> > > > macOS 12.10.2 erlaubt Neuzuordnung der Escape-Taste

macOS 12.10.2 erlaubt Neuzuordnung der Escape-Taste

Veröffentlicht am: von

apple logoApple wird am 27. Oktober erneut eine Keynote abhalten und dort höchstwahrscheinlich neue Modelle seiner MacBook-Reihe vorstellen. Wie bereits berichtet, zeigen Bilder schon im Vorfeld der offiziellen Präsentation das MacBook Pro mit einer integrierten OLED-Leiste oberhalb der Tastatur. Durch die neue OLED-Leiste fällt neben den bisherigen Funktionstasten jedoch die Escape-Taste weg. Dies könnte in der Fangemeinde für einen ähnlich großen Aufschrei sorgen wie der Wegfall der Kopfhörerbuchse beim iPhone 7. Doch anscheinend hat Apple für diesen Fall bereits vorgesorgt und ermöglich in der neusten Version 12.10.2 von macOS die Neuordnung der Escape-Taste. So kann der Nutzer beispielsweise die Escape-Taste auf die meist wenig genutzte Feststelltaste verlegen. Damit hat der Anwender trotz der OLED-Leiste weiterhin eine physische Escape-Taste zur Verfügung, allerdings an einer anderen Position.

macossierra sondertaste

Um das Neuzuordnen der Tasten vorzunehmen, muss der Nutzer lediglich in die Einstellungen der Tastatur gehen. Dort ist der Zugriff auf Sondertasten möglich. Die Escape-Taste kann dann in dem Menü je nach Wunsch auf eine andere Taste verlegt werden. Mit dieser Funktion möchte sich Apple wohl bereits im Vorgeld den Aufschrei wegen des Wegfalls der Escape-Taste ersparen.

Spätestens am Donnerstagabend deutscher Zeit wird sich zeigen, wie die neuen MacBooks ankommen. Apple soll angeblich gleich drei neue MacBook-Modelle vorstellen. Neben einem MacBook Pro mit 13 und 15 Zoll soll auch das MacBook Air mit 13 Zoll eine Überarbeitung erfahren haben. Das MacBook Air mit 11 Zoll hingegen soll mit der Keynote komplett gestrichen werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7161
Und warum kann es nicht einfach eine Software esc-Taste sein??

Rebinden von Tasten damit man manche Programme richtig nutzen kann...
Also bei einigen "Ideen" von Apple in den letzten Jahren würdesich Jobs im Grabe umdrehen...
#2
customavatars/avatar188425_1.gif
Registriert seit: 10.02.2013
Z'ha'dum
Fregattenkapitän
Beiträge: 2568
Jobs hasste die Funktionstasten ;)

Und mit Sicherheit wird man auf der Touch-Leiste auch kontextabhängig eine Esc-Taste haben. Hilft nur nicht viel, wenn sich was aufhängt (ja, das passiert auch am Mac), man nicht unbedingt hinschauen möchte oder ein anderes OS nutzt.
#3
customavatars/avatar166338_1.gif
Registriert seit: 11.12.2011
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 3702
Na wunderbar. Also fallen nicht nur die Funktionstasten weg, sondern auch die Esc-Taste. Ich kotz im Strahl...
#4
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 801
Ähm was? Sehe ich das richtig, dass sie die Tasten F1 bis F12 entfernen wollen und zusätzlich noch die Escape-Taste?
#5
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7161
Naja hier können sie falls es absolut schiefläuft im Notfall die ganzen Tasten wieder rein Patchen :D
#6
customavatars/avatar166338_1.gif
Registriert seit: 11.12.2011
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 3702
Zitat Novastar;25022133
Ähm was? Sehe ich das richtig, dass sie die Tasten F1 bis F12 entfernen wollen und zusätzlich noch die Escape-Taste?


Korrekt.
#7
customavatars/avatar141048_1.gif
Registriert seit: 25.09.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 279
Irgendwann gibt es nur noch einen Knopf. Durch das richtige Timing kannst du die gewünschte Taste aufrufen.
#8
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12077
Machen wir nicht wieder eine Panik draus ;)
Bis auf die F5 Taste betätigt man die anderen doch meistens ziemlich selten... Selbst die Escapetaste ist heut nur noch in wenigen Programmen wirkungsvoll (die Taste kommt aus der Zeit als es noch keine Multithread-CPUs gab und es somit sehr wichtig war, jede Aktion auch abbrechen zu können).
#9
customavatars/avatar166338_1.gif
Registriert seit: 11.12.2011
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 3702
Zitat DragonTear;25022648
Bis auf die F5 Taste betätigt man die anderen doch meistens ziemlich selten... Selbst die Escapetaste ist heut nur noch in wenigen Programmen wirkungsvoll (die Taste kommt aus der Zeit als es noch keine Multithread-CPUs gab und es somit sehr wichtig war, jede Aktion auch abbrechen zu können).


Ohne die Esc-Taste (und nein, das Remappen ist keine Alternative) kann ich meinen Editor nicht mehr verwenden. Und ohne die Funktionstasten kann ich keine Kundenserver mehr bei unserem Hauptserveranbieter einrichten. Also doch, machen wir eine Panik draus. Denn es endet jetzt wieder damit, dass hunderte Programme und Dienste ihre Keymappings abändern dürfen, nur damit MacBook-User diese weiter benutzen können. Das ist, gelinde gesagt, Scheiße.
#10
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Leutnant zur See
Beiträge: 1220
Noch so ne "tolle" Idee von Apple. Was haben die nur geraucht? Was sagte Steve damals? Touchscreens sind nur für Smartphones und Tablets, nicht für den Produktiven Einsatz. Und jetzt das.
Das ist praktisch eine Bankrotterklärung.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Swift 3 im Test: Intel-Alternative mit AMD Ryzen 5 2500U

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN_TEASER_2

Mit etwas Abstand zum  vielbeachteten Neustart im Desktop-Segment bläst AMD auch bei Notebooks zum Angriff auf Intel. Gelingen soll das mit den APUs der Raven-Ridge-Familie, von denen es zunächst gut eine handvoll Modelle geben soll. Die Hoffnung: Mit der Mischung aus starker Zen-CPU und... [mehr]

Aorus GTX 1080 Gaming Box im Vergleichstest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AORUS_GTX1080_GAMINGBOX

Nachdem wir bereits im September die Aorus GTX 1070 Gaming Box ausführlich auf den Prüfstand gestellt hatten, schieben wir nun einen Test des größeren Schwestermodells nach. Die Grafikbox, welche per Thunderbolt 3 mit dem Notebook oder Mini-PC verbunden wird, gibt es inzwischen nämlich... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

Microsoft Surface Book 2 im Test: Viel versprochen, nicht alles gehalten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2

Tolles Display, sehr gute Laufzeiten - aber auch so manche Schwäche: Im März 2016 konnte das Surface Book der ersten Generation eine teils überzeugende, in Summe aber bei weitem nicht fehlerfrei Vorstellung abliefern. Inzwischen hat Microsoft die zweite Generation in den Handel... [mehr]

SCHENKER KEY 15: Ein guter Allrounder mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_KEY_15_TEST-TEASER

In den letzten Jahren wurden Notebooks nicht nur effizienter und schneller, sondern vor allem auch kompakter. Spätestens seit den Max-Q-Grafikkarten von NVIDIA macht sich dieser Trend auch im Gaming-Bereich bemerkbar und erlaubt damit richtige Allround-Geräte, mit denen es sich... [mehr]

Kommentar: Fantasiepreise für Speicher, Geiz beim Netzteil

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2_15_ZOLL

Die Vorwürfe sind nicht neu, waren zuletzt aber nur noch selten zu hören: Premium-Hersteller und Hersteller, die sich für solche halten, verlangen für Speicher-Upgrades viel Geld und nehmen dem Kunden gleichzeitig die Möglichkeit, selbst aufzurüsten. Gleichzeitig wird um jeden Cent... [mehr]