> > > > Intel: 'Tick Tock' aus dem Takt - Sandy Bridge erst 2011?

Intel: 'Tick Tock' aus dem Takt - Sandy Bridge erst 2011?

Veröffentlicht am: von

intel3Intel, als größter Hersteller von x86-Prozessoren, setzt seit Jahren auf seine sogenannte "Tick Tock"-Strategie, beim Zeitplan zur Einführung neuer CPU-Generationen. Auf den "Tick", der einen neuen, kleineren Fertigungsprozess einläutete, folgte gewöhnlich im nächsten Jahr der "Tock", der eine neue CPU-Architektur mit sich brachte. Doch nun scheint dieser Zeitplan aus dem Rhythmus zu geraten. Der Launch der aktuellen Nehalem-Generation (Tock) erfolgte im Jahr 2008. Dem bisherigen Schema zufolge, hätte die Vorstellung der Westmere-Generation, als Shrink des Nehalems auf 32 nm (Tick), in diesem Jahr stattfinden müssen. Doch erst in wenigen Wochen, Anfang Januar 2010, wird Intel die ersten Westmere-Chips der Öffentlichkeit präsentieren, auch wenn bereits einige Vorabtests ins Internet gelangt sind. Mit der Verschiebung von Westmere könnte auch die, ursprünglich für 2010 geplante, Einführung der neuen "Sandy Bridge"-Architektur verschoben werden. Da die letzten (inoffiziellen) Roadmaps für 2010 - siehe hier und hier - auch keinerlei Hinweise auf Sandy Bridge beinhalten, wäre ein verspätetes Erscheinen in 2011 durchaus denkbar.

intel_tick-tock_fail_S
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Als Gründe für die Verspätung von Westmere und eventuell Sandy Bridge könnte man die Finanzkrise nennen, die etwas unglückliche Entwicklung des Larrabee-Projekts und den Mangel an Konkurrenz-Produkten im High-End-Segment der x86-CPUs anführen. Gerade den letzten Punkt sieht die Webseite brightsideofnews.com als Hauptgrund für die Verschiebung des "Tick Tock"-Gefüges. Intels größter Konkurrent im CPU-Geschäft, AMD, hat den High-End-CPUs der "Core i7"-Reihe aktuell noch nicht viel entgegen zu setzen. Erst mit der neuen Bulldozer-Architektur, wird AMD vielleicht wieder an der Performance-Spitze ankommen. Doch Bulldozer wird, den offiziellen Roadmaps zufolge, erst 2011 erscheinen. Daher liegt die Vermutung nahe, dass Intel sich Sandy Bridge als Gegenpart aufspart. Ein Pre-Launch gegen Ende 2010 sei dennoch denkbar, um einen kleinen Zeitvorsprung vor AMD zu gewährleisten.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (23)

#14
customavatars/avatar24340_1.gif
Registriert seit: 27.06.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2825
Warum sollten die sich das Preisgefüge kaputt machen? Ein 3,67 Ghz i7 wäre jetzt schon kein Problem aber wozu? Als Ultra+ Extreme Edition für 2999 EUR?
#15
Registriert seit: 12.12.2008
Südtirol
Kapitän zur See
Beiträge: 3532
kein Problem ? TDP mässig schon ein problem
#16
customavatars/avatar20397_1.gif
Registriert seit: 07.03.2005

Admiral
Beiträge: 11425
Zitat X909;13606187
Warum sollten die sich das Preisgefüge kaputt machen? Ein 3,67 Ghz i7 wäre jetzt schon kein Problem aber wozu? Als Ultra+ Extreme Edition für 2999 EUR?


das ist ganz einfach zu beantworten.

man nehme als beispiel die aktuellen amd prozesorren.

amd versucht auch mehr geld pro cpu zu bekommen.

und amd könnte mit dem aktuellen stepping noch bis 4 ghz fahren ohne stabilitäts einbußen.

warum machen sie es nicht ? ihre teurste cpu kostet im schnitt 150 euro.

es liegt auf der hand, an der TDP wie KlausW schon sagte.
#17
customavatars/avatar81076_1.gif
Registriert seit: 29.12.2007

Avocadoveredler
Beiträge: 6874
Ich seh das eigentlich ganz gelassen, auf den K8 folge eben damals der Core 2, eine Bombe schlechthin. Nvidia kann das auch, siehe G80 -> G200. Mit Fermi soll Nvidia den nächsten Hammer bringen mit etwa demselben Leistungsvorteil, Intel wird auch bald wieder einen vom Stapel lassen, denke allerdings erst nach dem Gulftown :rolleyes:
Was AMD aber macht da bin ich gespannt, habe vor meinem 775 Q66 auch noch einen 939er X2 betrieben und habe nur des Leistungsvorteils gewechselt :hail:

Mfg.
#18
customavatars/avatar24340_1.gif
Registriert seit: 27.06.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2825
Das geht auch noch mit 130W TDP. Mit Binning kein Thema. Zur Not könnte man auch die TDP anheben für eine XE. Aber warum sollte man das Geld investieren und evtl. noch in den ruf kommen Stromfresser zu bauen, wenn man eh schon die schnellsten CPUs hat.

Wenn AMD wieder aufschließt kommt auch wieder Schwung in die Bude. Geht vielleicht schneller als man denkt.
#19
customavatars/avatar81076_1.gif
Registriert seit: 29.12.2007

Avocadoveredler
Beiträge: 6874
Nvidia hat ja mal gesagt (ja bitte nicht haun ich weiss hier geht es um Intel...) dass sie bis 2013 Technik entwickelt in der Schublade liegen hätten und wenn sie müssten könnten sie immer nachlegen... denkt ihr nicht dass das bei Intel genauso sein könnte? Mal ganz zu schweigen von AMD die ja durch Übernahme von ATI auch Vorteile bekommen haben. Im Grafikkartenbereich hat AMD sich ja wieder sehr gut etabliert denke ich, wenn sie bei den CPUs auch mal so gut nachlegen würden... ich habe schon die Hoffnung in Intel dass da balb mal wieder was kommt, atm geht das eher nur Häppchenweise vorwärts und der Gulftown soll ja auch nicht sooo das wahre werden :-[

Mfg.
#20
Registriert seit: 12.12.2008
Südtirol
Kapitän zur See
Beiträge: 3532
aha wenn NV das hätte wieso dauert Fermi so lange ? ^^

abgesehend avon das der RV 770 bei NV eh alles über den Haufen egschmissen hat nur Fermi war da schon zu weit in der Entwicklung.

Selbe gilt prinzipiel auch bei Intel. 32nm geht sich nach tick tock knapp aus nächster verkleinerungsschritt wird aber sogut wie sicher nit 2011 kommen
#21
customavatars/avatar20397_1.gif
Registriert seit: 07.03.2005

Admiral
Beiträge: 11425
vorerst
Intels derzeitiges Flagschiff i7 mit 3,3 ghz hat in spielen wirklich kaum vorteile

vorallem für den preis ist da der amd pendant mit 3,4 ghz die eindeutig bessere wahl (über 800 euro mehrpreis sind keinesfalls eine rechtfertigung für den kleinen leistungs unterschied)

bei speziellen programmen und rendering hat der intel ganz klar seine stärken.

doch die hatte auch schon der penryn. der nehalem ist kein unbesiegbares flagschiff. minimal schneller wenn überhaupt. und viel viel teurer.

daher, aus P/L sicht ist intel schon die ganze zeit in bedrängniss. und verliert viele kunden an amd.
#22
customavatars/avatar24340_1.gif
Registriert seit: 27.06.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2825
@ Nighteye

Der i7 975 ist im Moment konkurrenzlos und daher so teuer. Wenn du mit dem 3,4 GHz Phenom vergleichen willst, dann ist der i5 750 das Pendant und wenn es nur um Spiele geht, ist man in der Leistungsklasse auch bestens bedient.
#23
customavatars/avatar81076_1.gif
Registriert seit: 29.12.2007

Avocadoveredler
Beiträge: 6874
Zitat Nighteye;13606477
vorerst
Intels derzeitiges Flagschiff i7 mit 3,3 ghz hat in spielen wirklich kaum vorteile

vorallem für den preis ist da der amd pendant mit 3,4 ghz die eindeutig bessere wahl (über 800 euro mehrpreis sind keinesfalls eine rechtfertigung für den kleinen leistungs unterschied)

bei speziellen programmen und rendering hat der intel ganz klar seine stärken.

doch die hatte auch schon der penryn. der nehalem ist kein unbesiegbares flagschiff. minimal schneller wenn überhaupt. und viel viel teurer.

daher, aus P/L sicht ist intel schon die ganze zeit in bedrängniss. und verliert viele kunden an amd.

Ja da hast du Recht. Aber wohl eher im Midrange Bereich, Lowend hat AMD ja schon länger unter Kontrolle meine ich :confused:
Aber genau mein Reden, da muss jetzt langsam mal was kommen. Dass ein Highend genauso wie Fermi erst zur Cebit kommen soll (angeblich ja schon im Januar aber naja... XEON gibts ja schon...), ich sehe da ein grosses Problem in der Marktpolitik von NV wie auch bei Intel es der Fall werden könnte. Wenn sie sich überschätzen und da wieder ein Flop kommt verlieren sie wiederum mehr Marktanteile und haben evtl. wie man bei ATI gesehen hat in der Vergangenheit kaum noch eine Chance zu kontern, das fänd ich ja mal extremst schade :fresse:
Auch wenn das jetzt etwas hoch gegriffen ist, Intel muss den Tatsachen ins Auge sehen die gloreichen Core2-Zeiten sind jedenfalls vorbei...

Mfg.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]