> > > > Microsoft Surface Pro 4 nun in Deutschland erhältlich

Microsoft Surface Pro 4 nun in Deutschland erhältlich

Veröffentlicht am: von

microsoft surface pro4Wie das Apple iPad Pro ist auch das Microsoft Surface Pro 4 seit dieser Woche in Deutschland erhältlich. Bislang ließ sich die neuste Surface-Generation lediglich vorbestellen. Im hauseigenen Onlineshop bietet Microsoft das 2-in1-Gerät in sechs unterschiedlichen Konfigurationen zu Preisen zwischen 999 und 2.449 Euro an.

Alle Modelle verfügen über einen 12,3 Zoll großen Touchscreen, welcher mit 2.736 x 1.824 Bildpunkten auflöst und damit eine Pixeldichte von 267 ppi erreicht. Unterschiede zwischen den Modellen gibt es lediglich bei der Speicherausstattung und der Prozessorleistung. Das Einstiegs-Modell für 999 Euro wird dabei von einem Intel-Core-M-Prozessor auf Skylake-Basis angetrieben und ist mit einem 4.096 MB großen Arbeitsspeicher sowie einem 128 GB fassenden Flashspeicher ausgestattet. Wer etwas mehr Leistung benötigt, muss schon mindestens 1.099 Euro auf den virtuellen Ladentresen legen, dann gibt es immerhin schon einen Core-i5-Prozessor und weiterhin 4 GB RAM bzw. eine SSD mit 128 GB Speicher. Für die Speichererweiterung auf 8 bzw. 256 GB müssen noch einmal 400 Euro mehr bezahlt werden.

Das Topmodell gibt ab 1.799 Euro und hält einen Intel-Core-i7-Prozessor bereit. In der kleinsten Ausführung ist das Flaggschiff mit 8 GB Arbeitsspeicher und 256 GB Flashspeicher bestückt. Die Variante mit doppeltem Arbeitsspeicher kostet 1.999 Euro, das Topmodell mit 16 GB RAM und 512 GB Flashspeicher schlägt hingegen mit 2.449 Euro zu Buche. Welche Prozessoren Microsoft verbaut, wird auf den Produktseiten nicht erwähnt, dort ist lediglich die Rede von CPUs der sechsten Core-Generation. Allerdings sollen die Redmonder hier auf einen Intel Core m3-6Y40, einen Intel Core i5-6300U und einen Core i7-6650U samt der jeweils integrierten Grafiklösung zurückgreifen.

Wer nachweisen kann, dass er Schüler, Student oder Mitarbeiter einer anerkannten Bildungseinrichtung ist, dem gewährt Microsoft großzügige Rabatte. Dann lässt sich das Surface Pro 4 in den gleichen Konfigurationen schon zu Preisen zwischen 899,10 und 2.204,10 Euro erwerben. Vor dem Kauf muss allerdings der entsprechende Nachweis erbracht werden. Alle anderen können über das Trade-In-Programm sparen. Wer sein Altgerät an Microsoft schickt, erhält bis zu 450 Euro gutgeschrieben. Dabei werden nicht nur ältere Microsoft-Geräte zurückgenommen, sondern auch die MacBooks und iPads von Apple, Tablets der Samsung-Galaxy-Reihe und andere Laptops anderer Hersteller.

Auch in unserem Preisvergleich wird das Microsoft Surface Pro 4 bereits ab 999 Euro als lieferbar gekennzeichnet. Für Business-Anwender stellt Microsoft über 370 Retail-Partner im Übrigen drei zusätzliche Varianten mit Core-i5-CPU und unterschiedlicher Speicherausstattung zur Verfügung. Für das Type-Cover verlangt Microsoft 149,99 Euro, für das Surface Dock 229,99 Euro und für den Surface-Ersatz-Stift 64,99 Euro.

Social Links

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 12.01.2013

Bootsmann
Beiträge: 664
Der Preis ist Heiß.
#2
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7856
Ich hatte mir vor paar Tagen ein SP4 im Saturn angeguckt. Der dünnere Rahmen und leicht geringere Gewicht sind schon nett, dass neue Tastatur Cover DEUTLICH besser als das alte. Aber es ist mir einfach zu teuer. Mann muss wirklich die Stift Eingabe wollen, ansonsten macht ein Ultrabook für das Geld deutlich mehr Sinn. Mit einem ASUS je nachdem und GT940m kann man sogar auch was zocken.
#3
customavatars/avatar7410_1.gif
Registriert seit: 06.10.2003
Köllefornia
Werbefläche zu vermieten!
Beiträge: 4994
Im Gegensatz zu Asus bin ich hingegen mit dem Microsoft Support extrem zufrieden.
Mein Surface 2 hatte in den letzten 2 Jahren leider zwei kleine Macken und in beiden Fällen wurde das Gerät vorab getauscht und ich konnte nach Erhalt des neuen Geräts meins einpacken und ganz entspannt zurück schicken.

Bei Asus schickst du es hin, hofft dass du es in 4 Wochen nicht mit dem gleichen Fehler unrepariert zurück bekommst.
#4
customavatars/avatar40387_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
3. Planet
Kapitän zur See
Beiträge: 3724
Zitat DrecksAzubi;24046483
Im Gegensatz zu Asus bin ich hingegen mit dem Microsoft Support extrem zufrieden.
Mein Surface 2 hatte in den letzten 2 Jahren leider zwei kleine Macken und in beiden Fällen wurde das Gerät vorab getauscht und ich konnte nach Erhalt des neuen Geräts meins einpacken und ganz entspannt zurück schicken.

Bei Asus schickst du es hin, hofft dass du es in 4 Wochen nicht mit dem gleichen Fehler unrepariert zurück bekommst.


Oder es gar 8 Wochen dauert...

Verglichen mit dem iPad Pro ist das teil ein richtiges Schnäppchen.
#5
customavatars/avatar7410_1.gif
Registriert seit: 06.10.2003
Köllefornia
Werbefläche zu vermieten!
Beiträge: 4994
Weiß jemand ob eine 10" Variante geplant ist?
#6
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2966
Surface 3? Das 4er wird denke ich später kommen. Da wurde aber noch nichts konkretes angekündigt.
#7
customavatars/avatar137294_1.gif
Registriert seit: 15.07.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 224
Zitat Mutio;24045522
Ich hatte mir vor paar Tagen ein SP4 im Saturn angeguckt. Der dünnere Rahmen und leicht geringere Gewicht sind schon nett, dass neue Tastatur Cover DEUTLICH besser als das alte. Aber es ist mir einfach zu teuer. Mann muss wirklich die Stift Eingabe wollen, ansonsten macht ein Ultrabook für das Geld deutlich mehr Sinn. Mit einem ASUS je nachdem und GT940m kann man sogar auch was zocken.
Würdest du mir bitte das ASUS Ultrabook mit einer GT940m zeigen. ich kann es leider nicht finden. Zumindest nicht auf der Shop-Seite von ASUS: ASUS Shop – Notebooks
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Huawei MediaPad M5: Unterhaltungskünstler mit Android 8

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M5

    Seitdem feststand, dass Huawei das P20 nicht auf dem MWC vorstellen würde, gab es nur eine Frage: Smartwatch oder Tablet? Vorgestellt wurde letzteres - und zwar in gleich dreifacher Form. Denn das MediaPad M5 wird in entsprechend vielen Versionen auf den Markt kommen, deren Schwerpunkt aber... [mehr]

  • Leistung des Apple A12X im neuen iPad Pro beeindruckend

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Apple entwickelt schon seit geraumer Zeit seine SoC für das iPhone und iPad selbst. Der neuste mobile Prozessor A12X Bionic ist im neuen iPad Pro zu finden und bereits während der offiziellen Vorstellung versprach der Hersteller, dass der Chip eine hohe Leistung bieten würde. Dieses Versprechen... [mehr]

  • Google testet mysteriöses Fuchsia OS auf dem Pixelbook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUCHSIA

    Es gibt schon längere Zeit Gerüchte, dass Google unter dem Codenamen Fuchsia ein neues Betriebssystem entwickeln soll. Bisher sind allerdings noch keinerlei Informationen zu dem Projekt durchgesickert, doch nun gibt es erste Details zum Einsatzgebiet. Demnach testet Google das neue... [mehr]

  • Amazon kündigt den Kindle Oasis in der Farbe Champagner Gold an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon erweitert die Farbauswahl seines eBook-Readers Kindle Oasis. Das Gerät wird demnächst vom Versandhändler auch in einer champagnergoldenen Farbvariante angeboten. Das Gehäuse bleibt dabei unverändert und wird weiterhin aus Aluminium hergestellt. Darüber hinaus soll durch... [mehr]

  • Günstiges iPad gilt als gesetzt: Apple zielt auf das Chromebook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPAD_MINI_4

    Mit einer High School hat sich Apple einen ungewöhnlichen Ort für seine erste Produktvorstellung des Jahres 2018 ausgesucht. Angesichts der Thematik könnte es jedoch keinen besseren Platz geben. Denn dass es um ein verstärktes Engagement im Bildungsbereich geht, daraus macht man kein Geheimnis.... [mehr]

  • Eintrag bei Zulassungsbehörde deuten zwei neue iPad Modelle an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPAD_PRO

    Einträge der Regulierungsbehörde Eurasian Economic Commission (EEC) verraten, dass Apple die Zulassung für zwei neue Tablets erhalten hat. Die Geräte werden mit den Bezeichnungen A1893 und A1954 aufgelistet und bisher trägt keines der erhältlichen iPads diese Bezeichnung. Somit gilt es als... [mehr]