> > > > MacBook Air Konkurrenz: Huawei stellt das MateBook 13 vor

MacBook Air Konkurrenz: Huawei stellt das MateBook 13 vor

Veröffentlicht am: von

huaweiApple hat vor wenigen Tagen eine aktualisiere Variante seines MacBook Air vorgestellt. Nun zieht das chinesische Unternehmen Huawei nach und schickt mit dem Matebook 13 ein verblüffend ähnliches aussehendes Notebook ins Rennen.

Huawei wird dem Matebook 13 allerdings einen etwas stärkeren Prozessor spendieren. Statt wie bei Apple auf einen Dual-Core-Prozessor zu setzen, wird das Matebook 13 mit einer Quad-Core-CPU aus der Whiskey Lake Reihe daherkommen. Der Prozessor Core i5-8265U mit vier Rechenkernen bei acht Threads wird mit bis zu 3,9 GHz arbeiten können. Unterstützt wird die CPU von 8 GB LPDDR3-Speicher. Der interne Speicher soll je nach Auswahl des Kunden 256 oder 512 GB in Form einer schnellen NVMe-SSD fassen.

Zudem kann der Käufer auch optional noch eine dedizierte Grafikkarte verbauen lassen. Huawei bietet das Matebook 13 mit einer GeForce MX150 mit 2 GB an. Beim Display setzt man auf ein 13-Zoll-IPS-Panel, das mit einer Auflösung von 2.160 x 1.440 Bildpunkten arbeitet. Die maximale Helligkeit gibt der Hersteller mit bis zu 300 cd/m² an.

Bei den Anschlüssen nennt das Datenblatt neben zweimal USB-Type-C auch einen 3,5-mm-Klinke-Anschluss. Zudem wird ein Fingerabdrucksensor integriert und die Tastatur mit einer Hintergrundbeleuchtung ausgestattet sein. Für die Konnektivität sorgt neben WLAN nach dem ac-Standard auch Bluetooth 5.0. 

Huawei möchte das Matebook 13 ab Dezember 2018 ausliefern. Unklar bleiben aktuell noch der Preis. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (12)

#3
Registriert seit: 09.11.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 135
Das Matebook X Pro ist zurückgegangen, weil mich die TB3 Anbindung mit 2 Lanes genervt hat (und ein wenig der Touchscreen, den ich nie verwende, wobei das Display selbst wirklich toll war). Das Teil hier wäre wirklich ideal gewesen, Formfaktor, Gehäuse, Tastatur voll OK, Touchpad wird wohl auch ein ähnliches sein. Und dann kein TB3. Einfach schade.
#4
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 9777
Zitat Bene11660;26621469
Wow. Die einzigen Dinge die Huawei abseits des Designs bei Apple abgeschaut hat sind die größten Negativpunkte: Wenig Ports und ein schlechtes Keyboard. Tolle Arbeit. :vrizz:


Das Keyboard wird definitiv besser sein als das des MacBook Pro. (Ok, schlechter geht ja auch kaum)
#5
customavatars/avatar179976_1.gif
Registriert seit: 22.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 530
Zitat Romsky;26621606
Das Keyboard wird definitiv besser sein als das des MacBook Pro. (Ok, schlechter geht ja auch kaum)

Sieht mir allerdings verdächtig ähnlich nach dem Butterfly Design aus. Tastenhub scheint auch ähnlich zu sein.
#6
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 9777
Ja, sah es beim MateBook X Pro auch, da ist die Tastatur aber Welten besser als die des MacBook. Liegt nahe das Huawei hier die gleiche Tastatur verbaut wie beim MateBook Pro X.
#7
customavatars/avatar111012_1.gif
Registriert seit: 24.03.2009
Stuttgart
Hauptgefreiter
Beiträge: 227
@Bene1160: Ich muss sagen, ich mag das aktuelle MacBook Keyboard. Bin absoluter Hater, besitze kein Apfelprodukt und finde die auch nicht toll (bevor mir das vorgeworfen wird :P), aber haben im Büro ein paar und ich finde die Tastatur gut ????

@Elorion: Schau dir mal HP Envy x360 an. Haben daheim eins und das ultraschlanke Design, gepaart mit Raven Ridge... kann sich sehen lassen!
#8
customavatars/avatar16650_1.gif
Registriert seit: 20.12.2004
Darmstadt
Admiral
Beiträge: 8411
Das scheint mir ein Nachfolger zum Matebook X zu sein. Mir gefällt einfach ein 3:2 Display, finde ich extrem gut von Huawei, dass die da den exotischen Weg gehen. Ich persönlich hätte mir aber einen Ryzen gewünscht statt dieser Kombi mit MX150. Ich verstehe eh nicht was eine MX150 in so einem kompakten Gerät zu suchen hat.

Aber alles in allem: Mir gefallen die Notebooks von Huawei.
#9
customavatars/avatar179976_1.gif
Registriert seit: 22.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 530
Zitat ecth;26625805
@Bene1160: Ich muss sagen, ich mag das aktuelle MacBook Keyboard. Bin absoluter Hater, besitze kein Apfelprodukt und finde die auch nicht toll (bevor mir das vorgeworfen wird :P), aber haben im Büro ein paar und ich finde die Tastatur gut ????


Alle Macbooks von 2015 und früher haben ein super Keyboard mit ordentlichem Tastenhub und Druckpunkt. Danach stiegen sie auf ein ultra flaches Design um, welches die Tastatur von super auf unbenutzbar herabgesetzt hat.
Das Schreiben fühlt sich nun furchtbar an und ist sehr ermüdend.
#10
customavatars/avatar289504_1.gif
Registriert seit: 18.11.2018

Matrose
Beiträge: 11
auf den schnellen, ersten Blick schaut das Gerät ja wirklich wie eines vom Hause Apple aus...mich wundert's, dass sie das nicht stört? Wenn man sich an den Kampf Samsung vs. Apple vor Jahren erinnert, dann müsste der Laptop ja auch ein Problem für Apple darstellen...damals war es ja das Samsung Galaxy S gegen das Iphone...tja, nur manchmal frage ich mich, was sie denn erwarten: sollen Konkurrenten jetzt runde Geräte bauen, oder was? :D
#11
Registriert seit: 24.05.2012

Kapitän zur See
Beiträge: 3848
Zitat galeras;26640989
auf den schnellen, ersten Blick schaut das Gerät ja wirklich wie eines vom Hause Apple aus...mich wundert's, dass sie das nicht stört? Wenn man sich an den Kampf Samsung vs. Apple vor Jahren erinnert, dann müsste der Laptop ja auch ein Problem für Apple darstellen...damals war es ja das Samsung Galaxy S gegen das Iphone...tja, nur manchmal frage ich mich, was sie denn erwarten: sollen Konkurrenten jetzt runde Geräte bauen, oder was? :D


Die Situation am Markt ist doch seitdem eine ganz andere. Damals stand das iPhone ja noch ganz am Anfang. Apple genießt heute einen noch viel höheren Luxus-Status und das basiert alles viel mehr auf die Marke (vorallem auch das Logo) und ihr Ökosystem und viel weniger als um das reine Aussehen der Geräte.
Diese sehen nämlich sowieso fast alle gleich aus, sowohl Handys, als auch Tablets und natürlich auch die flachen Laptops.

Niemand, der im Markt für ein über 1000€ Laptop unterwegs ist, wird das Matebook und Macbook verwechseln und "aus Versehen" ein Matebook bestellen.
#12
customavatars/avatar16650_1.gif
Registriert seit: 20.12.2004
Darmstadt
Admiral
Beiträge: 8411
Zitat galeras;26640989
auf den schnellen, ersten Blick schaut das Gerät ja wirklich wie eines vom Hause Apple aus...mich wundert's, dass sie das nicht stört? Wenn man sich an den Kampf Samsung vs. Apple vor Jahren erinnert, dann müsste der Laptop ja auch ein Problem für Apple darstellen...damals war es ja das Samsung Galaxy S gegen das Iphone...tja, nur manchmal frage ich mich, was sie denn erwarten: sollen Konkurrenten jetzt runde Geräte bauen, oder was? :D


Ich habe letzte Woche zum ersten mal das Matebook X Pro live gesehen, wow, also das neue Macbook Air sah da in meinen Augen recht altbacken aus. Die kann man schon sehr gut unterscheiden, der Huawei hat ja echt einen hauchdünnen Rand, sah wirklich extrem gut aus. Ich konnte nicht glauben, dass die da noch einen USB-A Anschluss unterbekommen haben, wirklich cool.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Das Alienware m15 im Test: Schlanker Schönling mit flotter Hardware

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALIENWARE_M15_REVIEW-TEASER

    Auch Dell bzw. dessen Gaming-Marke Alienware verschlankt seine Geräte deutlich, ohne dabei die eigentliche Zielgruppe aus den Augen zu verlieren. Im Gegenteil: Auch im neuen Alienware m15, das gegenüber den Vorgängern deutlich kompakter und leichter wurde, werkelt im Inneren flotte... [mehr]

  • Acer Swift 1 und Swift 3 - zuverlässige Begleiter für die Uni und den mobilen...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_TEASER_NEU

    Advertorial / Anzeige: Nie war es einfacher, ohne einen stationären Rechner auszukommen, als aktuell. Mit dem Swift 1 und Swift 3 hat Acer zwei ultramobile Geräte im Programm, die nicht nur mit einer schicken Optik, einem hochwertigen und leichten Gehäuse, sondern auch mit der... [mehr]

  • Medion Akoya E3222 kommt für 300 Euro zu Aldi Nord

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION

    Aldi Nord wird ab dem 6. Dezember mit dem Medion Akoya E3222 ein neues Convertible-Notebook verkaufen. Das Gerät richtet sich mit einem Verkaufspreis von rund 300 Euro vor allem an Einsteiger, was sich auch an den technischen Daten widerspiegelt. Das E3222 wird mit einem 13,3-Zoll-Display... [mehr]

  • Schlanker und schneller: Razer legt das Blade Stealth 13 neu auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_STEALTH_13_2019

    Razer hat das Blade Stealth neu aufgelegt. Die 2019er-Version ist ab sofort über den Online-Shop des Herstellers verfügbar, wurde abermals kompakter, mit schnellerer Hardware ausgerüstet und bekam obendrein weitere Anpassungen spendiert.  Das Notebook-Portfolio von Razer bleibt weiterhin... [mehr]

  • Gigabyte Aero 15: Der kompromisslose Alleskönner

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AERO15_ADVERTORIAL

    Advertorial / Anzeige: Noch nie gab es ein Notebook, das den unterschiedlichsten Ansprüchen aller gerecht werden konnte, denn während Spieler stets neidisch auf die Portabilität und Mobilität der schicken Office-Geräte blickten, sehnten sich die anspruchsvollen Workaholics mehr Leistung... [mehr]

  • ASUS ZenBook Pro 14: Whiskey Lake und ScreenPad kosten mindestens 1500 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_PRO_UX480_2

    Knapp ein halbes Jahr nach der Vorstellung des ZenBook Pro 14 UX480 hat ASUS den Verkauf in Deutschland gestartet. Trotz des großen zeitlichen Abstands dürfte das Notebook viel Neugierde wecken - bietet es doch eine vielversprechende CPU-GPU-Kombination sowie das auffällige ScreenPad. Der... [mehr]