1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Erste Preisangaben für den AMD Phenom II X6

Erste Preisangaben für den AMD Phenom II X6

Veröffentlicht am: von

amd_2009Mittlerweile sind die meisten Details zu den kommenden Sechs-Kern-Prozessoren der "Phenom II X6"-Reihe von AMD bekannt, wenn auch noch nicht offiziell bestätigt. Nachdem die voraussichtlichen Produktbezeichnungen, TDP-Werte, Taktraten und kürzlich auch die Frequenzen bei automatischer Übertaktung durch den "Turbo-Modus" enthüllt wurden, fehlten noch Hinweise auf das Preisniveau der Sechskerner. Wie bereits einige User in unserem Forum berichteten, geben Listungen in Online-Shops verschiedener Länder nun erste Hinweise auf die zu erwartenden Preise. So führt ein norwegischer Händler den Phenom II X6 1055T mit 2,8 GHz (3,3 GHz Turbo) für 1276 Norwegische Kronen (ohne Steuern). Außerdem taucht dort ein Phenom II X6 1090T Black Edition auf, der mit satten 3,2 GHz taktet und per Turbo auf 3,6 GHz kommen soll. Trotz der hohen Frequenzen soll die TDP bei 125 Watt liegen, genau wie beim 1055T. Sein Preis wird mit 1836 Norwegische Kronen, exklusive Steuern, angegeben. Rechnet man die norwegischen Preise in Euro um und zieht 19 Prozent Mehrwertsteuer hinzu, ergibt sich für den Phenom II X6 1055 T ein Preis von etwa 188 Euro, während der 1090T mit freiem Multiplikator bei 271 Euro liegt. Den vorläufigen Liefertermin, der bei beiden CPUs für den 24. März angekündigt wird, kann man als äußerst fragwürdig betrachten, da der Produkt-Launch frühestens Ende April zu erwarten ist.

01_s
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Ein türkischer Online-Shop bestätigt den Phenom II X6 1090T Black Edition samt der oben genannten Taktraten und der TDP. Als Preis wird hier 329 US-Dollar genannt, zuzüglich Steuern. Der Phenom II X6 1055T soll ohne Steuern 222 US-Dollar kosten. Ein Liefertermin wird bei beiden nicht genannt.

02_s
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auch in Dänemark scheint der Handel seiner Zeit voraus zu sein. Butik.dk listet den Phenom II X6 1090T BE für 2241 Dänische Kronen und den 1055T für 1590 Dänische Kronen. Dabei wird der 20. April als Verfügbarkeitstermin genannt. Laut Gerüchten soll AMD den Phenom II X6 mit Codenamen Thuban am 26. April offiziell ins Rennen schicken, wodurch der Termin des Händlers schon realistischer klingt. Bei den Preisen ist vermutlich die dänische Variante der Mehrwertsteuer von 25 Prozent enthalten. Rechnet man dies in Euro mit unserem Mehrwertsteuersatz um, ergibt sich für den 1090T BE ein Preis von etwa 269 Euro, während der 1055T ca. 191 Euro kosten würde.

03_s
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Schließlich hat die Website alienbabeltech.com auf der Facebook-Seite eines weiteren Onlineshops die angeblich offiziellen Preise für die beiden Sechskerner von AMD entdeckt, was das folgende Zitat belegen soll:

We just received the official prices from AMD:
Phenom II X6 Six Core
1090T Black Edition: 125(W), AM3 Socket, 9MB Cache, 3.2 GHz Freq @ 295 USD
1055T: 125(W), AM3 Socket, 9MB Cache, 2.8 GHz Freq @ 199 USD

Nimmt man die Preisangaben der Online-Shops zusammen, errechnet sich ein Preisniveau von etwa 188-194 Euro für den Phenom II X6 1055T, während das Spitzenmodell Phenom II X6 1090T Black Edition mit 269-289 Euro zu Buche schlägt. Die zuletzt genannten und angeblich direkt von AMD stammenden US-Preise sind vermutlich Händlerpreise bei Abnahme von 1000 Einheiten. Wie bereits zu erwarten war, wird AMD mit den "Phenom II X6"-CPUs erstmals seit langer Zeit wieder die 200-Euro-Marke überschreiten und damit zumindest im Revier der kleinsten "Core i7"-CPUs von Intel wildern. Ob auch die Leistung dementsprechend ausfallen wird, lässt sich nur erahnen. Die unerwartet hohen Taktfrequenzen und das "Turbo Core"-Feature stimmen jedoch positiv. Leider ist noch unklar, wieviele Kerne von der "Turbo-Übertaktung" betroffen sind.

Etwas merkwürdig ist allerdings der Umstand, dass der Phenom II X6 1075T mit 3 GHz, der bereits auf mehreren Folien für das zweite Quartal angekündigt wurde, bei den Händlern unauffindbar ist. Stattdessen taucht der schnellere 1090T als Black Edition auf, obwohl ein höheres Modell erst für das dritte Quartal 2010 geplant schien. Handelt es sich dabei um einen Fehler seitens der Händler oder hat AMD den schnellen Sechskerner vorgezogen? Auch die TDP von 125 Watt bei sechs Kernen mit 3,2 GHz wirkt auf den ersten Blick zu gering, wenn man bedenkt, dass ein gleich getakteter Phenom II X4 955 BE ebenfalls bei aktuell 125 Watt liegt, obwohl er zwei Kerne weniger besitzt. Jedoch soll bald ein Phenom II X4 955 mit fixem Multiplikator (kein BE) erscheinen, dessen TDP nur noch 95 Watt beträgt. Möglicherweise konnte AMD den 45-nm-SOI-Prozess weiter optimieren und mithilfe von besseren Stromsparmechanismen beim Thuban die Energieeffizienz deutlich steigern.

Weiterführende Links:

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMD Ryzen 7 3800X im Test: Ein hungriger Lückenfüller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Kurz vor dem Start des lange ersehnten AMD Ryzen 9 3950X und der kommenden Threadripper-Modelle schließen wir eine weitere Lücke in unserer Testdatenbank und stellen den AMD Ryzen 7 3800X auf den Prüfstand, der über acht Kerne verfügt, gegenüber seinem kleinen Schwestermodell jedoch in einer... [mehr]

  • In Spielen König, sonst eher ein kleiner Prinz: Intel Core i5-10600K und Core...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CML-S

    Heute ist es soweit und wir dürfen die ersten Leistungsdaten des Core i5-10600K und des Core i9-10900K präsentieren. Damit öffnet Intel seine Comet-Lake-Prozessoren für den Markt, denn ab heute sind die ersten Modelle im Handel verfügbar. Die Kernkompetenzen der neuen Prozessoren liegen vor... [mehr]

  • AMD hängt Intel weiter ab: Der Ryzen 9 3950X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-3950X

    Besser spät als nie – so ließe sich das Timing für unseren Test des Ryzen 9 3950X wohl am besten zusammenfassen. Zum Ursprünglichen Termin der Tests konnte uns AMD kein Sample zur Verfügung stellen und so mussten wir uns etwas gedulden, bis auch wir den 16-Kerner testen konnten. Der... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]

  • Ein Athlon ist noch längst kein Ryzen: Der Athlon 3000G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_ATHLON_200GE

    Für den Athlon 3000G hat sich AMD ein knappes Zeitfenster ausgesucht. Letzte Woche hab es die Testberichte zum Ryzen 9 3950X, zum 25. November erfolgt der Marktstart und auch die Tests zu den Ryzen-Threadripper-Prozessoren werden dann veröffentlicht. Dementsprechend fokussieren wir uns heute auf... [mehr]

  • Schneller dank Zen 2: Ryzen Threadripper 3960X und 3970X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-THREADRIPPER-3RDGEN

    Nachdem sich AMD auf dem klassischen Desktop mindestens auf Augenhöhe zu Intel sieht, will man nun den bereits vorhandenen Vorsprung im High-End-Desktop weiter ausbauen. Den Anfang machen der Ryzen Threadripper 3960X mit 24 und der Ryzen Threadripper 3970X mit 32 Kernen. Zum Vorgänger... [mehr]