1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Gulftown vs. Bloomfield: Asiaten testen Six-Core-CPU von Intel

Gulftown vs. Bloomfield: Asiaten testen Six-Core-CPU von Intel

Veröffentlicht am: von

intel3Nachdem ein erster Kurztest des kommenden Sechs-Kern-Prozessors mit dem Codenamen Gulftown von Intel in einem asiatischen Forum auftauchte, hat nun die chinesische Seite hkepc.com ein Engineering-Sample des Chips einem ausführlicheren Test unterzogen. Dabei werden die Ergebnisse mit denen eines Intel Bloomfield-Samples verglichen, das bekanntermaßen über vier Kerne verfügt. Zur direkten Gegenüberstellung der Performance bei gleichem Takt, wurden beide Prozessoren mit 2,4 GHz betrieben. Als Mainboard kam eine Intel-Platine mit X58-Chipsatz zum Einsatz, die mit drei 1GB-DDR3-1066-Riegeln im Triple-Channel-Modus bestückt war. Für die 3D-Grafik-Tests kam eine NVIDIA GeForce GTX295 zum Einsatz, als Festplatte fungierte eine 80-GB-SSD von Intel und das Betriebssystem bildete Microsofts Vista Ultimate SP1 in der 32-Bit-Variante.
{gallery}/galleries/news/mguensch/gulftown-vs-bloomfield-asiaten-testen-six-core-cpu-von-intel/gallery1{/gallery}
Als erstes wurden die beiden CPUs durch die verschiedenen Tests des PCMark 05 und des PCMark Vantage von Futuremark gejagt. Dabei konnte sich der Gulftown in jedem Test vor den Bloomfield setzen, wenn auch meist nur leicht. Wie ein Screenshot belegt, wurden die 12 Threads der Six-Core-CPU dabei auch nicht ausgenutzt. Im x-CPU-Ergebnis vom Cinebench R10 hingegen profitiert der Gulftown von der höheren Kernanzahl und zeigt ein um etwa 27 Prozent besseres Ergebnis als der Vierkerner. In den diversen Tests der Benchmark-Suite Sandra 2009 lässt die Six-Core-CPU den Bloomfield regelrecht alt aussehen. Während der Gulftown bei Excel 2007 eine mehr als 30 Prozent geringere Arbeitszeit benötigt, liegt der Vorsprung bei den anderen Desktop-Programmen im einstelligen Prozentbereich.
{gallery}/galleries/news/mguensch/gulftown-vs-bloomfield-asiaten-testen-six-core-cpu-von-intel/gallery2{/gallery}
Bei den für Spieler interessanteren Benchmarks 3DMark 06 und 3DMark Vantage liegt der Gulftown logischerweise vor allem bei den CPU-Tests deutlich vorne. Um die Leistung bei aktuellen DirectX-10-Spielen zu überprüfen, stellte man die Auflösung auf niedrige 1024 x 768 Pixel um einer Limitierung durch die Grafikkarte zu vermeiden. Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass die meisten Spiele noch nicht für eine so hohe Kernanzahl optimiert wurden, daher kann der Sechskerner nur leicht verbesserte Werte liefern, was auch auf den größeren Cache zurückzuführen sein könnte.

3dtest_s

Zum Abschluss nahm man sich den Stromverbrauch der Intel-Prozessoren vor. Dabei wurde die Leistungsaufnahme des gesamten Testsystems und die CPU-Temperatur gemessen und als Grafikkarte kam diesmal die neue GeForce G210 mit 40-nm-GPU zum Einsatz. Sowohl im Idle-Zustand, als auch bei Vollauslastung aller physikalischen und virtuellen Kerne kann der Gulftown den Bloomfield um einige, wenige Watt schlagen, was sich auch in einer geringeren Temperatur widerspiegelt.

power_s

Bedenkt man dabei, dass der Gulftown 50 Prozent mehr Kerne und Cache mit sich bringt und dabei sogar ein bisschen weniger Energie verbraucht als der aktuelle Vierkerner Bloomfield bei gleichem Takt, so kann man von einer deutlichen Effizienzsteigerung bei der 32-nm-Westmere-Generation im Vergleich zur aktuellen Nehalem-Generation (45 nm) ausgehen. Die TDP des Gulftown wird laut bisherigen Informationen 130 Watt betragen, genau wie beim Bloomfield, was die Testergebnisse auch unterstreichen. Im zweiten Quartal 2010 soll die Veröffentlichung des Gulftown vonstatten gehen, dann wird er vermutlich als Core i9 den Markt erreichen.

Weiterführende Links:

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMD Ryzen 5 3600 im Test: Ohne X noch viel besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3600_TEST-TEST

    Gegenüber dem AMD Ryzen 5 3600X aus unserem letzten Test, der trotz seiner Einstufung in die Mittelklasse ältere Topmodelle schlägt, ist der AMD Ryzen 3600 ohne das X-Kürzel nur 200 bis 300 MHz niedriger getaktet und mit einer TDP von 65 W sparsamer klassifiziert, was einen... [mehr]

  • AMD Ryzen 7 3800X im Test: Ein hungriger Lückenfüller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Kurz vor dem Start des lange ersehnten AMD Ryzen 9 3950X und der kommenden Threadripper-Modelle schließen wir eine weitere Lücke in unserer Testdatenbank und stellen den AMD Ryzen 7 3800X auf den Prüfstand, der über acht Kerne verfügt, gegenüber seinem kleinen Schwestermodell jedoch in einer... [mehr]

  • In Spielen König, sonst eher ein kleiner Prinz: Intel Core i5-10600K und Core...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CML-S

    Heute ist es soweit und wir dürfen die ersten Leistungsdaten des Core i5-10600K und des Core i9-10900K präsentieren. Damit öffnet Intel seine Comet-Lake-Prozessoren für den Markt, denn ab heute sind die ersten Modelle im Handel verfügbar. Die Kernkompetenzen der neuen Prozessoren liegen vor... [mehr]

  • AMD hängt Intel weiter ab: Der Ryzen 9 3950X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-3950X

    Besser spät als nie – so ließe sich das Timing für unseren Test des Ryzen 9 3950X wohl am besten zusammenfassen. Zum Ursprünglichen Termin der Tests konnte uns AMD kein Sample zur Verfügung stellen und so mussten wir uns etwas gedulden, bis auch wir den 16-Kerner testen konnten. Der... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]

  • Ein Athlon ist noch längst kein Ryzen: Der Athlon 3000G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_ATHLON_200GE

    Für den Athlon 3000G hat sich AMD ein knappes Zeitfenster ausgesucht. Letzte Woche hab es die Testberichte zum Ryzen 9 3950X, zum 25. November erfolgt der Marktstart und auch die Tests zu den Ryzen-Threadripper-Prozessoren werden dann veröffentlicht. Dementsprechend fokussieren wir uns heute auf... [mehr]