> > > > Intel soll Core i7-4771 mit 100 MHz mehr planen

Intel soll Core i7-4771 mit 100 MHz mehr planen

Veröffentlicht am: von

intel3Mit dem Intel Core i7-4771 scheint sich ein weiterer „Haswell“-Prozessor zu bewahrheiten. Laut der stets gut bedienten Gerüchteküche Fudzilla.com soll der Chipriese pünktlich zum IDF 2013 Anfang September seinen Core i7-4770 um 100 MHz beschleunigen. Dieser macht sich aktuell noch mit einem Basis-Takt von 3,4 GHz ans Werk, geht dank Turbo-Boost aber auch auf bis zu 3,9 GHz hoch. Der neue Intel Core i7-4771 soll auf das Level des aktuellen Topmodells (Core i7-4770K) gehievt werden und mit 3,5 GHz arbeiten. Der Turbo soll weiterhin maximal 3,9 GHz betragen. Im Gegensatz zum 4770K verzichtet der 4771 allerdings auf einen nach oben hin geöffneten Multiplikator. Die maximale Leistungsaufnahme beziffert Fudzilla.com auf weiterhin 84 Watt. Dazu gibt es wie gewohnt 8 MB L3-Cache. Die integrierte Grafikeinheit soll sich in die HD-4600-Serie einreihen und mit einem Render- und Turbo-Takt von 350 bzw. 1250 MHz agieren.

Der neue Intel Core i7-4771 soll Anfang September auf den Markt kommen. Das Intel Developer Forum 2013 findet vom 4. bis 12. September statt. Intel selbst nahm zu diesen Gerüchten bislang noch keine Stellung.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (42)

#33
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
So sieht es aus und wer jetzt mehr braucht bewegt auch mehr Geld. :D
#34
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33230
Zitat Dave223;20954827
@fdsonne, darum geht es den meisten gar nicht. Klar geht es im Server-Segment voran, aber im Mainstream nicht wirklich. Und die meisten 0815-User interessiert eben nur das.


Und hier liegt doch genau das Problem.
Scheinbar klassifizieren die Leute pauschal nach dem Namen -> was aus meiner Sicht eben der Fehler ist.

Ein Core i irgendwas oder Pentium sonstwas kann genau so Server sein, wie ein Dual Xeon System eine Gamerkiste sein kann.
Letzteres habe ich selbst 4 Jahre lang fabriziert und der Preis war gemessen an der Leistung schlicht unschlagbar. Ich konnte somit für 500€ zwei 3GHz Dualcore Core2 Xeons erstehen, und bekam seinerzeit gepaart mit ~300€ für den RAM (4GB) + 200€ für das Board = 1000€ eine Kiste, die die Leistung eines QX6800 hatte, der allein diese Summe gekostet hat. -> OC auf 3,4GHz war ebenso drin. Mehr auch, wenn gewollt... Mit der Maschine lag ich seinerzeit auf Platz 5! aller 3DMark06 Ergebnise für die Single HD2900XT. Und ich hatte schon im Jan. 2007 vergleichweise günstig vier Cores mit entsprechender Gesamtleistung.
Unterm Strich entscheidet die auf der Hardware betriebene Software, was für ne Kiste es ist.

Wenn wie du sagst, die meisten 0815 User nur Mainstream interessiert, dann brauchen sie sich nicht wundern, das es nicht "vorran" geht. Denn der Mainstreambereich liegt nunmal nur im Mittelfeld. Wer mehr will, muss mehr zahlen. Und ist dann eben nicht mehr im Mainstreambereich.
Nur kann ich persönlich so gar nicht nachvollziehen, wieso man sich einerseits hinstellt und Intel kritisert, dass sie keine 6 oder 8 Core CPUs im Mainstream bzw. allgemein Desktopbereich bringen, wenn man gleichsam aber eine Abneigung auf eben genau diese Produkte hat, die man selbst fordert, nur wegen des simplen Produktnamens her. :confused: Das ist ein Widerspruch sondersgleichen...

@Mick
und das ist auch gut so...
So ein Denken von der 300€ acht Kern CPU geht schlicht nicht im aktuellen Preisschema. Heute ne Sandy-E 8 Kern CPU mit ~3GHz und 130W TDP würde minimum 1500€ kosten. Und das ist für 99,99% der User wohl genau so uninteressant wie ein Xeon E5-2687W für ~1650€ aktuell ;)
#35
customavatars/avatar26398_1.gif
Registriert seit: 19.08.2005
Gifhorn
Admiral
Beiträge: 12980
Naja aber immer mehr Kerne bringen es halt auch nicht.
Lieber einen einzigen mächtigen Kern der dafür aber vituelle 4-8Kerne hat.
da würde die CPU immer mit max leistung rechnen egal ob nun ein oder acht Threads benötig werden , dazu dann noch Quadchannel mit einer möglichst hohen bandbreite von knapp 60.000MBs und die CPU würde auch nicht verhungern.

Das wäre für mich die ideale CPU. ---Hatte damals damit gerechnet das so der Bulldozer wird aber dieser ist einfach nur zum :kotz:
Was bringen mit viele thread die nicht genutzt werden....
#36
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Ob es wohl Gründe gibt, warum keiner deine Traum-CPU gebaut hat? :haha:
#37
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33230
Wieso? Die Traum CPU gibts doch schon...
Man nehme Haswell i7 oder i5 -> die CPU mit der aktuell höchsten pro Takt Leistung im x86 Umfeld -> und dann einfach vier oder mehr Threads pro Core drauf drücken ;) -> geht.
#38
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Nein er möchte ja einen Mega-Single-Core mit achtfach SMT... :shot: Wat grausige Vorstellung. Wobei wenn man die CPU als einen Kern definiert hat es es ja schon, mit zwei stufigem SMT. :D Anstatt von der Hardware imme rmehr zu fordern, was die Software eh nicht braucht, sollte man lieber besser/effizientere Software fordern.
#39
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33230
Neja, fraglich ob das überhaupt sinnig ist. Denn wenn dieser eine "Monstercore" mit einem einzigen Thread voll ausgefahren werden kann -> wofür brauch man dann SMT? Das macht keinen Sinn...
Und wenn man mehrfach SMT braucht, um diesen "Monstercore" auszufahren, dann hat man diese Performance wohl faktisch nie bei Belastung von nur einem dieser SMT-Threads... -> ergo auch unsinn.

Dann doch lieber die aktuelle Umsetzung mit vier (oder mehr) nativen Cores + SMT -> und man bekommt mit SMT nen kleinen Multithreadingboost, hat aber dennoch pro Core im Singlethread die sehr fixe Leistung...
Oder halt von mir aus auch den CMT Ansatz mit teils shared Ressourcen, teils dedizierten Ressourcen pro Thread. Zumindest dann, wenn die IPC pro Thread endlich mal auf aktuelle Werte steigt :fresse:

EDIT:
Der Sinn hinter SMT ist ja nicht mehr Performance aus "nichts" zu erzeugen, sondern aus der zugrunde liegenden Hardware die Effizienz zu maximieren. Und bei unoptimiertem Code scheint diversen Messungen zur Folge eben ein Thread nicht auszureichen um die Hardware ans Effizienzmaximum zu bringen. -> hier holt SMT die letzten 15-25% im Schnitt aus der Hardware.
#40
Registriert seit: 08.02.2011

Bootsmann
Beiträge: 756
Und ich dachte immer, der Sinn hinter SMT sei, die Kontextwechsel zu minimieren.

Edit: Und natürlich, dass der Kerne weiter rechnen kann, während ein Kontextwechsel stattfindet.
#41
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
@ fdsonne: Mir musst du das nicht erklären. ;)
#42
customavatars/avatar43200_1.gif
Registriert seit: 18.07.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3235
Zitat Mick_Foley;20956023
Nein er möchte ja einen Mega-Single-Core mit achtfach SMT...


och... ich warte immer noch auf nen i3K. :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]