> > > > ASUS Zenfone AR protzt mit 8 GB RAM

ASUS Zenfone AR protzt mit 8 GB RAM

Veröffentlicht am: von

asus zenfone ar teaserIm Rahmen seiner CES-Pressekonferenz hat ASUS sein neues Zenfone AR vorgestellt, mit dem der in Taiwan angesiedelte Hersteller ganz klar auf den High-End-Markt abzielt.

Das zeigt bereits ein Blick auf den Arbeitsspeicher, denn der fällt beim Zenfone AR mit 8 GB umfangreicher aus, als es bislang bei einem Smartphone er Fall ist – es wird aber auch eine Variante mit „nur“ 6 GB an Arbeitsspeicher geben. Als SoC kommt der bekannte Snapdragon 821 zum Einsatz, der ebenfalls im High-End-Segment angesiedelt ist. Beim Massenspeicher wird eine Range von 32 bis 256 GB angeboten, zusätzlich steht aber auch noch ein MicroSD-Slot zur Verfügung. Trotz der leistungsstarken Hardware soll das Zenfone AR mit einer ordentlichen Akkulaufzeit aufwarten können, weshalb ein 3.300 mAh starker Akku verbaut wurde. WLAN ist nach dem AC-Standard integriert, während Bluetooth in Version 4.1 vorhanden ist.

Die von der Hardware zur Verfügung gestellte Rechenleistung hat das Zenfone AR auch bitter nötig, denn wie der Name schon vermuten lässt, stellt ASUS den AR- und VR-Bereich in den Mittelpunkt, denn das Zenfone AR ist das erste Smartphone, dass die beiden Google-Techniken Project Tango und Daydream unterstützt. Damit erstere Technik auch wirklich funktioniert, hat ASUS ein Setup, bestehend aus drei Kameras auf der Rückseite, integriert. So können nicht nur Bilder aufgenommen, sondern auch Abstände und Bewegungen erfasst werden.

Für eine möglichst gute Bildqualität bei normalen Fotos soll eine rückwärtige Kamera mit 23 MP sorgen. Das eingesetzte Objektiv besitzt eine Offenblende von 1:2.0 und wird über vier Achsen stabilisiert, was bei Aufnahmen in dunklen Umgebungen praktisch ist. Die Frontkamera bietet 8 MP und eine recht weitwinkelige Optik, sodass es kein großes Problem darstellt, auch ganze Gruppen aufzunehmen.

Da es ASUS-typisch aber wieder etwas dauern wird, bis das neue Smartphone tatsächlich auf den Markt kommt, aktuell ist die Rede vom zweiten Quartal 2017, ist es nicht unwahrscheinlich, dass es dann schon die ersten High-End-Modelle mit dem, erst diese Woche angekündigten Snapdragon 835 geben wird, schließlich steht bereits im Februar der Mobile World Congress an. Einen Preis wollte ASUS bislang noch nicht bekanntgeben, wirklich günstig wird das Zenfone AR aber nicht werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]

Kostenvergleich: Das neue iPhone 8 und iPhone 8 Plus bei den Providern

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_7_PLUS

Während das Apple iPhone X noch bis November auf sich warten lässt, lassen sich das Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus seit heute vorbestellen, bevor sie ab dem 22. September ausgeliefert werden. Die neue iPhone-Generation ist nicht nur direkt bei Apple erhältlich, sondern natürlich auch wieder... [mehr]