> > > > MacBook: Air mit besserem Display und Pro ausschließlich mit Touch Bar

MacBook: Air mit besserem Display und Pro ausschließlich mit Touch Bar

Veröffentlicht am: von

apple macbook pro 2016

Der US-amerikanische Konzern Apple hat sein Back-to-School-Programm für das Jahr 2019 gestartet und im Zuge dessen das MacBook Air und das MacBook Pro aktualisiert. Ebenfalls wurde das MacBook Air im Preis gesenkt und lässt sich jetzt in der 128-GB-Variante für 1.249 Euro im Apple-Store beziehen. Zudem besitzen sowohl das MacBook Air als auch das Pro ab jetzt ein Retina-Display mit True-Tone-Technologie und sind so in der Lage, die Farbtemperatur automatisch anzupassen. Des Weiteren verfügt das Einsteiger-MacBook-Pro jetzt auch über eine Touch-Bar beziehungsweise Touch-ID sowie den Apple-T2-Security-Chip. Bei den Tastaturen kommen weiterhin bei beiden Geräten die Apple Butterfly-Keyboards zum Einsatz, obwohl in letzter Zeit diverse Gerüchte im Internet verbreitet wurden, dass der kalifornische iPhone-Hersteller sich in Zukunft vom Butterfly-Tastaturen-Konzept verabschieden will.

Außerdem wurde bei beiden Notebooks der Prozessor durch eine Intel Quad-Core-CPU der achten Generation ausgetauscht. Das neue Air wie auch das Pro lassen sich vergünstigt über den Apple-Store “Bildung” beziehen. Zudem wurden von Apple auch die SSD-Upgrade-Kosten gesenkt. Bereits Ende März dieses Jahres reduzierte das kalifornische Unternehmen die Aufrüstungskosten bei seinen SSDs, jetzt legt der iPhone-Konzern nochmals nach. Beim 15-Zoll-MacBook-Pro lassen sich in Zukunft 1 TB für einen Aufpreis von 480 Euro erwerben, zuvor lagen die Mehrkosten bei 720 Euro. Die 2-TB-Variante wurde nun auf 960 Euro von ursprünglich 1.440 Euro reduziert. 4 TB gibt es jetzt für satte 1.920 Euro, im Vorfeld mussten Kunden dafür unglaubliche 3.600 Euro auf den Tisch legen. Beim MacBook Air wurde die 1,5-TB-Erweiterung gestrichen und dafür lassen sich beim der 128-GB-MacBook-Air nun 1 TB für 750 Euro auswählen. Auch beim iMac beziehungsweise iMac Pro und beim Mac mini (2018) wurden die Upgrade-Preise reduziert.

Des Weiteren verabschiedet sich Apple von seinem 12-Zoll-MacBook und stellt das zuletzt im Juni 2017 aktualisierte Notebook ersatzlos ein.

Preise und Verfügbarkeit
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar