> > > > EVGA rüstet sein Übertakter-Notebook auf GeForce GTX 1070 um

EVGA rüstet sein Übertakter-Notebook auf GeForce GTX 1070 um

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Technische Daten

EVGA SC17 mit GeForce GTX 1070
Hardware 
 
Prozessor: Intel Core i7-6820HK
Prozessor - Kerne: 4
Prozessor - Grundtakt: 2,7 GHz
Prozessor - Turbotakt: 3,8 GHz (übertaktet)
Prozessor - Fertigung 14 nm
Prozessor - Cache 8 MB
Arbeitsspeicher 32 GB - DDR4-2666
Grafikkarte

1x NVIDIA GeForce GTX 1070

Grafikkarte - Grafikspeicher 1x 8 GB
Festplatte/SSD

1x 256 GB SSD + 1 TB HDD

Festplatte - Geschwindigkeit

SSD: 2,25 GB/s - HDD: 128,91 MB/s

Optisches Laufwerk -
Display 
 
Display - Technik: IPS
Display - Diagonale: 17,3 Zoll
Display - Auflösung: 3.840 x 2.160
Display - 3D-fähig: nein
Display - Glare-Type: nein
Display - LED: ja
Display - Touch: nein
Display - G-Sync nein
Eingabegeräte 
 
Tastatur - Tastengröße: 15 x 15 mm
Tastatur - Tastenabstand: 4 mm
Tastatur - Anzahl der Tasten: 104
Tastatur - Numblock: ja
Touchpad - Abmessungen: 108 x 70 mm
Touchpad - Multitouch: ja
Trackstick: nein
Anschlüsse 
 
HDMI: 1
DVI: -
DisplayPort 2x mini
Thunderbolt: 1 über Typ-C
VGA: -
USB 2.0:

-

USB 3.0: 2
USB 3.1: 1x Typ-C
Firewire -
eSATA: -
Audio: 1x 3,5 mm
Gehäuse 
 
Akku: 41 Wh
Material: Aluminium
Abmessungen: 408 x 295,5 x 26,9 mm
Gewicht 3,69 kg
Preis und Garantie 
 
Preis: ab 2.799,99 US-Dollar
Garantie: 24 Monate
 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2192
Höllenmaschine? Lässt sich nicht mal auf 4 GHz übertakten...

Das Kühlsystem scheint etwas schwach zu sein.
#3
customavatars/avatar151613_1.gif
Registriert seit: 11.03.2011
Leipzig
Fregattenkapitän
Beiträge: 2985
3,9GHz sind doch fast 4GHz man kann es auch übertreiben.
#4
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2192
Gibt halt Notebooks, die können nochmal fast ein GHz mehr...
#5
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Brandis b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17210
Welche da wären...
#6
customavatars/avatar50569_1.gif
Registriert seit: 31.10.2006

Bootsmann
Beiträge: 724
Zitat Kommando;24838113
Gibt halt Notebooks, die können nochmal fast ein GHz mehr...


Dann müssten es ja fast 5Ghz sein, erzähl doch keinen Blödsinn !
#7
customavatars/avatar151613_1.gif
Registriert seit: 11.03.2011
Leipzig
Fregattenkapitän
Beiträge: 2985
5GHz? das will ich sehen :fresse:
#8
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2192
Zitat ssj3rd;24838413
Dann müssten es ja fast 5Ghz sein, erzähl doch keinen Blödsinn !

Nur weil du es nicht kennst ist's kein Blödsinn... ;)

Clevo P870DM -> 5 GHz Skylake CPU-Z VALIDATOR
Clevo P770ZM -> 5 GHz Haswell ajc9988 | NotebookReview
Clevo P750ZM -> 5 GHz Haswell
Die haben auch noch mehr ähnliche Laptops (P775DM, P750DM, P770DM).
#9
customavatars/avatar95302_1.gif
Registriert seit: 19.07.2008
Hamburg
Admiral
Beiträge: 11920
Kostet aber auch noch mal 1.200 mehr, deren Skylake Version. Und es gibt immer einen schnelleren.. 3,9 GHz sind hier Prime/Gamestable - ein CPU-Z Screen interessiert doch nicht wirklich. Aber ja, das XMG U726 z.B. ist dem EVGA überlegen.
#10
customavatars/avatar72063_1.gif
Registriert seit: 03.09.2007
an der Ostsee
Leutnant zur See
Beiträge: 1204
Und ob man unbedingt einen Desktopprozessor mit einem Notebookprozessor vergleichen muss, sei auch dahingestellt... der i7-6820HK erreicht die 3.9Ghz mit 45W TDP, ein i7-6700K verbraucht da mehr als das doppelte... und muss auch dem entsprechend gekühlt werden (7 Lüfter... Und auch das Gewicht sollte man nicht ausser acht lassen, denn das eVGA ist mit deutlich unter 4Kg noch portabel (ich nutze selber ein ca. gleich schweres GT70), ein Clevo P870DM hingegen wiegt da schon deutlich über 5Kg... portabel ist was anderes.
#11
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2192
Zitat iTzZent;24840363
Und ob man unbedingt einen Desktopprozessor mit einem Notebookprozessor vergleichen muss, sei auch dahingestellt... der i7-6820HK erreicht die 3.9Ghz mit 45W TDP, ein i7-6700K verbraucht da mehr als das doppelte... und muss auch dem entsprechend gekühlt werden (7 Lüfter... Und auch das Gewicht sollte man nicht ausser acht lassen, denn das eVGA ist mit deutlich unter 4Kg noch portabel (ich nutze selber ein ca. gleich schweres GT70), ein Clevo P870DM hingegen wiegt da schon deutlich über 5Kg... portabel ist was anderes.


Das stimmt so nicht. Ein i7-6700K verbraucht auf 3.9 GHz bei gleicher Spannung das gleiche was ein i7-6820HK verbraucht. Die TDP ist doch das erste, was man zum Übertakten auf möglichst hohe Werte stellt. Total nutzlose Throttle-Bremse...

Das P870DM ist ein SLI-Notebook, das kannst du mit dem EVGA nicht vergleichen. Vergleich es lieber mit der DM-Serie. Preise sind ähnlich, nur hast du da primestabil bis zu 4.7 GHz. Dafür muss man natürlich einiges optimieren. Aber 4.5 GHz sind ein relativ verlässlich erreichbarer Wert. Und wenn es der Prozessor nicht schafft, dann kannste ihn sogar tauschen! :)

Beim EVGA scheint jedoch das Kühlsystem zu limitieren, oder lässt sich beim i7-6820HK die TDP nicht erhöhen? Dann wäre es ja kein Wunder, dass er nicht über 3.9 GHz kommt...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

5 Jahre ZenBook - Wir blicken auf die Highlights und verlosen ein UX3410

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ASUS_ZENBOOK_TEASER

Advertorial / Anzeige: Gefühlt vergeht die Zeit in der IT-Welt schneller, als sonst irgendwo auf diesem Planeten. Kein Wunder also, dass es sich wie eine halbe Ewigkeit anfühlt, die uns die ZenBooks von ASUS bereits begleiten. Tatsächlich feiern die ultraportablen Begleiter bereits ihren... [mehr]

ASUS ZenBook 3 - schlank und leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZB3_TEASER

Advertorial / Anzeige: Das neue ASUS ZenBook 3 UX390 mit Intel® Core™ i7-Prozessor ist ab sofort im Handel verfügbar und bietet in einem schlanken Gehäuse viel Power, lange Akkulaufzeiten und ein hochauflösendes Display. Möglich wird das durch ausgeklügeltes Engineering von ASUS und die... [mehr]

ASUS ZenBook UX3410U im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_UX3410U

Erinnert sich jemand an das UX32VD? Mit der im Frühjahr 2012 vorgestellten ZenBook wagte ASUS sich erstmals an die Kombination aus Ultrabook und dedizierter Grafikkarte. Fünf Jahre und einige Nachfolger später steht nun das ZenBook UX3410U bereit. Wahlweise wieder mit NVIDIA-GPU ausgestattet,... [mehr]

XMG U717 Ultimate im Test: Mit 120 Hz und GeForce GTX 1080 zur...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/XMG-U717-ULTIMATE/XMG_U717_ULTIMATE-TEASER

Ein schneller Prozessor, eine potente Grafikkarte und viel Speicher – das sind längst nicht mehr die einzigen Argumente für die Anschaffung eines neuen Gaming-Laptops. Auch die restliche Hardware hat sich inzwischen den Bedürfnissen der Gamer angepasst. Dazu zählen eine hochwertige Tastatur... [mehr]

Intel Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1050 im Test – das leistet das ASUS ROG...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-ROG-STRIX-GL753VD/ASUS_ROG_STRIX_GL753VD-TEASER

Die diesjährige CES in Las Vegas ist schon vor ihrem eigentlichen Start am kommenden Donnerstag vollgepackt mit Neuigkeiten bis oben hin. Während Intel seine neuen Kaby-Lake-Prozessoren endlich auch in leistungsfähige Gaming-Notebooks packt und in den Desktop zusammen mit einem überarbeiteten... [mehr]

MSI GT73VR Titan Pro: Üppig ausgestattetes High-End-Notebook mit GeForce GTX...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GT73VR_7RF_296_TITAN_PRO

Das MSI GT73VR Titan Pro fällt zwar nicht mehr ganz so schlank wie das erst kürzlich von uns getestete GS63VR 6RF Stealth Pro aus, kann dafür aber mit einer üppigen Ausstattung punkten. Wir haben das Gerät mit Intel Core i7-7820HK, NVIDIA GeForce GTX 1080, einem flotten SSD-RAID mit 512 GB... [mehr]