> > > > Microsoft Surface Pro X setzt auf eine ARM-Basis und ein größeres Display

Microsoft Surface Pro X setzt auf eine ARM-Basis und ein größeres Display

Veröffentlicht am: von

microsoft surface pro x teaserMit dem neuen Surface Pro X wagt sich der Konzern erstmals seit dem gefloppten Surface 2 mit Windows RT wieder in den Markt der ARM-basierten Windows-Devices.

Das Surface Pro X verzichtet größtenteils auf die industriell kantige Formensprache des Surface Pro 7 und kommt mit einer runderen Formensprache daher. Mit einer Dicke von gerade einmal 5,2 mm und einem Gewicht von 765 g ist es kompakter als das heute ebenfalls neu vorgestellte Intel-Modell. Während Microsoft das Surface Pro X abgespeckt hat, wurde der Formfaktor hinsichtlich der Größe beibehalten. Durch deutlich schmalere Rahmenelemente kann nun jedoch ein 13-Zoll-Display untergebracht werden. Das Surface-typische Seitenverhältnis von 3:2 wird entsprechend beibehalten. Anschlusstechnisch ist USB-Typ-C mit Blick auf die Gehäuse-Dicke obligatorisch.

Nachdem bereits im Surface Laptop 3 mit 15 Zoll eine spezielle Lösung des Ryzen 7 steckt, geht Microsoft erneut eigene Wege, dieses Mal aber mit einer Custom-Version der Snapdragon 800er-Reihe, die unter dem Label Surface SQ 1 läuft. Der im 7-nm-Verfahren gefertigte SoC benötigt laut ersten Angaben stattliche 7 W. Die Kryo-Kerne sollen mit bis zu 3 GHz arbeiten. Gleichzeitig kommt natürlich die GPU-Lösung von Qualcomm zum Einsatz. So soll das Surface Pro X in der Lage sein, zwei externe 4K-Displays anzusteuern.

Die Performance der SoC-Lösung im Surface Pro X soll die des Surface Pro 6 um den Faktor 3 im Bereich Leistung-pro-Watt überbieten. Wie gut diese Leistung dann in der Praxis abgerufen werden kann, wird aber am Ende davon abhängen, wie gut die Anwendungen auf die neue Architektur angepasst wurden. Die permanente Verbindung zum Internet ist für ein Qualcomm-Gerät natürlich obligatorisch. 

Der neue Surface Slim Pen ist direkt im Type-Cover integriert und wird dort permanent geladen. Sobald der Stift aus dem Cover genommen wird, werden automatisch die passenden Anwendungen gezeigt. Die gezeigte Lösung wirkt intuitiv und könnte das Handling weiter vereinfachen.

Das Microsoft Surface Pro X kann ab dem 5. November in den USA vorbestellt werden, der Preis startet bei 999 US-Dollar. 

Social Links

Kommentare (8)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • MSI Prestige 15 im Test: Mit Comet Lake U und Max-Q zum Kreativ-Liebling

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_PRESTIGE_15_REVIEW-TEASER

    Das MSI Prestige 15 kombiniert einen Ultrabook-Prozessor der Comet-Lake-Generation mit einer Turing-Grafikkarte der Max-Q-Reihe und macht so Jagd auf die anspruchsvollen Content-Ersteller, die auch von unterwegs aus auf eine hohe Rechenleistung zugreifen wollen. Dazu kommen eine schnelle NVMe-SSD,... [mehr]

  • Razer Blade 15 Studio Edition im Test: Ein Luxus-Gerät mit Quadro-GPU für...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_STUDIO_REVIEW-TEASER

    Pünktlich zum Start des neuen Studio-Programms von NVIDIA schickte Razer seine Studio Edition des Blade 15 ins Rennen um die Käufergunst der Kreativ-Köpfe. Auch wenn eine Quadro-Grafikkarte dafür gar nicht notwendig gewesen wäre, kann der 15-Zöller damit aufwarten und richtet sich somit... [mehr]

  • Das MSI Creator 17 ist das erste Notebook mit Mini-LED-Display

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_2019

    Bereits im Vorfeld der anstehenden CES 2020 im Januar hat MSI mit dem Creator 17 ein neues Notebook in Aussicht gestellt. Während der Messe wird man das Gerät erstmals der Öffentlichkeit präsentieren, hat jedoch schon jetzt einige Details dazu veröffentlicht. Demnach wird das MSI Creator 17... [mehr]

  • Gewinne ein Acer Aspire 5!

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_ASPIRE_5_RYZEN_REVIEW-TEASER

    Das neue Acer Aspire 5 hatten wir bereits vor ein paar Wochen im Test – das mit einem Preis-Leistungs-Award ausgezeichnete Notebook können unsere Leser jetzt gewinnen. Dank eines schnellen AMD Ryzen 5 3500U wird der kommende Besitzer des Notebooks viel Spaß mit seinem neuen Gerät... [mehr]

  • Mini-Laptop mit i7-Prozessor und 16 GB an Arbeitsspeicher vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HARDWARELUXX

    Mit dem OneMix 3S Yoga stellt der Hersteller XAMMUE der Öffentlichkeit ein Netbook mit einem 8,4-Zoll-IPS-Display vor. Besagter Touchscreen verfügt über eine Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln bei einer Ratio von 16:10. Des Weiteren lässt sich der Mini-Laptop mit einem Intel Core-m3- oder mit... [mehr]

  • Gigabyte möchte mit „Long Life“-Technologie OLED-Display schützen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_LOGO

    OLED-Display bieten gegenüber herkömmlichen Bildschirmen mit der LCD-Technik viele Vorteile. Doch wie so oft im Leben, gibt es auch bei OLEDs zwei Seiten der Medaille. Denn diese können bei einem statischen Bildinhalt mit der Zeit einbrennen. Obwohl das Display dann einen anderen Inhalt... [mehr]