1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Notebooks
  8. >
  9. Acer präsentiert Predator Triton 300 und aktualisiert das Predator Triton 500

Acer präsentiert Predator Triton 300 und aktualisiert das Predator Triton 500

Veröffentlicht am: von

acer

Der taiwanische Hersteller Acer ergänzt sein Notebook-Portfolio um den Predator Triton 300 und den aktualisierten Predator Triton 500. Der Predator Triton 300 verfügt über Windows 10, das Aluminiumgehäuse im mattschwarzen Design wiegt 2,3 kg. Bei der CPU setzt Acer auf einen Intel Core i7 bis zur 9. Generation in Kombination mit einer NVIDIA GeForce-GTX-1650-GPU und 16 GB DDR4-Arbeitsspeicher, der sich auf 32 GB erweitern lässt. Beim Festplattenspeicher ist es möglich, bei den SSDs Größen von bis zu 1 TB zu wählen. Die PCIe-NVMe-SSDs können zudem im RAID 0 betrieben werden. Bei den HDDs sind Kapazitäten von bis zu 2 TB auswählbar. Mit dem Killer Wi-Fi 6 AX 1650 in Verbindung mit Killer Ethernet sind laut Angaben von Acer schnelle und verzögerungsfreie Datenübertragungen gewährleistet. 

Das 39,6 cm (15,6 Zoll) große Full-HD-IPS-Display des Predator Triton 300 besitzt eine Bildwiederholungsrate von 144 Hz. Die Reaktionszeit des Displays liegt bei 3 ms. Zudem verfügt der Laptop über eine RGB-beleuchtete Tastatur inklusive Turbo- und Predator-Sense-Tasten. Darüber hinaus sind die WASD-, Pfeil- und Sondertasten konkav geformt und transparent. So wie die anderen Predator-Modelle ist der Predator Triton 300 mit dem Dual-Fan-Kühlsystem mit proprietären Acer AeroBlade-3D-Lüftern der vierten Generation ausgestattet, inklusive der Acer CoolBoost-Technologie. Die Waves-Nx-Technologie sorgt nach Angaben von Acer für ein hyperrealistisches Audioerlebnis.

Der aktualisierte Predator Triton 500 verfügt im Gegensatz zum Triton 300 über ein 300-Hz-Display, bei einem Maximalgewicht von 2,1 kg und einer Bauhöhe von 17,9 mm. Das Metallgehäuse besitzt zudem Displayränder von 6,3 mm mit einer Screen-to-Body-Ratio von 81 %. Angetrieben wird das Notebook von einem Intel-Core-i7-Prozessor der 9. Generation.

Der Predator Triton 300 wird voraussichtlich ab dem vierten Quartal 2019 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1.099 Euro im Handel erhältlich sein. Der Predator Triton 500 wird preislich bei rund 2.599 Euro liegen und sich ebenfalls ab dem Q4 2019 erwerben lassen.

Alles, was man über Laptops wissen muss: Die Notebook-FAQ!

Unsere Notebook FAQ hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Notebooks aktuell die beste Wahl darstellen – egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Lenovo Yoga Slim 7 mit AMD Ryzen 7 4700U im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LENOVO_YOGA_SLIM_7_REVIEW-TEASER

    Das Lenovo Yoga wurde zwar immer mal wieder auch von AMD-Prozessoren angetrieben, die Intel-Modelle hatten jedoch klar die Nase vorne. Seit wenigen Tagen gibt es das edle Yoga Slim 7 in seiner neuesten Generation wahlweise mit Renoir-Prozessor oder Ice-Lake-CPU, womit AMD dem einstigen... [mehr]

  • MSI Bravo 17 im Test: Doppelte AMD-Power überraschend gut

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_BRAVO17_A4DDR-TEASER

    Während AMD in den letzten Jahren auf dem Notebook-Markt nur wenig glänzte und teilweise sogar überhaupt nicht mehr präsent war, scheint sich dies mit Renoir so langsam aber sicher zu ändern. Die Bravo-Reihe von MSI setzt nicht nur auf ein solches Modell, sondern kombiniert dieses... [mehr]

  • Acer Swift 3 im Doppeltest: Edel, schnell und langläufig – egal ob mit AMD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_AMD_INTEL_REVIEW-TEASER

    Das Acer Swift 3 will ein schlanker, leichter, edler und schneller sowie ausdauernder Alltagsbegleiter mit vielen nützlichen Funktionen wie einem Fingerabdruck-Sensor oder reichhaltigen Anschlüssen sein. Was die Hardware anbelangt, so ist die Vielfalt tatsächlich reichhaltig: Acer... [mehr]

  • Acer Nitro 5 im Test: Ein kompaktes und schnelles Gaming-Notebook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_NITRO_5_REVIEW_JUNI20-TEASER

    Mit seiner Nitro-Serie sorgte Acer in der Vergangenheit immer wieder für kompakte und trotzdem sehr schnelle Gaming-Notebooks. Ob dies mit dem Nitro 5 AN517-52 mit Comet-Lake-H-CPU und GeForce-RTX-Grafik für rund 1.500 Euro erneut gelingt, das versuchen wir auf den nachfolgenden Seiten zu... [mehr]

  • Acer Predator Helios 300 im Test: Solide Leistung zum attraktiven Preis

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_PREDATOR_HELIOS_300_PH315-TEASER

    Das Acer Predator Helios 300 konnte in der Vergangenheit nicht nur mit einer soliden Gaming-Performance aufwarten, sondern wusste obendrein mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis zu überzeugen. Mit potenter Hardware, einem schnellen Bildschirm und zahlreichen weiteren Gadgets wie eine... [mehr]

  • Schenker VIA 15 Pro: Ryzen-Notebook ohne diskrete GPU

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_VIA14

    Schenker mit dem VIA 15 Pro (M20) ein neues Notebook vorgestellt. Das Modell soll vor allem durch eine hohe Leistung überzeugen und dabei trotzdem nur ein geringes Gewicht aufweisen. Im Vergleich zum bereits bekannten VIA 15, setzt die Pro-Variante auf Dual-Channel-Speicherunterstützung und... [mehr]