1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Netzwerk
  8. >
  9. Deutsche Telekom bringt WLAN-Mesh-Paket mit monatlicher Miete

Deutsche Telekom bringt WLAN-Mesh-Paket mit monatlicher Miete

Veröffentlicht am: von

deutsche telekomDie Deutsche Telekom startet mit seinen WLAN-Paketen eine Möglichkeit, damit Kunden über die Mesh-Technik ihr drahtloses Netzwerk im ganzen Haus in ausreichender Stärke zur Verfügung haben. Gegen eine monatliche Gebühr erhalten Kunden die passende Mesh-Hardware, um das Netzwerk aufzubauen und auch technische Hilfe gehört dabei zu den Bausteinen der Pakete. Gefunkt wird laut der Telekom sowohl im 2,4- als auch 5-GHz-Band. Die Auswahl der Verbindung wird dabei von der Hardware automatisch vorgenommen und je nach Standort optimiert. 

Der Kunde wird zwischen drei verschiedenen Paketen wählen können. Das WLAN Paket S kostet monatlich 3,95 Euro. Damit bekommt der Kunde ein Speed Home WiFi für das Mesh-Netzwerk sowie telefonische Unterstützung durch die Experten beim Einrichten. Mit dem Paket M für 5,95 Euro monatlich gibt es darüber hinaus noch die Möglichkeit einen kostenfreien Vor-Ort-Service zum Einrichten in Anspruch zu nehmen.

Das WLAN Paket L hingegen kostet 9,95 Euro und ist für größere Häuser und Wohnungen gedacht, denn dort werden gleich zwei Speed Home WiFi geliefert. Auch hier kann kostenfrei ein Vor-Ort-Service in Anspruch genommen werden. Sollte der Vertrag gekündigt werden, muss die gemietete Hardware wieder zur Telekom zurückgeschickt werden.

Alle drei Pakete kommen mit einer 90 Tage Geld-zurück-Garantie. Wer also mit dem Mesh-Netzwerk nicht zufrieden ist, bekommt innerhalb von diesem Testzeitraum sein Geld wieder zurück. Dadurch soll den Kunden kein Risiko entstehen und das Mesh-Netzwerk ausgiebig getestet werden können.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Gigabit-Kabel und Wi-Fi 6: Die AVM FRITZ!Box 6660 Cable im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-6660

    Schneller Kabelanschluss und schnelles WLAN – bis vor kurzem war die FRITZ!Box 6591 Cable das Spitzenmodell aus dem Hause AVM. Doch der Berliner Hersteller hat nachgerüstet und die FRITZ!Box 6660 Cable vorgestellt, die DOCSIS 3.1 mit Wi-Fi 6 kombiniert. Wir haben uns die... [mehr]

  • Asustor AS5304T im Test: Das perfekte Multimedia-NAS? (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUSTOR_AS5304T_UNIT_006_6E350C6DBFA44F26B9F4E2E8C4EBF26F

    Wir haben mit dem ASUSTOR Nimbustor 4 AS5304T ein aktuelles 4-Bay-NAS im Test, welches mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis und einem schnellen Intel Quad-Core-Prozessor auftrumpfen möchte. Die weitere Hardware-Ausstattung mit 4 GB an DDR4-Arbeitsspeicher, zwei 2,5GbE-Schnittstellen und... [mehr]

  • Synology DS220j im Test: Quad-Core im Einsteigersegment

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNO_DS220J_TEASER_100

    Die Firma Synology bietet mit der aktuell vorgestellten Diskstation DS220j ein 2-Bay-NAS im Einsteigersegment an, das rein äußerlich wie die Vorgängerversionen aussieht, aber im Inneren mit mehreren Neuerungen aufwarten kann. Wie sich der aktuell günstigste Einstieg in die Synology-Welt... [mehr]

  • Synology DiskStation DS620slim im Test: schnelles NAS für sechs...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY_DS620SLIM_TEASER

    Synology hat vor kurzem mit der DS620slim ein zugleich leistungsstarkes wie kompaktes NAS vorgestellt, welches Platz für insgesamt bis zu sechs 2,5"-SATA-Laufwerke bietet. Mit den zusätzlichen zwei Laufwerkseinschüben, dem schnellen Dual-Core-Celeron und dem aufrüstbarem... [mehr]

  • Ubiquiti UniFi Switches bekommen Redundanz und werden leiser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UBIQUITI

    Ubiquiti hat eine zweite Generation seiner UniFi-Switches auf den Markt gebracht, die in einigen Details verbessert wurde. Vor allem bei der Lautstärke will Ubiquiti nachgebessert haben, denn mehr und mehr kommt ein solches Equipment auch im Heimanwenderbereich zum Einsatz und hier spielt die... [mehr]

  • AVM gibt Supportende für diverse FRITZ!Boxen bekannt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

    Wie der deutsche Hersteller AVM bekannt gegeben hat, wird das Unternehmen den Support von diversen FRITZ!Boxen einstellen. Allerdings muss dies nicht unweigerlich das sofortige Ende des Routers bedeuten. AVM unterscheidet zwischen EOM, dem sogenannten End of Maintenance, und EOS, dem End of... [mehr]