,9 GHz / - 6 MB Intel HD 4000 Serie Unbekannt Unbekannt
Core i5-4590 4 / 4 3,3 GHz / 3,7 GHz 6 MB Intel HD 4600 1.150 MHz 84 Watt
Core i5-4590S 4 / 4 3,0 GHz / - 6 MB Intel HD 4000 Serie Unbekannt 65 Watt
Core i5-4590T 4 / 4 2,0 GHz / - 6 MB Intel HD 4000 Serie Unbekannt Unbekannt
Core i5-4690 4 / 4 3,5 GHz / 3,9 GHz 6 MB Intel HD 4600 1.200 MHz 84 Watt
Core i5-4690S 4 / 4 3,2 GHz / - 6 MB Intel HD 4000 Serie Unbekannt 65 Watt
Core i5-4690T 4 / 4 2,5 GHz / - 6 MB Intel HD 4000 Serie Unbekannt 45 Watt
Core i7-4785T 4 / 8 2,2 GHz / - 8 MB Intel HD 4000 Serie Unbekannt 35 Watt
Core i7-4790 4 / 8 3,6 GHz / 4,0 GHz 8 MB Intel HD 4600 1.200 MHz 84 Watt
Core i7-4790S 4 / 8 3,2 GHz / - 8 MB Intel HD 4000 Serie Unbekannt 65 Watt
Core i7-4790T 4 / 8 2,7 GHz / - 8 MB Intel HD 4000 Serie Unbekannt 45 Watt

Es muss noch abgewartet werden, ob und wann die Mainboard-Hersteller für ihre aktuellen Sockel-LGA1150-Mainboards ein entsprechendes BIOS-Update anbieten werden, sodass die Platinen mit den "Haswell Refresh"-Modellen umzugehen wissen. MSI hat jedoch bereits als einziger Hersteller den Anfang gemacht und stattet alle "Haswell"-Platinen mit einem BIOS-Update aus. Nach aktuellem Plan sollen die "Haswell Refresh"-CPUs im zweiten Quartal den Markt erreichen.

Erst gestern hatte Intel mit den "Ivy Bridge-EX"-Modellen der Xeon-E7-v2-Reihe für 20 neue Server-Prozessoren gesorgt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (40)

#31
customavatars/avatar88884_1.gif
Registriert seit: 07.04.2008

Modaretor
Luxus Luxxer
Hardware Hans-Peter
Beiträge: 28318
Resteverwertung. Oder "Selektierung" :D
#32
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15046
Wieso? Die werden doch fresh verpackt... :D
#33
Registriert seit: 09.04.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1628
Zitat DragonTear;21888591
Ah okey. Broadwell wurde aber ja jetzt deutlich verschoben. Wäre das dann nicht sowieso ein "v4" geworden?
Meinte eher ob es einen Xeon, z.B. e3 1230v3 als Refresh geben würde wie der im Artikel erwähnte i7 4771.

Die Ausbeute muß bei Apple etwas besser geworden sein. Xeon E3v3 mit 3,5 und 3,6GHz Basistakt gibt es doch bereits. Jetzt gibt's auch einen etwas schnelleren i7 und andere CPUs als Ergänzung.
#34
customavatars/avatar32445_1.gif
Registriert seit: 30.12.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1257
Zitat jdl;21893653
Die Ausbeute muß bei Apple etwas besser geworden sein.


Ähm... Was hat den Apple damit zu tun?
#35
Registriert seit: 09.04.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1628
Zitat Devil Ag;21900002
Ähm... Was hat den Apple damit zu tun?

Sorry, gar nichts. Sollte natürlich Intel heißen.
#36
customavatars/avatar12016_1.gif
Registriert seit: 21.07.2004
Wien
Flottillenadmiral
Beiträge: 5943
Haben die ein neues Stepping, weiß man da was?
Oder sind es einfach nur neue Modelle ... dann wäre die Bezeichnung "Refresh" ja nicht wirklich angebracht.
#37
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3675
Zitat o$$!ram;21875879
:stupid: wieso soll ich mir nen Socke 2011 kaufen wenn ich nen Haswell ohne iGPU will? :hmm: Das macht ja so gar keinen Sinn :fresse:

Klar könnte man hin gehen und nen Xeon nehmen, allerdings gibt es da auch keine K Modelle :(

-> ergo ich will auch das die K Modelle ohne iGPU kommen :D


als ob das auch nur einen cent günstiger wäre ohne iGPU...
#38
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15046
Tja bei Intel ist die iGPU halt ein bezahlbares Feature und "keine iGPU" ebenso... :haha:
#39
customavatars/avatar5211_1.gif
Registriert seit: 26.03.2003
Freistaat Bayern
Korvettenkapitän
Beiträge: 2174
sagt mal gibts da jetzt nen einigermaßen festen Termin wann die kommen sollen?
Würde gern umsteigen, aber erst wenn die neuen Chipsätze und CPUs da sind.
#40
customavatars/avatar91628_1.gif
Registriert seit: 16.05.2008

Bootsmann
Beiträge: 644
Zitat BlackFlag;21877517
Sicherlich, aber mit vernünftig arbeiten meinte ich auch keine Office Anwendungen sondern etwas mehr anspruchsvollere Programme und Tätigkeiten. Und die laufen halt nicht mit den kleinen I3 oder I5.


Wie bitte ? Unsere Programmierer haben seit mittlerweile knapp 3,5 Jahren I5, 8GB Ram & SSD und die Systeme rennen heute noch Pfeilschnell.
Großteils nen SQL Server und teilweise noch VMs auf den Systemen lokal verteilt.
Im Bereich Rendering kann ich es gut verstehen, das man dann auf GPU Befehlssätze oder HT setzt, alles andere ist aber argher Käse...

Kommt immer drauf an was du machen möchtest, aber CPU Power wird in vielen Bereichen überschätzt. Bei unserem großen Hypervisor rennen auch nur 2 Hexacores von Intel und langweilen sich, da hier Ram und Plattenperformance zählt...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]