> > > > Erste Mainboards mit Sockel LGA2011 im Preisvergleich gelistet

Erste Mainboards mit Sockel LGA2011 im Preisvergleich gelistet

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_newBisher ist noch nicht bekannt, zu welchem Zeitpunkt der Chipriese Intel seine kommenden High-End-Prozessoren aus der "Sandy-Bridge-E"-Baureihe veröffentlichen wird. Laut Spekulationen wird lediglich als Monat der November gehandelt aber auf einen festen Tag wollte sich das Unternehmen noch nicht festlegen. Trotzdem benötigen diese CPUs natürlich den passenden Untersatz und so sind in unserem Preisvergleich inzwischen die ersten passenden Mainboards zu finden. Den Anfang macht dabei der Hersteller ASRock mit drei Modellen, welche auf den X79-Chipsatz von Intel und den Sockel LGA2011 setzen. Das günstigste Modell stellt dabei das Extreme4-M dar, denn dieses wird aktuell für rund 180 Euro gelistet. Das ASRock X79 Extreme4 hingegen wird für etwa 190 Euro gehandelt und das Flaggschiff mit der besten Ausstattung soll für rund 265 Euro seinen Besitzer wechseln. Noch sind die Mainboards bei noch keinem Händler lieferbar und bisher ist noch nicht bekannt, zu welchem Zeitpunkt die Platinen dort eintreffen werden. In den nächsten Tagen werden mit Sicherheit noch mehr Modelle von anderen Herstellern dazukommen und danach könnten sich die Preise durchaus noch ändern.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (12)

#3
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 3028
Im Unterschied zu AM3+ hats aber wenig Sinn, sich ein Board auf Vorrat zu bestellen, wenn die CPUs noch nicht da sind. Es sei denn, jemand kann zwei 1366er kunstvoll zusammensägen ;)
#4
customavatars/avatar102004_1.gif
Registriert seit: 06.11.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4311
Bei den Preisen kann man sich nicht beschweren, vor allem da normalerweise noch die "Anfangspreiswut" dazukommt.

Da der X79 aber auch günstiger als der X58 sein soll wars irgendwie zu erwarten.
#5
customavatars/avatar160158_1.gif
Registriert seit: 13.08.2011
Bayern
Hauptgefreiter
Beiträge: 201
und die leistung stimmt ja dann auch mit SANDY BRIDGE E
#6
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat Neurosphere;17751848


Da der X79 aber auch günstiger als der X58 sein soll wars irgendwie zu erwarten.


Oder Intel hat seit Sandy dazugelernt das man auch mit humanen Preisen aber dafür deutlich gesteigerten abverkauften Einheiten akzeptable Margen erziehlen kann und deckelt deshalb die Preise nach oben hin ein wenig
#7
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat Para27;17752753
und die leistung stimmt ja dann auch mit SANDY BRIDGE E


Kennst du den schon Benchmarks?
#8
customavatars/avatar14763_1.gif
Registriert seit: 29.10.2004
Österreich
Flottillenadmiral
Beiträge: 4121
Sehr interessant, die Preise sind also in etwa auf S1366 Niveau als dieser rauskam.

Das "M" beim ASRock X79 Extreme4-M könnte auf ein yATX Boards hindeuten - wäre sehr erfreulich

mfg
#9
customavatars/avatar139148_1.gif
Registriert seit: 19.08.2010

Bootsmann
Beiträge: 736
Zitat Bzzz;17751511
Im Unterschied zu AM3+ hats aber wenig Sinn, sich ein Board auf Vorrat zu bestellen, wenn die CPUs noch nicht da sind. Es sei denn, jemand kann zwei 1366er kunstvoll zusammensägen ;)
Das macht nie Sinn und Bulldozer ist das beste Beispiel dafür. Wer nicht unbedingt ein Board brauchte und sich damit unnötig festgelegt hat, der hat in den meisten Fällen auf das falsche Pferd gesetzt und das völlig unnötig.
#10
Registriert seit: 21.05.2010
München
Obergefreiter
Beiträge: 125
Zitat Elementarteilchen;17753350
Das macht nie Sinn und Bulldozer ist das beste Beispiel dafür. Wer nicht unbedingt ein Board brauchte und sich damit unnötig festgelegt hat, der hat in den meisten Fällen auf das falsche Pferd gesetzt und das völlig unnötig.


Stimmt und wenn sich jemand nen gaming pc zusammenstellen will, dann ist er doppelt benachteiligt, wenn er auf den falschen sockel gesetzt hat.
#11
customavatars/avatar24017_1.gif
Registriert seit: 18.06.2005
Out of Rosenheim
Kapitänleutnant
Beiträge: 1601
ASRock hat schon bei Sockel 1155 die beste Modellauswahl mit unterschiedlichesten Layouts und Designs, also nicht alles im Einheitsblau wie bei ASUS. Werde mir wohl auch ein S2011 System zusammenbauen und ASRock im Auge behalten. Es sei denn Asus lässt sich dieses Mal optisch etwas einfallen.
#12
customavatars/avatar11261_1.gif
Registriert seit: 09.06.2004
An der schönen Nordsee.
Der mit SeLecT tanzt
Beiträge: 20716
Zitat Lumpensammler;17752898
Kennst du den schon Benchmarks?


Gibt doch schon einige Benchmarks ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Prime B350-Plus im Test - Viel Ausstattung für wenig Geld

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_B350_PLUS_004_LOGO

Gerade die Mainboards mit dem B350-Chipsatz sind seit dem Release von AMDs Ryzen-Plattform sehr beliebt. Dies liegt neben den annehmbaren CPU-Preisen selbst an dem guten Kompromiss des B350-Chipsatzes. Neben einer moderaten Bereitstellung von aktuellen Schnittstellen ist mit dem B350-FCH auch das... [mehr]

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 im Test - Oberklasse-Mainboard mit Lichtspektakel

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X299_GAMING7_004_LOGO

Am 19. Juni ist das NDA für den X299-Chipsatz als Basis für die Kaby-Lake- und Skylake-X-Prozessoren gefallen und an diesem Tag haben wir das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 im Detail vorgestellt und den Test in Aussicht gestellt. Inzwischen ist das Mainboard-Sample in unserer Redaktion eingetroffen... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

Overclocker üben Kritik an X299-Mainboards - VRMs zu warm, Versorgung zu...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

Das Thema wurde bereits angeschnitten, nun aber gibt es genauere Erkenntnisse. Offenbar weisen die meisten Mainboards mit X299-Chipsatz einige Schwächen bei der Spannungsversorgung auf. Auch wenn es theoretisch mit vielen Modellen der Skylake-X-Prozessoren möglich ist diese auf 4,5 - 4,6 GHz... [mehr]

Gigabyte MZ31-AR0: Erstes Workstation-Mainboard für EPYC-Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-EPYC

Vor wenigen Tagen präsentierte AMD die ersten 12 EPYC-Prozessoren für Server mit einem und zwei Sockel. Entsprechend haben Hersteller wie HPE, Microsoft, Dell und viele andere Serveranbieter erste Angebote vorgestellt und auch bei den Mainboards zeigten Hersteller wie Tyan und Supermicro ihre... [mehr]