1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Notebooks
  8. >
  9. Für den Einsatz unter härtesten Bedingungen: Die Acer-Enduro-Serie

Für den Einsatz unter härtesten Bedingungen: Die Acer-Enduro-Serie

Veröffentlicht am: von

acer enduro rugged serieIm Rahmen seiner globalen Online-Pressekonferenz hat Acer die neue Enduro-Serie vorgestellt, eine Reihe widerstandsfähiger Rugged-Notebooks und -Tablets, die speziell für den Einsatz unter härtesten Bedienungen ausgerichtet ist und die allesamt IP65 oder IP53-54 zertifiziert sind und somit optimal gegen Wasser, Staub und Dreck geschützt sind. Damit sollen sie vor allem in der Landwirtschaft, auf Baustellen oder in Werkstätten und in der Logistik eingesetzt werden. 

Das Acer Enduro N7 stellt das Flaggschiff der neuen Rugged-Serie dar. Dank der stoßdämpfenden Materialien ist das Gerät IP65 und MIL-810G zertifiziert und somit extrem hitze- und kältebeständig sowie vor starken Erschütterungen und Stößen geschützt. Das Gerät gibt es wahlweise mit 14 oder 15,6 Zoll großem Full-HD-Bildschirm, der eine Helligkeit von 700 Nits erreichen soll und damit für den Outdoor-Einsatz bestens gerüstet ist. Unter der dicken Haube von 37 mm gibt es einen Intel Core i5-8250U mit integrierter UHD-620-Grafik und maximal 8 GB Arbeitsspeicher sowie eine SSD mit bis zu 128 GB.

Das Acer Enduro N7 kommt standardmäßig mit zwei Batterien daher, die Hot-Swap-fähig sind und jeweils für eine Laufzeit von etwa zehn Stunden sorgen sollen. Zusätzlich ist ein weiterer Akku fest verbaut. Außerdem wird Intels Trusted Platform Module (TPM) 2.0 unterstützt, womit beim Gerätestart automatisch überprüft wird, ob unbefugte Zugriffe vorliegen. Die Acer Enduro Management Suite (AEMS) soll die zentrale Administration und Bereitstellung von Diensten oder Systemkonfigurationen für viele Geräte erleichtern. Natürlich fehlt auch ein Fingerabdrucksensor zur Absicherung über Windows Hello nicht. 

Das nächst kleinere Modell ist das Acer Enduro N3, dessen Hardware nicht ganz so gut gepolstert ist wie beim großen Schwestermodell, dafür deutlich leichter und kompakter ausfällt, denn statt der fast 2,9 kg bringt dieses Modell nur noch etwa 1,985 kg auf die Waage. Hardwareseitig gibt es einen Core-i3- bis Core-i7-Prozessor der zehnten Core-Generation, bis zu 16 GB Arbeitsspeicher und optional sogar eine dedizierte NVIDIA GeForce MX230 für das 14 Zoll große Display. Eine Kombination aus SSD und HDD ist ebenfalls möglich. Der Akku soll rund 13 Stunden durchhalten können, die Features wie TPM 2.0 oder AEMS gibt es auch hier.

Serie umfasst außerdem Tablets

Das Acer Enduro T5 ist ein Fully-Rugged-Tablet mit Windows 10 Pro und integriertem Touchscreen, jedoch ohne Tastatur. Hier gibt es einen Intel Core m3-7Y30, 4 GB RAM, eine Intel HD Graphics 615 und 128 GB Festspeicher. Das 10,1-Zoll-Tablet bietet einen austauschbaren Akku für zehn Stunden Laufzeit und bringt natürlich ebenfalls die AEMS-Funktionen mit sich. Außerdem werden Dockingstationen, Handgriffe, Schultergurte, 4-Punkt-Schlaufen und Autoladegeräte oder Fahrzeughalterungen vom Acer Enduro T5 unterstützt. 

Das zweite Modell, das Acer Enduro T1, ist wieder ein Semi-Rugged-Modell mit etwas geringerer Widerstandsfähigkeit. Auch hier handelt es sich um ein 10,1-Zoll-Gerät, wobei ein Intel-Celeron-Prozessor und 64 GB eMMC-Speicher genügen müssen. Als Basis dient Googles Android-Betriebssystem. Der Touchscreen kann mit Handschuhen verwendet werden. 

Die neue Acer-Enduro-Serie soll laut Acer ab sofort auf Anfrage im Fachhandel erhältlich sein. Über Preise sprach man nicht.

Alles, was man über Laptops wissen muss: Die Notebook-FAQ!

Unsere Notebook FAQ hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Notebooks aktuell die beste Wahl darstellen – egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren: