1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Netzwerk
  8. >
  9. Vodafone: Backdoors in Huawei-Routern gefunden

Vodafone: Backdoors in Huawei-Routern gefunden

Veröffentlicht am: von

huaweiWie jetzt bekannt wurde hat das Mobilfunkunternehmen Vodafone bereits 2011 und 2012 Schwachstellen in Routern des chinesischen Telekommunikationsausrüsters Huawei festgestellt. Laut Aussagen von Vodafone wurden die genannten Sicherheitslücken allerdings behoben. Ob dies nun Auswirkung auf die erst kürzlich erteilte Zulassung der NSC hat, die Genehmigung der Verwendung von Huawei-Equipment beim Ausbau des 5G-Netzes im Vereinigten Königreich zu verwenden, ist ungewiss. Auch Deutschland gab am Ende sein Einverständnis für die Verwendung von Hardware des chinesischen Telekommunikationsausrüsters.

Die von Vodafone genannten Backdoors wurden im italienischen Festnetzinternet gefunden. Dies lässt sich Vodafone-internen Sicherheitsdokumenten von 2009 und 2011 entnehmen. Besagte Schwachstellen sollen laut Vodafone im Jahr 2011 in Huawei-Routern gefunden worden sein. Daraufhin habe Huawei dem Mobilfunkunternehmen Vodafone zugesagt, die genannten Backdoors zu schließen. Allerdings stellte Vodafone bei anschließenden Tests fest, dass die genannten Backdoors keineswegs geschlossen wurden. Des Weiteren wurden auch in Knotenpunkten für optische Kabel Sicherheitslücken gefunden.

Aktuell lässt sich jedoch weder bestätigen noch dementieren, dass es sich bei den genannten Backdoors um absichtlich implementierte Schwachstellen handelt. Vorstellbar wäre zudem, dass besagte Sicherheitslücken als Fehler getarnt wurden, um den Ursprung bei einer Entdeckung zu verschleiern. Fakt ist hingegen, dass Vodafone sich trotz der Entdeckung der Schwachstellen weiterhin dafür entschieden hat, mit Huawei zusammen zu arbeiten. Allerdings könnte dies auch dem Grund geschuldet sein, dass Huawei-Equipment wesentlich günstiger angeboten wird als Konkurrenzprodukte der europäischen Anbieter Nokia oder Ericsson. Ebenfalls äußerten sich diverse Personen, die an der Sicherheitsdiskussion zwischen Vodafone und Huawei beteiligt waren, und behaupten, dass die Backdoors auch noch nach dem Jahr 2012 in den Vodafone-Routern und Festnetzanschlüssen in Deutschland, dem Vereinigten Königreich, Spanien und Portugal von Huawei nicht behoben wurden.

In den besagten Vodafone-Dokumenten wird zudem Brian Littlefair, Vodafones damaliger Chief Information Security Officer, wie folgt zitiert: "Was auffällt, ist, dass Huawei zuerst zugestimmt hat, den Code zu entfernen, dann versucht hat, ihn zu verstecken, und sich nun weigert ihn zu entfernen, da sie ihn zu "Qualitätszwecken" brauchen."

Preise und Verfügbarkeit
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar


Alles, was man über WLAN wissen muss: Die WLAN-FAQ!

Unsere WLAN - FAQ gibt Dir die Übersicht über alle WLAN-Standards und -Techniken wie WPA, 802.11ad und MIMO. Werde ein WLAN-Profi und mach' dein Heimnetz sicher, schneller und besser erreichbar.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Zahlreiche Angriffe: Deutsche FRITZ!Boxen im Visier von Hackern (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-7590

    Aktuell haben Hacker Besitzer von AVMs FRITZ!Boxen ins Visier genommen. Momentan scheinen sich die Angriffe allerdings leicht identifizieren zu lassen. Diverse Nutzer berichten davon, dass die Übernahmeversuche des eigenen Routers von der IP-Adresse 185.232.52.55 ausgehen. Die Kriminellen... [mehr]

  • Eigenbau NAS ausprobiert: Eine Leidensgeschichte in mehreren Akten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HWLXX_BASTEL_NAS_007_B469A97EF8634D7C9E3695418771349A

    Ein NAS (Network Attached Storage) im Eigenbau ist für einige Nutzer die perfekte Alternative zu den Fertiglösungen von Herstellern wie zum Beispiel Synology, QNAP oder ASUSTOR. Die unzähligen Möglichkeiten der Anpassbarkeit an die eigenen Bedürfnisse und der "volle Zugriff" auf das System... [mehr]

  • Neuer Lesertest: Testet ein Synology-NAS als Heimserver und private Cloud!

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY_DS218

    In Zusammenarbeit mit Synology suchen wir im Rahmen eines Lesertests ab sofort drei Hardwareluxx-Leser und Community-Mitglieder, die ein brandaktuelles NAS-System inklusive zweier Festplatten des Herstellers als Heimserver und private Cloud bei sich zu Hause ausprobieren wollen und einen... [mehr]

  • AVM FRITZ!Box 7530 AX mit Wi-Fi 6 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FRITZBOX-7530AX

    Mit der FRITZ!Box 7530 AX stellte AVM den ersten DSL-Router für entsprechende Anschlüsse mit Wi-Fi 6 vor. Die FRITZ!Box 6660 Cable mit schnellem Wi-Fi 6 und aktuelle Kabelanschlüsse mit bis zu 1 GBit/s haben wir uns bereits angeschaut. Mit der FRITZ!Box 7530 AX sollen auch... [mehr]

  • Synology DS1621+ im Test: Mit der Kraft des AMD Ryzen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY-DS1621+

    Die Firma Synology hat mit der Vorstellung der neuen DiskStation DS1621+ erstmals ein NAS im Portfolio, welches mit einem AMD-Ryzen-Prozessor ausgestattet ist. Ob sich die AMD ZEN-Architektur auch im Embedded Segment gegen den Mitbewerber aus dem Hause Intel behaupten kann, wollen wir uns in... [mehr]

  • AVM gibt Supportende von diversen FRITZ!-Repeatern bekannt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

    Bereits im Mai dieses Jahres hat der deutsche Hersteller AVM das Supportende diverser FRITZ!Boxen bekannt gegeben. Des Weiteren kündigte das Unternehmen in jüngster Vergangenheit unter anderem eine neue FRITZ!Box sowie einen Vierfachtaster an. Auch die FRITZ!OS-Version 7.20 mit über 100... [mehr]