> > > > Neues vom Intel Gulftown: 130 Watt TDP

Neues vom Intel Gulftown: 130 Watt TDP

Veröffentlicht am: von

intel3Im nächsten Jahr soll Intels Gulftown-CPU mit sechs Kernen an den Start gehen. Vermutlich als Core i9 bezeichnet, soll er den High-End-Bereich im Desktop-Markt bereichern. Die türkische Internetseite donanimhaber.com scheint nun an eine unveröffentlichte Präsentationsgrafik von Intel gelangt zu sein, die einige Informationen zum Sechskerner bereit hält. So wird dort die maximale Wärmeverlustleistung (TDP) der CPU mit 130 Watt angegeben. Damit läge der Gulftown auf einem Level mit den aktuellen Bloomfield-CPUs, die nur über vier Kerne verfügen. Unwahrscheinlich ist diese Angabe allerdings nicht, da der Gulftown bereits im feineren 32-nm-Verfahren hergestellt wird, welches auch den Stromverbrauch positiv beeinflussen dürfte.

intel_gulftown_slide_s
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die weiteren genannten Daten sind teilweise schon spekuliert worden: Bei der Produktion des Prozessors soll Intel auf die zweite Generation des Hi-K-Metal-Gate-Prinzips in 32 nm setzen. Dank Hyper-Threading stehen insgesamt 12 Threads zur Verfügung, bei 6 physikalischen Kernen, die auch über das "Turbo Boost"-Feature verfügen sollen (automatische Übertaktung einzelner Kerne je nach Auslastung). Der integrierte Speichercontroller soll laut den türkischen Kollegen drei Kanäle bieten, die für DDR3 mit 1066 MHz spezifiziert sind. Als Sockel für den Sechskerner soll der LGA1366 herhalten, auf dem die aktuellen Core i7 ihren Platz finden. Mit dem X58 von Intel werde auch der Chipsatz zunächst übernommen. Das neue CPU-Flaggschiff soll angeblich ausschließlich als Extreme Edition kommen, was bedeuten würde, dass es einen freien Multiplikator mit sich brächte.

Bis Intel die Informationen offiziell bestätigt, seien diese natürlich mit der üblichen Vorsicht zu betrachten.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (34)

#25
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21832
Danke Chris.
Der Guftown sieht sehr vielversprechend aus.
#26
customavatars/avatar33147_1.gif
Registriert seit: 10.01.2006
Berlin
Moderator
Beiträge: 31215
Weniger oder gleicher Verbrauch bei gesteigerter Leistung ist immer gut.
#27
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5677
Zitat mr.dude;12620447
Nein, war sie nicht. Du hast überhaupt nicht verstanden, worum es ging. Es geht um die gesamte Infrastruktur. Und diese ist schwach, weil man eben einfach nur C2Ds genommen hat und drumherum einen L3 gebastelt hat. Wie es richtig geht, hat Barcelona gezeigt. Nehalem hat es dann ja nachgemacht. Mit dem richtigen Design kann jeder Kern sämtlichen shared Cache nutzen und nicht nur einen Teil. Unabhängig von inklusiv oder exklusiv. Das war der Punkt. Dunnington war halt einfach nur eine Flickschusterei, nicht mehr.


Dunnigton hat seine Leistung gebracht, Barcelona überlegen, Shanghai ebenbürtig. Und natürlich kann bei Dunnigton jeder Kern den gesamten L3 Cache nutzen. Woher hast du Gegenteiliges? :confused: Das Daten doppelt in L2 und L3 liegen ist eine bewusste Designentscheidung, die z.B. auch Nehalem nutzt. Das hat mit dem Core 2 Kern oder der Infrastruktur rein gar nichts zu tun.

Zitat Chrisch;12630417
6 Core Gulftown (32nm) Review bei HKEPC (2.4Ghz Gulftown vs. 2.4Ghz Bloomfield)

http://translate.google.co.il/translate?prev=hp&hl=iw&js=y&u=http://global.hkepc.com/3846/page/5%23view&sl=auto&tl=en&history_state0=

Hier nen paar 3D Tests und der Stromverbrauch

http://74.125.77.132/translate_c?hl=iw&sl=auto&tl=en&u=http://global.hkepc.com/3846/page/6&prev=hp&rurl=translate.google.co.il&usg=ALkJrhjMjPgxfEwdaj46aKsIpzYFk7L3TA#view

Ich sag nur + 2 Core & geringerer Verbrauch... sieht nach nem neuen Performance/Watt King aus :D

http://www.abload.de/img/verbrauch4x6g.png


Für ein so frühes Sample ist das sehr gut. Wenn gleicher Verbrauch bei identischem Takt oder weniger zu erwarten ist, kann man auch mit mindestens ebenbürtigen Taktraten bei den 6-Kernern rechnen.
#28
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21832
Wird der Gulftown eigentlich den Turbomode vom S1156-i7 erben oder sind da wieder max. 266MHz drin?
#29
customavatars/avatar43852_1.gif
Registriert seit: 31.07.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6732
Naja ne Delta von 32Watt zwischen Idle und Load, bei aktivierten Stromsparfunktionen und SMT, wer soll das glauben? Beim Bloomfield wissen wir bereits dass das nicht hinhaut, auch wenn man 266MHz heruntertaktet.
#30
customavatars/avatar8205_1.gif
Registriert seit: 03.12.2003
Münsterland
Admiral
Beiträge: 14204
@ che new

ohne Turbo (also kein overvolten) und nur bei 2.4Ghz ;)

Die 2.4Ghz Quads (Gainestown / Xeon) kommen auch mit einer TDP von 80W daher. Kommt auch ganz darauf an womit getestet wurde.
Fakt ist aber das bei selber Auslastung (selbes Tool) der Gulftown weniger braucht.
#31
customavatars/avatar43852_1.gif
Registriert seit: 31.07.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6732
Es wurde das Smackover Board verwendet, sprich mit einem anderen Hersteller-Board mangels QPI-PowerManagment wäre die Delta noch geringer ausgefallen, geschätzte 20 Watt. Nochmal wer soll das glauben? Hattest du nicht selbst genug Bloomfields in der Hand?

Es geht nicht darum ob der Gulftown weniger verbraucht, sondern dass die Werte allgemein unrealistisch sind. Ich geh sogar davon aus dass der 6 Kerne sparsamer ist, wäre ja bei 32nm und gleicher Taktzahl auch logisch.
#32
customavatars/avatar8205_1.gif
Registriert seit: 03.12.2003
Münsterland
Admiral
Beiträge: 14204
Du weißt doch garnicht welche Settings im Bios eingestellt waren, das Power Management ist default nicht aktiviert ;)

Und ja, ich hatte selbst auch genügend in der Hand, ich hab aber nie CPUs runter getaktet, daher weiß ich nicht wie
sich das ganze verhält :wink:

Ich weiß das der Verbrauch stark ansteigt wenn man die Spannung anhebt, genauso kann ich mir vorstellen das der Verbrauch
stark sinkt wenn man die CPU untervoltet ;)

Der Gulftown läuft bei denen jedenfalls mit 1.10v (da 32nm und nur 2.4Ghz ist das wohl die standard VCore).

Gruß
Chris
#33
customavatars/avatar43852_1.gif
Registriert seit: 31.07.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6732
Ich hätte das mal getestet, dann wüsstest du, dass der Verbrauch nicht soweit absinken kann, alleine schon deshalb weil der Uncore-Bereich fast alleine so viel verbrät. Egal ob OPI-Management aktiviert ist oder nicht und auch egal ob man undervoltet, solche Werte sind eindeutig ein Messfehler. Typisches Schätzeisen.
#34
customavatars/avatar15003_1.gif
Registriert seit: 06.11.2004
Hannover
Flottillenadmiral
Beiträge: 5414
weniger verbrauch bei bei 1,5x kernen, das wird sicher auch mit 32nm schwer.
aber selbst wenn der verbrauch gleichbleibt wäre das schon eine beachtliche steigerug durch den 32nm prozess.
hoffe das es den auch als nicht XE geben wird....für das geld bekommt man ja 4x schöne cpus.;)
oder nen komplett rechner..
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

  • AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

    Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

  • Intel mit eigenen Benchmarks zum i9-9900K, i9-9980XE und i9-9900X (5. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Am gestrigen Nachmittag präsentierte Intel die kommenden Produktlinien bei den Desktop-Prozessoren. Besonders interessant sind dabei natürlich die Core-Prozessoren der 9. Generation, die mit dem Core i9-9900K nun auch ein Modell mit acht Kernen und 16 Threads beinhalten. Im November wird es... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000: Acht Zen-2-Kerne mit PCIe 4.0 ab Mitte 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-CES19

    Neben der Vorstellung der Radeon Vega 7 als erste Gaming-GPU aus der 7-nm-Fertigung hat AMD eine Vorschau auf die Ryzen-Prozessoren der 3000er-Serie gegeben. Die als Matisse geführten Desktop-Prozessoren werden im Sockel AM4 Platz finden, basieren aber auf der neuen Zen-2-Architektur und bieten... [mehr]

  • AMD soll Ryzen 7 2800X mit 10 Kernen in Vorbereitung haben

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Auf der spanischen Seite El chapuzas Informatico ist ein Bild aufgetaucht, welches die Cinebench-Ergebnisse eines Ryzen 7 2800X zeigen soll. Derzeit lässt sich die Echtheit des Screenshots nicht bestätigen und bisher sind auch noch keine weiteren Informationen zu einem Ryzen 7 2800X... [mehr]

  • Intel Coffee Lake Refresh: Overclocking-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach dem Start der neuen Generation der Intel-Core-Prozessoren stellt sich die Frage, wie es um die Overclocking-Eigenschaften bestellt ist. Erste Ergebnisse lieferte bereits der Test des Core i9-9900K. Doch wie schon in den vergangenen Jahren soll ein umfangreicher Check zeigen, an welchen... [mehr]