> > > > Dell XPS 13 (9350): Neues BIOS soll Laufzeiten deutlich verbessern

Dell XPS 13 (9350): Neues BIOS soll Laufzeiten deutlich verbessern

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

dell xps 13Größerer Akku, sparsamere Technik – aber keine besseren Laufzeiten: Im Test überraschte Dells neues XPS 13 mit teils unerklärbaren Schwächen hinsichtlich des Energiebedarfs. Nun liefert das Unternehmen eine Erklärung, bleibt Details aber schuldig.

Gegenüber Hardwareluxx erklärten die Texaner, dass das bislang aufgespielte BIOS die Skylake-Prozessoren daran hindert, die integrierten Energiesparmechanismen – konkret die tieferen C-States – zu erreichen. Dadurch bleibt die CPU auch bei fehlender Last unnötig aktiv, was die schlechten Laufzeiten zufolge hat.

Die bereits in der Erprobung befindliche BIOS-Version 1.1.6 soll dies ändern, das Resultat seien „Stunden (nicht nur Minuten) zusätzlicher Akkulaufzeit“. Mit einer Auslieferung des Updates rechnet man noch in diesem Monat.

Ein neues BIOS soll dafür sorgen, dass die Skylake-CPUs im neuen XPS 13 (9350) ihre Energiesparmechnismen voll abrufen können
Ein neues BIOS soll dafür sorgen, dass die Skylake-CPUs im neuen XPS 13 (9350) ihre Energiesparmechnismen voll abrufen können

Für eine neue Frage sorgt in diesem Zusammenhang jedoch die Aussage, dass lediglich die Konfigurationen des XPS 13 (9350) betroffen sind, in denen eine NVMe-basierte SSD zum Einsatz kommt. In Deutschland wird nur ein entsprechendes Modell angeboten – das Einstiegsmodell für rund 1.100 Euro wird mit einer herkömmlichen SSD bestückt. Weitere offensichtliche technische Abweichungen gegenüber den drei anderen Versionen des Notebooks gibt es nicht. Ob die schnellen, von Samsung bezogenen schnellen Flash-Speicher ein Teil des Problems sind, wurde noch nicht beantwortet.

Die vorherige Generation des XPS 13 (9343) erreichte im Februar bei geringer Last um bis zu rund 20 % bessere Laufzeiten, ein Unterschied von knapp zwei Stunden.

Ein anderes Problem besteht aber nach wie vor. Denn noch immer sorgt ein nicht optimierter Treiber dafür, dass die NVMe-SSDs in bestimmten Szenarien nicht ihre volle Leistung erreichen. Im Test sorgt dies unter anderem in den Office-nahen Benchmarks für Einbußen. Alleine ist Dell damit aber nicht: Auch Microsoft hat beim Surface Pro 4 damit zu kämpfen. Abhilfe schafft die Installation eines Samsung-Treibers, der aber nicht offiziell für die verbauten Laufwerke freigegeben ist.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

5 Jahre ZenBook - Wir blicken auf die Highlights und verlosen ein UX3410

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ASUS_ZENBOOK_TEASER

Advertorial / Anzeige: Gefühlt vergeht die Zeit in der IT-Welt schneller, als sonst irgendwo auf diesem Planeten. Kein Wunder also, dass es sich wie eine halbe Ewigkeit anfühlt, die uns die ZenBooks von ASUS bereits begleiten. Tatsächlich feiern die ultraportablen Begleiter bereits ihren... [mehr]

ASUS ZenBook 3 - schlank und leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZB3_TEASER

Advertorial / Anzeige: Das neue ASUS ZenBook 3 UX390 mit Intel® Core™ i7-Prozessor ist ab sofort im Handel verfügbar und bietet in einem schlanken Gehäuse viel Power, lange Akkulaufzeiten und ein hochauflösendes Display. Möglich wird das durch ausgeklügeltes Engineering von ASUS und die... [mehr]

ASUS ZenBook UX3410U im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_UX3410U

Erinnert sich jemand an das UX32VD? Mit der im Frühjahr 2012 vorgestellten ZenBook wagte ASUS sich erstmals an die Kombination aus Ultrabook und dedizierter Grafikkarte. Fünf Jahre und einige Nachfolger später steht nun das ZenBook UX3410U bereit. Wahlweise wieder mit NVIDIA-GPU ausgestattet,... [mehr]

XMG U717 Ultimate im Test: Mit 120 Hz und GeForce GTX 1080 zur...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/XMG-U717-ULTIMATE/XMG_U717_ULTIMATE-TEASER

Ein schneller Prozessor, eine potente Grafikkarte und viel Speicher – das sind längst nicht mehr die einzigen Argumente für die Anschaffung eines neuen Gaming-Laptops. Auch die restliche Hardware hat sich inzwischen den Bedürfnissen der Gamer angepasst. Dazu zählen eine hochwertige Tastatur... [mehr]

Intel Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1050 im Test – das leistet das ASUS ROG...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-ROG-STRIX-GL753VD/ASUS_ROG_STRIX_GL753VD-TEASER

Die diesjährige CES in Las Vegas ist schon vor ihrem eigentlichen Start am kommenden Donnerstag vollgepackt mit Neuigkeiten bis oben hin. Während Intel seine neuen Kaby-Lake-Prozessoren endlich auch in leistungsfähige Gaming-Notebooks packt und in den Desktop zusammen mit einem überarbeiteten... [mehr]

MSI GT73VR Titan Pro: Üppig ausgestattetes High-End-Notebook mit GeForce GTX...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GT73VR_7RF_296_TITAN_PRO

Das MSI GT73VR Titan Pro fällt zwar nicht mehr ganz so schlank wie das erst kürzlich von uns getestete GS63VR 6RF Stealth Pro aus, kann dafür aber mit einer üppigen Ausstattung punkten. Wir haben das Gerät mit Intel Core i7-7820HK, NVIDIA GeForce GTX 1080, einem flotten SSD-RAID mit 512 GB... [mehr]