1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Intel bringt erste "Haswell"-Dual-Cores in den Handel

Intel bringt erste "Haswell"-Dual-Cores in den Handel

Veröffentlicht am: von

intel3Während alles gespannt der Vorstellung der neuen „Ivy Bridge-E“-Prozessoren entgegenblickt, erhalten auch die „Haswell“-Modelle demnächst Zuwachs. Bislang waren die „Haswell“-CPUs für Desktop-Rechner lediglich als Vierkerner erhältlich, die sich der Core-i5- oder –i7-Reihe anschlossen und ab etwa 150 Euro erhältlich waren. Nun sollen nach Informationen der Kollegen von heise online zufolge auch günstigere Modelle hinzukommen, die hier und da allerdings kleinere Abstriche hinnehmen müssen.

Die neuen Dual-Cores sollen nicht nur weniger Kerne besitzen, sondern auch noch mit einem kleineren L3-Cache und weniger Funktionen bestückt sein. So verzichten die neuen Core-i3-Modelle auf Turbo-Boost, können dafür aber mit zusätzlichen Befehlen für AES-Verschlüsselung (AES-NI) auf sich aufmerksam machen und so das Ver- und Entschlüsseln nach dem Advanced Encryption-Standard in Verbindung mit entsprechender Software deutlich beschleunigen. Bislang konnten die kleinen Prozessoren nicht mit den speziellen Befehlen umgehen. Je nach Prozessor liegt die Taktfrequenz zwischen 2,9 und 3,6 GHz. Der L3-Cache beläuft sich hingegen auf 3072 bis 4096 KB. Die integrierte Grafikeinheit reiht sich in die HD-4400-Reihe. Die TDP soll sich den Informationen zufolge auf zwischen 35 und 65 Watt TDP belaufen. Preislich müssen zwischen 122 und 149 US-Dollar einkalkuliert werden.

Die kleineren Pentium-Modelle, die sich preislich unterhalb der 100-US-Dollar-Marke einsortieren, verzichten vollständig auf AES-NI, AVX und AVX2. Auch HT wird im Gegensatz zu den Core-i3-Ablegern nicht unterstützt. Die kleinen Pentiums können somit nur zwei Threads gleichzeitig bearbeiten. Das Flaggschiff der neuen Pentium-Prozessoren rechnet dafür mit 3,3 GHz und kann auf einen 3 MB großen Level-3-Zwischenspeicher zurückgreifen. Das kleinste Modell begnügt sich mit einer Geschwindigkeit von 2,6 GHz. Auch ein Modell mit nur 2 MB L3-Cache ist gelistet. Ab 64 US-Dollar sollen die neuen Pentium-Modelle erhältlich sein.

Neben den Dual-Core-Prozessoren soll es auch neue Quadcores geben, die einige Lücken schließen sollen. Darunter ist der bereits angekündigte Intel Core i7-4771 und ein Intel Core i5-4440. Auch die neuen „Ivy Bridge-E“-Modelle sind bereits in den Datenblättern des Chipriesen zu finden. Gerüchten zufolge sollen sie in den nächsten Tagen offiziell vorgestellt werden.

Core i3- und Pentium-Prozssoren auf "Haswell"-Basis
Prozessor Kerne / HT / Cache Takt / Turbo TDP Preis
Core i3-4340 2 / ja / 4 MB 3,6 GHz / nein 65 Watt $149 
Core i3-4330 2 / ja / 4 MB  3,5 GHz / nein 65 Watt  $138 
Core i3-4130 2 / ja / 3 MB  3,4 GHz / nein  65 Watt  $122 
Core i3-4330T 2 / ja / 4 MB 3,0 GHz / nein 35 Watt $138
Core i3-4130T 2 / ja / 3 MB 2,9 GHz / nein 35 Watt $122
Pentium G3430 2 / nein / 3 MB 3,3 GHz / nein 65 Watt $86
Pentium G3420 2 / nein / 3 MB 3,2 GHz / nein 65 Watt $75
Pentium G3220 2 / nein / 2 MB 3,0 GHz / nein 65 Watt $64
Pentium G3420T 2 / nein / 3 MB 2,7 GHz / nein 35 Watt $75
Pentium G3220T 2 / nein / 3 MB 2,6 GHz / nein 35 Watt $64
Neue Vierkerner
Core i7-4771 4 / ja / 8 MB 3,5 GHz / 3,9 GHz 84 Watt  $314
Core i5-4440 4 / nein / 6 MB 3,1 GHz / 3,3 GHz 84 Watt $182 

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMD Ryzen 7 3800X im Test: Ein hungriger Lückenfüller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Kurz vor dem Start des lange ersehnten AMD Ryzen 9 3950X und der kommenden Threadripper-Modelle schließen wir eine weitere Lücke in unserer Testdatenbank und stellen den AMD Ryzen 7 3800X auf den Prüfstand, der über acht Kerne verfügt, gegenüber seinem kleinen Schwestermodell jedoch in einer... [mehr]

  • In Spielen König, sonst eher ein kleiner Prinz: Intel Core i5-10600K und Core...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CML-S

    Heute ist es soweit und wir dürfen die ersten Leistungsdaten des Core i5-10600K und des Core i9-10900K präsentieren. Damit öffnet Intel seine Comet-Lake-Prozessoren für den Markt, denn ab heute sind die ersten Modelle im Handel verfügbar. Die Kernkompetenzen der neuen Prozessoren liegen vor... [mehr]

  • AMD hängt Intel weiter ab: Der Ryzen 9 3950X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-3950X

    Besser spät als nie – so ließe sich das Timing für unseren Test des Ryzen 9 3950X wohl am besten zusammenfassen. Zum Ursprünglichen Termin der Tests konnte uns AMD kein Sample zur Verfügung stellen und so mussten wir uns etwas gedulden, bis auch wir den 16-Kerner testen konnten. Der... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]

  • Ein Athlon ist noch längst kein Ryzen: Der Athlon 3000G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_ATHLON_200GE

    Für den Athlon 3000G hat sich AMD ein knappes Zeitfenster ausgesucht. Letzte Woche hab es die Testberichte zum Ryzen 9 3950X, zum 25. November erfolgt der Marktstart und auch die Tests zu den Ryzen-Threadripper-Prozessoren werden dann veröffentlicht. Dementsprechend fokussieren wir uns heute auf... [mehr]

  • Schneller dank Zen 2: Ryzen Threadripper 3960X und 3970X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-THREADRIPPER-3RDGEN

    Nachdem sich AMD auf dem klassischen Desktop mindestens auf Augenhöhe zu Intel sieht, will man nun den bereits vorhandenen Vorsprung im High-End-Desktop weiter ausbauen. Den Anfang machen der Ryzen Threadripper 3960X mit 24 und der Ryzen Threadripper 3970X mit 32 Kernen. Zum Vorgänger... [mehr]