> > > > ASUS Zenbook 3 Deluxe kommt mit 14 Zoll und drei Typ-C-Anschlüssen

ASUS Zenbook 3 Deluxe kommt mit 14 Zoll und drei Typ-C-Anschlüssen

Veröffentlicht am: von

asus ux490 teaserASUS hat auf der CES 2017 neben seinen ROG-Notebooks nicht nur das neue Zenfone AR vorgestellt, sondern auch das Zenbook 3 Deluxe UX490 an den Start gebracht. Dabei handelt es sich aber nicht, wie der Name eigentlich vermuten lässt, um eine aufgebrezelte Version, des von uns bereits getesteten Zenbook 3, sondern um einen größeren Bruder.

Während das Zenbook 3 ein 13-Zoll-Panel in ein Gehäuse im 12-Zoll-Format steckt, ist beim Zenbook 3 Deluxe alles eine Nummer größer. Ein 14-Zoll-Panel steckt nun in einem Gehäuse, das den ansonsten im 13-Zoll-Segment üblichen Formfaktor aufweist, ein entsprechendes Modell hat Lenovo diese Woche bereits mit dem Thinkpad X1 Carbon vorgestellt. Mit 329,6 x 216 x 12,9 mm ist es aber immer noch äußerst kompakt und extrem flach. Mit einem Gewicht von gerade einmal 1,1 kg stellt ASUS darüber hinaus sicher, dass das neue UX490 in der Schultertasche nicht unangenehm auffällt. Rein optisch gibt es keine Veränderungen gegenüber dem Zenbook 3.

Den etwas größeren Formfaktor nutzt ASUS dazu, um einen Missstand zu beseitigen, den wir beim Zenbook 3 kritisieren mussten. Während der kleine Bruder lediglich eine Typ-C-Schnittstelle mit dem USB-3.1-Gen2-Standard bot, sind nun drei Typ-C-Ports mit von der Partie, von denen zwei auch den Thunderbolt-3-Standard unterstützen. Bedingt durch die geringe Bauhöhe ist es aber keine große Überraschung, dass Typ-A-Buchsen weiterhin fehlen. Eine 3,5-mm-Buchse ist hingegen vorhanden.

Ein Blick auf die Hardware-Spezifikationen fördert keine weiteren Überraschungen zutage. Als Basis kommt natürlich die aktuelle Kaby-Lake-Genration zum Einsatz, als Top-Modell kann ein Core i7-7500U konfiguriert werden, während weiterhin auch ein Core i5-7500U zur Auswahl steht. Gekühlt werden die Prozessoren weiterhin von dem, aus dem Zenbook 3 bekannten, sehr flachen Kühlsystem. Der Arbeitsspeicher wird maximal mit 16 GB angeboten, während im Top-Modell eine 1 TB große PCIe-SSD stecken kann. Als Stromspeicher fungiert ein 46 Wh großer Akku, der laut ASUS eine Laufzeit von bis zu zehn Stunden ermöglichen soll. Das Display besitzt, wie bereits erwähnt, eine Diagonale von 14 Zoll und löst mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten auf. Laut ASUS liegt wird der sRGB-Farbraum zu 100 % abgedeckt.

Informationen zu Preisen und der Verfügbarkeit fehlen bislang leider.

Social Links

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 20.09.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 251
Jetzt kommen alle mit "14 Zoll im 13er Gehäuse". Kann sich noch jemand an das Spectre 14-3000eg erinnern? Das Teil hatte ein Displaydeckel komplett aus Gorilla-Glass. War auch ein 14er im 13er Gehäuse. Gab es also schon 2012. Ganz zu schweigen vom XPS13, das für seine Diagonale super kompakt ist. Und das gibt es wenn ich mich erinnere auch schon eine Weile. Ansonsten ist das Asus natürlich schick, aber besonderes Zucken in der Hose löst es jetzt nicht aus.
#2
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2819
Ich hätte gern ein 19" im 17" Gehäuse oder auch 17" im 15" Gehäuse oder etwas dazwischen, schön stromsparend zum Arbeiten und Surfen. So ein 28W i5/i7 mit Iris Pro würde ausreichen. Gute Akkulaufzeit dazu und noch n bissel platzsparend und leicht alles. Da hat man ja ne riesen Auswahl...
#3
customavatars/avatar47545_1.gif
Registriert seit: 19.09.2006
Hamburg
ʇuɐuʇnǝluäʇıdɐʞ
Beiträge: 2208
Schönes Gerät von Asus. Gefällt mir gut! Jetzt noch ne Variante mit QHD+ Display zu nem vernünftigen Preis un man könnte Dell Konkurrenz machen... :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

XMG Neo 15: Kompakter Gaming-Bolide mit neuem Barebone und nur wenigen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_XMG_NEO15-TEASER

Die Jagd nach dem besten Kompakt-Notebook für Spieler geht in die nächste Runde. Nach dem MSI GS65 Stealth Thin, dem Gigabyte Aero 15X v8 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 will es mit dem XMG Neo 15 auch Schenker Technologies wissen und wechselt dafür sogar den Hersteller seines... [mehr]

Acer Predator Helios 300 im Test: Mit Coffee Lake H noch besser

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_PREDATOR_HELIOS_300-TEASER

Mit dem Predator Helios 300 schickte Acer im letzten Jahr sehr interessante Gaming-Notebooks ins Rennen, die vor allem für preisbewusste Spieler interessant waren. Nicht einmal ein Jahr später folgt das Update für die neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren, am Grundgerüst, dem Design und... [mehr]

Überhitzende VRMs ebenfalls an Drosselung des Core i9 im MacBook Pro schuld...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

Mit der Aktualisierung des MacBook Pro führte Apple eine Variante mit dem Sechskernprozessor Core i9-8950HK ein. Doch je nach Anwendung und Dauer der Last berichten die ersten Nutzer und Tester von einer starken Drosselung des Taktes, so dass so manche Rechenaufgabe sogar langsamer als auf... [mehr]

Surface Go: Microsoft greift das iPad an (2. Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_GO

Microsofts Antwort auf iPad und Chromebook heißt Surface Go. Nachdem erste Gerüchte bereits vor einigen Wochen aufkamen, wurde das neue Mitglied der Surface-Familie etwas früher als erwartet in der vergangenen Nacht offiziell vorgestellt. Überraschungen gibt es nicht, sieht man einmal von der... [mehr]

Gigabyte Sabre 17-W8 im Test: Attraktives Gaming-Notebook mit Grafik-Drosselung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_SABRE17_W8-TEASER

Neben den absoluten High-End-Notebooks wie dem AORUS X9 DT oder den schlichten, edlen Langläufern der Aero-15-Familie hat Gigabyte in den letzten Wochen und Monaten natürlich auch wieder die Spieler mit kleinerem Geldbeutel bedacht und seine Sabre-Reihe einem Update unterzogen. Mit... [mehr]

PNY PrevailPro mit Quadro P4000 ausprobiert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PNY-PREVAILPRO-LOGO

Notebook-Hardware wird immer leistungsfähiger und so sind Gaming-Notebooks nicht mehr weit von der Leistungsklasse entfernt, die wir von Desktop-Systemen her kennen. Dies gilt auch für den Workstation-Bereich, für den PNY mit der PrevailPro-Serie das entsprechende Angebot liefern will. Wir haben... [mehr]