1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Notebooks
  8. >
  9. Apple soll 2020 beim iPad Pro und MacBook Pro auf Micro-LEDs setzen

Apple soll 2020 beim iPad Pro und MacBook Pro auf Micro-LEDs setzen

Veröffentlicht am: von

16zoll-macbook-proApple könnte bereits Ende 2020 auf eine komplett neue Displaytechnik setzen. Dies geht zumindest aus den Informationen des meist gut informierten Analysten Ming-Chi Kuo hervor. Im kommenden Jahr soll Apple sowohl das MacBook Pro mit 16 Zoll als auch das iPad Pro mit einem Display auf Basis von Micro-LEDs ausstattet. Damit würde man bei beiden Geräten ein OLED-Panel überspringen und direkt zur nächsten Technik wechseln.

Vor der offiziellen Vorstellung des MacBook Pro mit 16 Zoll gab es noch Spekulationen darüber, dass Apple dort erstmals ein OLED-Display verbauen könnte. Doch es stellte sich heraus, dass der Hersteller auch weiterhin auf ein klassisches LCD-Panel zurückgreift. Grund dafür könnte eben sein, dass man beim MacBook Pro gleich Micro-LEDs verbauen möchte.

Bei Displays mit Micro-LEDs besteht jedes Pixel aus einer winzigen LED, dass sich einzeln angesteuert lässt. Dadurch lässt sich dieses auch komplett abschalten und somit wie beim OLED-Panel ausgezeichnete Schwarzwerte erreichen. Im Gegensatz zu OLEDs sollen Micro-LED-Displays allerdings eine deutlich höhere Helligkeit erreichen können. Hinzu kommt, dass das Local-Dimming mit dieser Technik weiter optimiert werden kann und bei jedem Bild unterschiedliche Helligkeiten über HDR dargestellt werden könnten.

Derzeit ist die Produktion von Micro-LED-Panels allerdings noch aufwendig und kostspielige. Jedoch soll die Entwicklung von Apple zusammen mit Displayherstellern inzwischen so weit vorangeschritten sein, dass man sowohl dem iPad Pro als auch MacBook Pro mit 16 Zoll im kommenden Jahr ein solches Display spendieren möchte – sofern die Informationen von Kuo denn stimmen.

Preise und Verfügbarkeit
Apple MacBook Pro 16 Zoll
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 2.399,00 EUR


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Microsoft Surface Laptop 3 im Test: Ein edler Minimalist bei Optik und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_ALPTOP-3_TEST-TEASER

    Bei der neuesten Generation seines Surface Laptop hat Microsoft an vielen Stellen geschraubt und mehr als nur simple Produktpflege betrieben, innerhalb der die Hersteller von Zeit zu Zeit lediglich die Hardware auf den neusten Stand bringen. So verbaut man ab sofort auch... [mehr]

  • Aorus 7 SA im Test: Solides Gaming-Notebook ohne extra Schnickschnack

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GBT_AORUS7_TEST-TEASER

    Bei seinem Aorus 7 SA kehrt Gigabyte zurück zum Wesentlichen, ohne dabei auf typische und essenzielle Gaming-Features zu verzichten. Wie sich der etwa 1.200 Euro teure Gaming-Laptop mit Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti, 512-GB-SSD und 144-Hz-Panel samt RGB-Tastatur sowie... [mehr]

  • NVIDIA RTX Studio: Workstation im Notebook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_STEALTH_13_2019

    Advertorial / Anzeige:Kreativ-Anwender, die unterwegs mit einer maximalen Leistung ihre Projekte bearbeiten wollen, müssen nicht länger zweckentfremdete Gaming-Geräte nutzen, sondern können zu den speziell von NVIDIA zertifizierten Studio-Geräten greifen, die dank aufwendig optimierter... [mehr]

  • Das Huawei MateBook kommt mit Ryzen-CPU nun auch nach Deutschland

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_RYZEN

    Huawei hat das MateBook D14 und D15 nun auch nach Deutschland gebracht. Das gab der Hersteller am Montagnachmittag während einer Presseveranstaltung in Berlin bekannt, zu der man auch das neue Foldable Mate Xs für stolze 2.500 Euro präsentierte. Mit einem Preis von 649 bzw. 699 Euro sind... [mehr]

  • Schenker VIA 14 bietet Stromspar-Display und niedriges Gewicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER-VIA-14

    Schenker hat mit dem VIA 14 ein neues Ultrabook im 14-Zoll-Format vorgestellt. Vorteil des Gerätes sei laut Hersteller vor allem das geringe Gewicht, denn das Modell bringt nur knapp über einem Kilogramm auf die Waage. Um dies zu erreichen setzt der Hersteller beim Gehäuse aus einer... [mehr]

  • XMG APEX 15: Ein AMD Ryzen 9 3950X im Gaming-Notebook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/XMG_APEX_15

    Während AMD erst zu Beginn der Woche seine neuen Ryzen-Mobile-Prozessoren der 4000er-Generation ins Notebook schickte und damit auch im mobilen Sektor seinem Konkurrenten Intel näher auf die Pelle rückte, verfrachtet man in Leipzig jetzt sogar das aktuelle 16-Kern-Flaggschiff aus dem Desktop ins... [mehr]