> > > > Erste Sandy Bridge-E-Prozessoren und Intel X79-Mainboards gelistet

Erste Sandy Bridge-E-Prozessoren und Intel X79-Mainboards gelistet

Veröffentlicht am: von

intel3Mit Sandy Bridge-E steht - voraussichtlich Mitte November - Intels nächste High-End-Prozessorengeneration an. Nachdem vor einigen Tagen schon erste Listungen von passenden LGA 2011-Mainboards aufgetaucht sind (wir berichteten), haben sich dort nun auch erste Sandy Bridge-E-Modelle gezeigt.

Konkret handelt es sich um die beiden Modelle Intel Core i7-3930K und Intel Core i7-3960X. Beide Modelle sind schon länger bekannt. Sie verfügen jeweils über sechs Kerne (mit Hyper-Threading) und über einen freien Multiplikator. Das Flaggschiff, der Intel Core i7-3960X, taktet mit 3,3 GHz (Turbo: 3,9 GHz) und verfügt über 15 MB L3-Cache. Der Core i7-3930K kann hingegen nur auf 12 MB L3-Cache zugreifen, er taktet mit 3,2 GHz. Beide Prozessoren werden im 32-nm-Verfahren gefertigt und sollen eine TDP von 130 Watt haben.

Bereits im August berichteten wir über die mutmaßlichen Preise der beiden Hexa-Cores. Die Angaben in unserem Preisvergleich stammen von einem britischen Shop und liegen im gleichen Bereich: der Core i7-3960X soll demnach rund 970 Euro, der i7-3930K rund 550 Euro kosten.

Parallel zu den Sandy Bridge-E-Modellen sind im Preisvergleich auch weitere LGA 2011-Mainboards aufgetaucht, und zwar Intels eigene Produkte. Das Intel DX79TO stellt die günstigere Variante dar, es wird für 180 Euro gelistet. Über das besser ausgestattete DX79SI berichteten wir bereits im Rahmen des IDF. Das Flaggschiff-Mainboard soll laut erster Listung mit rund 255 Euro deutlich teurer werden.

Noch sind die Angaben zu den Preisen der Intel-Prozessoren und Mainboards nicht verlässlich, eine Tendenz zeichnet sich aber doch ab. Gewissheit dürfte es nach aktuellem Stand Mitte November mit dem Sandy Bridge-E-Launch geben.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (22)

#13
customavatars/avatar11261_1.gif
Registriert seit: 09.06.2004
An der schönen Nordsee.
Der mit SeLecT tanzt
Beiträge: 20865
Zitat Blubber120;17800765
War für 2011 nicht auch ein Quad geplant? Obwohl, der würde wahrscheinlich nicht sehr viel schneller als Sandy ausfallen.


Ja, aber der wurde vorerst nach hinten geschoben. Es kommen erst mal nur die beiden Sechskerner.


Zitat wega;17800790
hat das SNB-E design jetzt eigentlich 8 kerne und 20MB?
wäre ja schon irgendwie traurig, wenn die für so nen abgespeckten 6-kerner 1000$ wollen ...

ich würde die plattform nur mit nem 8-kern xeon kaufen.


Erst mal soll es nur Sechskerner geben, die Xeons gibt es aber mit bis zu acht Kernen. Ob sie aber alle auf jeden Board laufen, ist fraglich, aber er wäre zu hoffen, dass es so wie beim X58 läuft.
#14
customavatars/avatar58688_1.gif
Registriert seit: 23.02.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 354
Sind doch schon seit min. 3 Tagen gelistet :D
#15
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat Felix the Cat;17800820
Ob sie aber alle auf jeden Board laufen, ist fraglich, aber er wäre zu hoffen, dass es so wie beim X58 läuft.


Weiß man denn schon irgendwo was wie man den Xeons OC Eigenschaften entlocken will?
#16
Registriert seit: 03.11.2009

Matrose
Beiträge: 6
Die interessante Frage ist doch eher, was für die meisten Anwendungsfälle schneller ist: Ein unlocked 12-15MB 6-Core, bei dem mit einer vernünftigen Kühlung ein OC auf 4.5GHz+ kein Problem darstellen sollte oder ein locked 20MB 8-Core mit ~3.0GHz zu einem wesentlich höheren Preis?
#17
customavatars/avatar62957_1.gif
Registriert seit: 29.04.2007
Hamburg
Admiral
Beiträge: 17514
Zitat DeathMetal;17800020
Warum eigentlich? Sind diese "Server"-CPUs teurer in der Herstellung?


Das sind keine Server CPUs. Server CPUs heißen bei Intel Xeon, unterscheiden sich allerdings nicht sonderlich von den Desktop Versionen.

Der größte Unterschied ist in der Regel die Möglichkeit dass sie mit mehreren CPUs auf ein entsprechendes Board geschnallt werden können und meist sämtliche Virtualisierungstechnologien beherrschen.
#18
customavatars/avatar60370_1.gif
Registriert seit: 19.03.2007
Braunschweig
Leutnant zur See
Beiträge: 1172
Wann genau soll den der Quad denn kommen? Oder wird der gar ganz eingestampft?
#19
customavatars/avatar11261_1.gif
Registriert seit: 09.06.2004
An der schönen Nordsee.
Der mit SeLecT tanzt
Beiträge: 20865
Zitat
Kleinster „Sandy Bridge-E“ nicht direkt zum Start?

Wie eine ComputerBase vorliegende Roadmap von Intel für aktuelle und kommende Prozessoren beschreibt, wird Intel den „Sandy Bridge-E“-Launch im Desktop am vermuteten 14. November 2011 nur mit zwei statt bisher drei geplanten Modellen begehen.

Neben dem Flaggschiff Core i7-3960X Extreme Edition mit seinen sechs Kernen, zwölf Threads, 15 MByte L3-Cache, einem Basistakt von 3,3 GHz sowie einem Turbo von 3,9 GHz soll das Modell Core i7-3930K mit freiem Multiplikator bei ebenfalls sechs Kernen, zwölf Threads, aber nur noch 12 MByte L3-Cache und 3,2 respektive 3,8 GHz im Turbo in Dienst gestellt werden. Der ebenfalls geplante Prozessor Core i7-3820 mit vier Kernen, acht Threads, 10 MByte L3-Cache bei einem Takt von 3,6 GHz in der Basis und 3,9 GHz im Turbo wird eventuell zwar vorgestellt, aber erst zum Jahreswechsel in den Handel kommen.

Der Grund dafür ist vermutlich die gerade erst vorgestellte Konkurrenz aus eigenem Hause. Der Core i7-2700K bietet 3,5 GHz in der Basis, 3,9 GHz im Turbo und muss damit lediglich auf 2 MByte L3-Cache, das Quad-Channel-Speicherinterface und 100 MHz Basistakt gegenüber dem kleinsten „Sandy Bridge-E“ verzichten. Auf der Gegenseite bietet der kleine „Sandy Bridge“-Prozessor aber noch den Mehrwert eines frei bestimmbaren Multiplikators, dazu sind die für ihn nötigen LGA-1155-Mainboards weitaus günstiger und verhältnismäßig lange erprobt. Der Launch eines vermutlich nahezu gleich schnellen Prozessors auf einer deutlich teureren, nicht in der Praxis erprobten Plattform, erscheint deshalb wohl nicht nur Laien unpassend, weshalb das Modell erst Ende des vierten oder zu Beginn des ersten Quartals 2011 im Handel verfügbar sein soll.


Quelle: www.computerbase.de
#20
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Die ersten zwei genannten unterscheiden sich also nur im Cache und haben beide nen offenen Multi?

Frag mich wie Intel da die extreme Preisdifferenz rechtfertigen will wenn man den "kleinen" einfach mit nem höheren Multi auf den selben Basistakt bringen kann:fresse:
#21
customavatars/avatar1009_1.gif
Registriert seit: 14.11.2001
Oberhausen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1340
der ist halt high end, max chache und 100Mhz mehr takt, der kleine wird sicher der renner, die 3MB cache werden wohl nur wirklich bei extremen render/rechen sachen auffallen, wer das beste will wird halt etwas mehr zur kasse gebeten.
#22
customavatars/avatar145689_1.gif
Registriert seit: 24.12.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1577
Der Core i7-3930K wird schon verwendung finden :) würde perfekt zu meiner GTX 580 passen :) bis dahin hält mein x2 5200 @ stock meine gtx580 noch n bisschen im leerlauf :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]