> > > > Auch Apples Butterfly-Tastatur der 3. Generation soll Probleme machen (Update)

Auch Apples Butterfly-Tastatur der 3. Generation soll Probleme machen (Update)

Veröffentlicht am: von

apple macbook pro 2016Apple verbaut in seinen MacBooks schon seit einigen Jahren die Butterfly-Tastatur. Inzwischen kommt die dritte Generation der Tastatur zum Einsatz. Die Tasten wurden dabei mit einer kleinen Membranen ausgestattet, um die Probleme der vorherigen Generationen in den Griff zu bekommen. Doch dies scheint laut einem Bereich des Wall Street Journal nicht gelungen zu sein. Inzwischen melden sich demnach immer mehr Nutzer, dass die Tasten teilweise ebenfalls klemmen würden und damit die Anschläge nicht mehr einwandfrei vom MacBook verarbeitet werden. 

Die Butterfly-Tastatur zeichnet sich durch ihre flache Bauweise aus, jedoch ist diese dadurch auch gleichzeitig fehleranfällig. Nur einige Monate nach dem Start der ersten Generation kamen immer mehr Meldungen auf, dass einzelne Tasten bereits durch Staub und kleinste Krümel klemmen würden. Apple hat daraufhin die zweite Generation der Butterfly-Tastatur entwickelt, die robuster sein sollte. Doch die Probleme mit der Tastatur blieben auch weiterhin bestehen.

Da die Berichte über klemmende Tasten immer lauter wurden, hat Apple ein Austauschprogramm gestartet. Damit können betroffene Nutzer mit der ersten und zweiten Generation der Butterfly-Tastatur diese kostenfrei vom Hersteller tauschen lassen. Die dritte Generation wird hingegen von dem Programm nicht berücksichtigt.

Bisher hat sich Apple zu den Problemen mit der Tastatur noch nicht geäußert. Unklar bleibt bisher auch, wie viele Nutzer tatsächlich wieder mit Tastaturproblemen zu kämpfen haben. Sollte die Anzahl der Berichte allerdings in den kommenden Monaten stark anwachsen, wird Apple sicherlich darüber nachdenken auch die dritte Generation der Butterfly-Tastatur in das Austauschprogramm mit einzubeziehen.

Update:

Inzwischen hat sich Apple zu den Problemen geäußert: "Wir sind uns bewusst, dass eine kleine Anzahl von Benutzern Probleme mit der Butterfly-Tastatur der dritten Generation hat, und das tut uns leid. Die überwiegende Mehrheit der Mac-Notebook-Kunden hat eine positive Erfahrung mit der neuen Tastatur." Einen Hinweis darauf, wie betroffene Nutzer mit dem Problem umgehen sollen, findet man allerdings in der offiziellen Stellungsnahme nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 1

Tags

Kommentare (14)

#5
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1518
Quatsch. Ich bin seit Ewigkeiten Apple user und hasse jedes einzelne ihrer aktuellen Produkte.
#6
customavatars/avatar159606_1.gif
Registriert seit: 02.08.2011
Österreich/Steiermark
Fregattenkapitän
Beiträge: 2606
Ich denke, dass die meisten Macbook-Kunden, wenn sie die Wahl hätten, lieber ein Modell nehmen würden, das 2mm dicker ist, bei dem aber eine haltbare Tastatur mit vernünftigem Druckpunkt verbaut ist. Aber leider hat man die Wahl nicht und so wird halt der "Dreck" gekauft. Ein anderes Notebook ist für die meisten eingefleischten Apple-Kunden auch keine Alternative, weil dort das gewohnte OS fehlt.
#7
Registriert seit: 20.07.2015

Matrose
Beiträge: 25
Vor allem ist man ein echtes ****hl**h wenn man mit so einem Teil in irgendeinem öffentlichen Verkehrsmittel, oder an irgendeinem öffentlichen Ort sitzt und mehr als nur einen Suchbegriff bei google eintippen will... Die Geräuschkulisse die so eine Tastatur erzeugt grenzt schon sehr stark an Belästigung.
#8
Registriert seit: 09.01.2013
Dortmund
Oberbootsmann
Beiträge: 910
Die Tastatur war für mich mit ein Grund weshalb ich von den MacBooks weg bin. Für Apple ist es natürlich genial, die MacBooks verkaufen sich weiterhin stark und die Nutzer müssen diese schneller ersetzen / reparieren lassen.
#9
customavatars/avatar141561_1.gif
Registriert seit: 05.10.2010
Hamburg
Stabsgefreiter
Beiträge: 325
Zitat Slowzx;26877195
Die Tastatur war für mich mit ein Grund weshalb ich von den MacBooks weg bin. Für Apple ist es natürlich genial, die MacBooks verkaufen sich weiterhin stark und die Nutzer müssen diese schneller ersetzen / reparieren lassen.


Same here, bin sowohl beruflich, als auch privat weg von Macbooks hin zu Thinkpads. Diese Butterflytastatur ist einfach der letzte Mist!
#10
customavatars/avatar151276_1.gif
Registriert seit: 04.03.2011
Hannover / Laatzen
Bootsmann
Beiträge: 542
Noch nicht mal einwandfreie Tastaturen schaffen sie.

"Kann einfach viel"
#11
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1518
Zitat emerica2511;26877383
Same here, bin sowohl beruflich, als auch privat weg von Macbooks hin zu Thinkpads. Diese Butterflytastatur ist einfach der letzte Mist!


Diesen Schritt würde ich nie gehen wollen. Windows 10 nein danke. Ich bleibe lieber bei meinem 2012er MBP. Das hat ordentliche Tasten und keinen Touchbar Mist. Eben ein Gerät aus der Zeit als Apple nicht Crapple war.
#12
customavatars/avatar199273_1.gif
Registriert seit: 28.11.2013

Admiral
Beiträge: 9304
Zitat Ycon;26876944
Naja, die Apple-User stehen dahinter. Zwar indem Sie sich krampfhaft davor verschließen, dass das Tippgefühl grausig und v.a. das Geräusch echt ekelhaft ist, aber OK :D


Haha.
Ich kenne eigentlich keinen der nicht motzt. Inkl. absoluter die hard fanboys in meinem beruflichen Umfeld.

Hat wirklich irgendwer geglaubt dass das bisschen Gummi was rettet? Das Design ist von Grund auf für den Mülleimer und muss ausgetauscht werden. Punkt.
Mittlerweile glaube ich aber eher, dass das MBP einfach Geschichte ist so wie es allen geliebt haben. Das ist einfach nicht mehr der Fokus von Apple.

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat junkb00ster;26878452
Diesen Schritt würde ich nie gehen wollen. Windows 10 nein danke. Ich bleibe lieber bei meinem 2012er MBP. Das hat ordentliche Tasten und keinen Touchbar Mist. Eben ein Gerät aus der Zeit als Apple nicht Crapple war.



Leider kann es sich nicht jeder erlauben auf den alten Kisten zu arbeiten. Irgendwann braucht man halt Ersatz
#13
Registriert seit: 24.05.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4413
Das einzige verbliebene, kompromisslos gute Apple-Produkt ist in meinen Augen das iPad.

Ich find ja besonders lächerlich, dass die Butterfly-Tastatur ja eingeführt wurde, um das Macbook besonders dünn zu machen. Ich finde, die Macbooks sind weder gemessen noch besonders dünn noch sehen sie vorallem besonders dünn aus. Da gibt's von Acer und co. (optisch) wesentlich flachere Geräte. Mit normaler Tastatur auch noch.
#14
Registriert seit: 11.12.2018

Hauptgefreiter
Beiträge: 153
Zitat junkb00ster;26878452
Diesen Schritt würde ich nie gehen wollen. Windows 10 nein danke. Ich bleibe lieber bei meinem 2012er MBP. Das hat ordentliche Tasten und keinen Touchbar Mist. Eben ein Gerät aus der Zeit als Apple nicht Crapple war.

linux
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Gigabyte Aero 15 Classic mit GeForce GTX 1660 Ti im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AERO_15_CLASSIC_TEST-TEASER

    Mit der Vorstellung der neuen mobilen Intel-Prozessoren und der NVIDIA GeForce GTX 1650 sowie der GeForce GTX 1660 Ti für Notebooks präsentierte Gigabyte eine neue Version seines Aero 15, das in der Vergangenheit dank seiner kompakten Abmessungen, seines kapazitätsstarken Akkus und einer... [mehr]

  • Microsoft: Surface Pro 7 kommt mit USB-C

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Wie jetzt aufgrund eines Patents bekannt geworden ist, arbeitet Microsoft aktuell scheinbar an einem neuen Design für das Surface Pro, das aller Voraussicht nach noch in diesem Jahr erscheinen soll. Während sich das Design des Surface Pro seit dem Surface Pro 4 nicht mehr wesentlich verändert... [mehr]

  • Razer Core X Chroma im Test: Das Blade Stealth wird zum Gaming-Boliden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_CORE_X_CHROMA_TEST-TEASER

    Razer hat jüngst nicht nur sein bestehendes Notebook-Portfolio wie beispielsweise das Blade Stealth oder das Blade 15 auf den neuesten Stand gebracht, sondern auch seine externen Grafikboxen aufgefrischt. Die bringen zum einen ein neues Design mit sich, sind aber auch bei... [mehr]

  • Razer Blade Stealth im Test: Mit dedizierter GPU zum schnelleren Ultrabook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_STEALTH_2019-TEASER

    Mit dem Blade Stealth, das man zuletzt im Dezember aktualisiert hatte, startete Razer innerhalb der Ultrabook-Klasse einen neuen Angriff auf die starke Konkurrenz, die dort mit Modellen wie dem Dell XPS 13, dem Huawei MateBook X, dem Lenovo Yoga 920 oder dem Apple MacBook Pro... [mehr]

  • Acer Predator Triton 500 im Test: Ein kompakter, schlichter und schneller...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_PREDATOR_TRITON_500-TEASER

    Im Zuge der Vorstellung der ersten RTX-Grafikkarten für Notebooks kündigte auch Acer zur Consumer Electronics Show in Las Vegas zu Beginn des Jahres die ersten Ableger auf Basis der Turing-Architektur an. Darunter war auch das Predator Triton 500, ein besonders kompakter Gaming-Bolide. Wie sich... [mehr]

  • Neues Razer Blade 15: OLED, 240 Hz, Max-Q und Core i7-9750H

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_STEALTH_13_2019

    Pünktlich zur Einführung der neuen Mobil-Prozessoren von Intel hat Razer sein beliebtes Blade 15 auf die neue CPU-Generation umgestellt und auch andere Feinheiten geändert. Gleich zwei neue Modellvarianten hat Razer zum Start in dieser Woche präsentiert. Sowohl das Razer Blade 15 Base... [mehr]