> > > > Neuer Lesertest: Testet den Netgear Nighthawk X6S!

Neuer Lesertest: Testet den Netgear Nighthawk X6S!

Veröffentlicht am: von

netgear nighthawk-x6s Im Rahmen der diesjährigen European Hardware Awards, welche wir als deutsches Medium federführend mit verantworten, wurde der Netgear Nighthawk X6 im Juni zum besten Router des vergangenen Jahres gekürt. Nun dürfen sich unsere Leser und Community-Mitglieder selbst ein Bild machen und gleich die weiter verbesserte Neuauflage testen. In Zusammenarbeit mit Netgear suchen wir ab sofort drei freiwillige Tester für den Netgear Nighthawk X6S.

Im Gegensatz zum Nighthawk X6 soll der neue X6S ein noch schnelleres WLAN, einen leistungsstärkeren Prozessor und Multi-User-MIMO-Support mit sich bringen, um die Performance bei gleichzeitigem Streaming im Netzwerk weiter zu verbessern. Obendrein kann der neue Nighthawk-Router dank Alexa-Integration auch Sprachbefehle entgegennehmen.

Der Nighthawk X6S spannt dabei zwei unterschiedliche Netzwerke im 5,0-GHz-Frequenzband und ein weiteres im 2,4-GHz-Band auf und soll so kombiniert Geschwindigkeiten von bis zu 4 Gbit/s erreichen. Die beiden 5,0-GHz-Netze steuern dabei eine Bandbreite von jeweils maximal 1.625 Mbit/s bei, das 2,4-GHz-Netz zusätzliche 750 Mbit/s. Für eine optimale Verbindung sind sechs Antennen direkt am Gehäuse angebracht.

Drahtgebunden gibt es fünf Gigabit-Ethernet-Schnittstellen, wovon eine als WAN-Port fungiert und damit über ein externes Modem die Verbindung ins Internet ermöglicht. Über ein integriertes DSL- oder Kabel-Modem verfügt der neue Nighthawk-Router nämlich nicht. Dank Link-Aggregation können bis zu zwei Ports zusammengeschaltet werden, was die Bandbreite im Netzwerk weiter erhöht.

Damit die Daten schnell verarbeitet werden können, verbaut Netgear einen 1,8 GHz schnellen 64-Bit-Prozessor mit zwei Rechenkernen, der obendrein auf einen 512 MB großen Arbeitsspeicher zurückgreifen kann. An die beiden USB-Anschlüsse lassen sich Festplatten, USB-Sticks oder Drucker anschließen, um sie im Netzwerk verfügbar zu machen. Eine der Schnittstellen setzt auf den schnellen 3.1-Standard, die zweite Buchse muss hingegen mit USB-2.0-Geschwindigkeit auskommen.

Die Software bietet natürlich viele der bekannten Nighthawk-Features, wie einen Fernzugriff, eine Cloudlösung und einen VPN-Server oder Gastzugänge. Außerdem ist Amazons Sprachassistentin Alexa mit an Bord, womit sich der Router auch über Sprachbefehle steuern lässt.

Der neue Nighthawk X6S AC400 Tri-Band Gigabit WLAN Router ist seit Juli zu einem Preis ab empfohlenen 279 Euro im Handel erhältlich. In unserem Preisvergleich ist er derzeit schon ab etwa 262 Euro gelistet. Drei unserer Leser können das Router-Flaggschiff aus dem Hause Netgear nun ausführlich testen und nach einem umfangreichen Testbericht bei uns im Forum als kleines Dankeschön dann natürlich auch behalten.

Die Bewerbungsphase beginnt

Wie bei jedem Lesertest starten wir vorab in die Bewerbungsphase. In den nächsten zwei Wochen darf wieder fleißig in die Tasten gehauen und eine Bewerbung geschrieben werden. Bis zum 24. September ist Zeit. Darin solltet Ihr natürlich Eure Testkriterien sowie das Testsystem nennen. Natürlich darf eine Kurzbeschreibung Eurerseits nicht fehlen: Was macht Ihr beruflich, wo liegen Eure Hobbies und wie alt seid Ihr? Die Frage, warum ihr am Lesertest mit Netgear teilnehmen wollt, sollte ebenfalls kurz und knackig beantwortet.

Aus allen Einsendungen wählt dann die Hardwareluxx-Redaktion die glücklichen Teilnehmer aus. Nach Eingang der Samples haben die Tester vier Wochen Zeit, ihre Reviews ins Forum zu setzen. Die Bewerbungen werden einfach im Kommentar-Thread dieser News gepostet.

Bewerbt Euch jetzt für unseren Lesertest mit Netgear!

Ablauf:

  • Bewerbungsphase bis 24. September 2017
  • Auswahl der Bewerber + Versand: ab 25. September 2017
  • Testzeitraum bis 29. Oktober 2017

Kleingedrucktes:

  • Mitarbeiter der Hardwareluxx Media GmbH und von Netgear sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen
  • Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Redaktion von Hardwareluxx
  • Ein Account im Hardwareluxx-Forum ist für die Teilnahme zwingend notwendig
  • Die Teilnehmer werden per PN benachrichtigt
  • Alle Testmuster verbleiben nach Veröffentlichung der Testberichte bei den Testern
  • Sollten die Testberichte nicht rechtzeitig online gestellt werden, behalten sich die Hersteller vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen
  • Die Reviews verbleiben ausschließlich bei uns im Forum

Social Links

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 25.06.2017

Matrose
Beiträge: 1
Der Lesertest kommt mir gerade recht, da mein derzeitiger AC-Router mit Firmwareproblemen zu kämpfen hat, das WLAN oft aussetzt und so das Medienstreaming innerhalb des Netzwerkes nicht reibungslos funktioniert..

Der Netgear Nighthawk X6S würde auch die Bandbreite meines Kabelanschlusses (300 Mbit/s Down; 30 Mbit/s Up) ausreizen, was derzeit leider oft nicht möglich ist!

Da wir Zuhause viele verschiedene Geräte ins (Drahtlose)Netzwerk einbinden, bekommt der Router viel zu tun, besonders wenn alle gleichzeitig auf Inhalte im lokalen Netzwerk oder im WWW zugreifen wollen. Darunter sind diverse Desktop-PCs, Smartphones, Tablets, Laptops, Streaming-Sticks, AV-Receiver und Medienserver!

Die Messungen der Leistungsfähigkeit und Reichweite würde ich mit verschiedenen Testmethoden feststellen, dazu gehören "reelle" Tests, wie z.B. große Dateimengen (Videos) oder Fotosammlungen im Netzwerk verschieben, Videos vom Medienserver streamen; aber natürlich auch den theoretisch maximalen Throughput in diversen Entfernungen per iPerf/iPerf3 messen, und die MU-MIMO Fähigkeiten ausloten, wenn mehrere Geräte Daten im Netzwerk "herumschaufeln" ;)

Kurze Infos zu mir: Ich bin der Thomas, bin 22 Jahre alt und komme aus Wien, wo ich derzeit Elektrotechnik studiere. Meine Hobbies sind breit gefächert, denn mich interessiert sämtliche moderne Technik, darunter PC-Komponenten, Smartphones, Soundsysteme, Netzwerktechnik und nahezu alle Geräte, die einen Prozessor enthalten.

Natürlich findet sich auf meinem Computer das ein oder andere Computerspiel, das ich sehr gerne nach Feierabend spiele.

Ich würde mich sehr freuen, den Router testen zu können, und freue mich über die Möglichkeit eines Lesertests!
#2
Registriert seit: 22.09.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1495
Hi,

mein Name ist Matthias und Ich bin 28 Jahre alt.
Beruflich bin Ich in der IT Beratung tätig, der Fokus liegt auf MS Cloud Technologien.
In meiner Freizeit bastle Ich gerne an meinen Computern oder beschäftige mich mit neuen technischen Spielereien.
Beim tauchen oder Spaziergang mit meinen zwei Hunden geht es raus in die Natur.

Hardware gehört zu meinen Leidenschaften, daher würde Ich den Netgear Nighthawk X6S gerne auf Herz und Nieren testen.
Des weiteren verfüge Ich aktuell lediglich über einen in die Jahre gekommenen ASUS RT56u als Router. Der Netgear Nighthawk wäre hier ein willkommenes Upgrade.

Meine Netzwerklandschaft besteht aktuell aus folgenden Gerätschaften:
- Mehrere Amazon Alexa (Dot und normal) über alle Stockwerke verteilt.
- Mehrere PCs über alle Stockwerke verteilt, Intel 1000 Quad Port NIC in einem PC
- Einer 1Gbit/s Hausverkabelung mit zentralem Patchfeld im Keller (cat7 Kabel)
- Einem Amazon Fire TV Stick
- Mehreren Tablets und Handys
- Mehreren mobilen Workstations
- Drei QNAP NAS Systeme und ein Thecus NAS
- Fünf DECT Telefonen (Darunter AVM Geräte)
- Zwei AVM 1750E im Access Point Mode
- Zwei "Internetleitungen", eine klassische VDSL 50 Leitung und eine Anbindung via 100Mbit/s Richtfunk
- Philips Hue
- Diverse Homatic Geräte

Sowohl Tablets als auch Handys und Mobile Workstations verfügen über WLAN nach AC Standard.
Für meine Desktop PCs steht eine ASUS PCE-AC88 AC3100 Dualband PCI-Expres Karte zur Verfügung welche im 5Ghz Band 2,1Gbit/s Durchsatz leisten soll.C88 AC3100 Dualband PCI-Expres Karte zur Verfügung welche im 5Ghz Band 2,1Gbit/s Durchsatz leisten soll.
MU-MIMI unterstützt die Karte ebenfalls.


Sollte Ich als Tester ausgewählt werden so würde sich mein Review auf folgende Punkte konzentrieren
1. Unboxing und Lieferumfang.
2. Einrichtung exemplarisch an einem meiner zwei Anschlüsse
3. Performancemessung LAN / WLAN
Bei WLAN werde Ich unterschiedliche Szenarien testen wobei der Abstand und Wände zwischen Endgerät und Router variieren wird
Getestet wird natürlich mit der neusten verfügbaren Firmware.
Verglichen werden die Messergebnisse mit meinem in die Jahre gekommenen ASUS Router.
4. Test Alexa ( Philips Hue, ioBroker und Magenta Smart Home wären anbindbar)
5. Test der Cloudfunktion
6. Einrichtung und Performance VPN
7. Einrichtung und Management des Gastzugangs
8. Sonstige Features
9. Betrachtung der Apps für Android und iOS
10. Performance Test einer via USB angeschlossenen Festplatte
11. Performance Test Durchsatz Link Aggregation

Begleitet würde das Review von Bildern welche über eine Canon DSLR aufgenommen wurden und passenden Screenshots.

Ich wünsche allen Bewerbern viel Glück und würde mich natürlich freuen ein Review über den Nighthawk schreiben zu dürfen.

Grüße
Matthias
#3
Registriert seit: 16.11.2010
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1256
Hiermit möchte ich mich für den Lesertest des Netgear Nighthawk X6S bewerben.

Ich durfte mich bereits zu den Glücklichen zählen, welche den ASUS DSL-AC87VG testen durften.
Damals lag mein Fokus auf der Wlan Leistung und auch hier wäre diese wieder Schwerpunkt des Tests.
Zusätzlich dürfen natürlich folgende Punkte nicht fehlen:

- Zunächst einmal den Lieferumfang.
- Dann die Einrichten und die Benutzerfreundlichkeit der Benutzeroberfläche.
- Die Performance und die Möglichkeit der Datenfreigabe.
- Die "Nighthawk-Features"

Mein Testsystem besteht aus folgenden Komponenten:
Mainboard: ASUS Maximus VII Impact
CPU: I5 4670k geköpft
RAM: 16GB G-Skill 2400
GPU: EVGA GTX 1080 ti Founders Edition
SSD: Samsung 840 1 TB
Netzteil: Gigabyte Odin 1200

Meine Netzwerkumgebung:
In meinem Netzwerk befinden sich mehre PCs, Laptops, Tablets, TVs usw. Es wurden mehrere Router verbaut um eine flächendeckende Wlan Abdeckung zu gewährleisten. Alle Kabel, Router, Switch usw. sind Gigabit fähig. Zentrale des ganzen ist mein selbst aufgesetzter NAS mit Ubuntu Server.

Kurzbeschreibung meinerseits:
Mein Name ist Richard, bin ganze 28 Jahre und ich studiere immer noch Wirtschaftsinformatik als Master.
Meine Hobbys sind recht vielseitig: vom Motorrad über die Musik (Schlagzeug) bis hin zum Zocken und nicht zu vergessen meine Freundin.

Und warum möchte ich den Test schreiben?
Ich erhoffe mir hier ein Rundumsorglospaket was die Wlanabdeckung angeht und bin gespannt ob der Router dieses, und alle anderen Versprechen, auch halten kann.

Gruß und viel Glück allen Teilnehmern
Richard
#4
Registriert seit: 04.09.2009

Matrose
Beiträge: 7
Hallo liebes Hardwareluxx-Team,
natürlich möchte ich die Chance nutzen und den Nighthawk X6S ausführlich auf Her(t)z und Viren testen.
Ich würde den Router sowohl auf Kriterien wie Geschwindigkeit, Signalstärke als auch auf Bedienbarkeit und Funktionsumfang prüfen. Weiterhin möchte ich den tatsächlichen Stromverbrauch in verschiedenen Modi messen.
An WLAN-Geräten ist so ziemlich alles im Haushalt vorhanden:
- ein Diskstation NAS
- mehrere Android Smartphones/ Tablets
- jeweils ein iPhone und iPad
- ein Fire TV und Chromecast
- ein iMac
- ein Raspi
und das Allerschlimmste:
- ein Samsung Laserdrucker (die Hölle der WLAN-Kompatibilität)
Jetzt möchte ich mich kurz selbst vorstellen:
Ich bin Andreas und 31 Jahre alt, kein klassisch studierter ITler aber trotzdem sehr computerinteressiert. In meinem stark erweiterten Verwandten- und Bekanntenkreis werde ich als EXPERTE/ GESANDTER oder ALLHEILBRINGER bei Computerproblemen gehandelt. Und das nur weil ich einen USB-Stick beim ersten Versuch korrekt einstecken kann.
Ich würde mich sehr freuen, falls ich ausgewählt werde.
Viele Grüße
Andreas
#5
Registriert seit: 05.02.2011
Kempten
Matrose
Beiträge: 6
Hallo Hardwareluxxerinnen und Hardwareluxxer,

mein Name ist Jimmie und ich bin stramme 48 Jahre alt und arbeite als Qualitätsprüfer in einem international tätigen Unternehmen.
Trotz meines Alters interessiere ich mich immer noch brennend für alle möglichen Neuheiten wenn es um Computer oder Technik im Allgemeinen geht.
Mein größtes Steckenpferd ist seit 10 Jahren GNU/Linux insbesondere Arch und Debian.

Im Hardwareluxx Forum bin ich, wie in vielen anderen Foren, schon seit langem registriert, allerdings bin ich eher ein stiller Geselle und schreibe eher selten in Foren.
Aber hier habe ich relativ oft nützliche Beiträge auf Fragen gefunden die mich aus irgendeinem Grund beschäftigen. Es ist meiner Meinung nach Zeit auch einmal etwas an die Community zurückzugeben.
Meine Hardwareumgebung besteht aus allen Geräten die in meiner Familie so in Benutzung sind. Bei 2 Erwachsenen und 2 Kindern plus Großeltern im selben Haus ist da ganz schön was los im Netzwerk.

Eine kleine Auflistung aller im Netz befindlichen Geräte.

1. 1 x Synology Diskstation 412+
2. 6 x Chromecast
3. 4 x Rasberry Pis
4. 5 x Smart TV
5. 2 x Laptop
6. 4 x PC einer davon dank meines Sohns fast 24/7 online.
7. 4 x Tablets
8. 6 x Smartphones

Jetzt wo ich das gerade alles hier so aufliste wird mir klar warum hier manchmal das WLAN zusammenbricht und das trotz IEEE 802.11ac.
Die PCs, die Diskstation und die Smart TV sind sind über Gigabit Switches direkt miteinander verbunden, alles andere geht bei uns über WLAN.
Eine 14 jährige Tochter die nonstop in Youtube und Whatsapp unterwegs ist und ein 16 jähriger Sohn der dazu noch ständig am zocken und streamen ist bringt meinen AC1650 Router an seine Grenzen.
Testen würde ich hauptsächlich natürlich die Performance beim gleichzeitigen streamen von allen möglichen Medien und spielen gleichzeitig.
Es würde mich interessieren ob es möglich ist diesen Router an seine Grenzen zu bringen.
Die Tests dürften in etwa dem entsprechen, was in den Postings vor mir bereits angesprochen wurde.

Test:

1. Unboxing
2. Exemplarischer Anschluss an meinem Kabelmodem
3. Ersteinrichtung an meinem Anschluss (mit und ohne Assistenten)
4. Test Multi User MIMO
5. Geschwindigkeits-Test von WLAN und LAN Anschlüssen
6. Test der beworbenen Zusatzfeatures wie Ready-Share, VPN, DLNA und USB 3.0
7. Test der Filesharing Möglichkeiten
8. Test der Apps unter Android
9. Stromverbrauch
10. Alles was mir jetzt noch nicht einfällt

Es wäre mir eine große Freude bei diesem Test mitzumachen, um zu sehen, ob es möglich ist dieses Monsters in die Knie zu zwingen.

Bis die Tage
#6
Registriert seit: 13.07.2014

Matrose
Beiträge: 25
Hallo zusammen,

Ich bin 38 Jahre alt mit einem Abschluss als:
staatl. gepr. Techniker
Fachrichtung Informationstechnik
Schwerpunkt Computersystem- und Netzwerktechnik

Durch meinen Job im Tech-Support habe ich vielfältigen Kontakt mit verschiedenster Hard- und Software.
Aber auch in meiner Freizeit beschäftige ich mich gerne weiter mit Allem, was mit Computertechnik zu tun hat.


Der Netgear Nighthawk X6S wird bei mir dir Kombination aus TP-Link TL-SG1008D und EasyBox 802 ersetzen und damit speziell Reichweite und Durchsatz meines WLANs verbessern.
Im Einfamilienhaus werde ich dann über mehrere Etagen vergleichen, wie stark die Verbesserung ausfällt.

Da Netgear auch die hohe Rechenleistung des Nighthawk X6S hervorhebt, möchte ich auch testen, in wie weit sich der Router auch als einfaches NAS schlägt und welche Übertragungsraten in Verbindung mit einem schnellen USB 3.0 Speicher möglich sind.


Für diverse Tests habe ich

mit Gigabit-LAN:
1x Notebook
1x Desktop-PC

mit 2,4 GHz und 5 GHz WLAN:
1x Notebook mit Intel Dual Band Wireless-AC 3165
1x ZOTAC ZBOX PI221 mit Intel Dual Band Wireless-AC 3165

mit 2,4 GHz WLAN:
2x Android-Smartphones
1x Android-Tablet
1x USB-WLAN-Dongle


Mein Test wird dann voraussichtlich aus folgenden Punkten bestehen:

- Kurze Vorstellung des Nighthawk inkl. Zubehör (mit Fotos)
- Beschreibung der Einrichtung
- Überblick über Web-Konfigurationsoberfläche und Android-Apps
- Geschwindigkeitsmessung der Datentransfers
- WLAN zu WLAN in verschiedenen Kombinationen (2,4 und 5 GHz)
- WLAN zu LAN
- LAN zu LAN (auch über WAN-Port)
- NAS Performance
- Cloud-Funktion
- sonstige Features (soweit zeitlich und technisch machbar)
- Fazit mit Vor- und Nachteilen
#7
customavatars/avatar206489_1.gif
Registriert seit: 17.05.2014
in der Nähe von Stuttgart
Obergefreiter
Beiträge: 87
Sehr geehrtes Hardwareluxx Team,

hiermit bewerbe ich mich für den Lesertest und würde gerne eines der drei Netgear Nighthawk X6S testen.

[U]Zu meiner Person:[/U]
Mein Name ist Halis, bin 24 Jahre alt, komme aus der schönen Stadt Wendlingen am Neckar in der Nähe von Stuttgart und mache derzeit eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration.
Wenn ich mal nicht arbeite oder zwangsweise draußen bin, beschäftige ich mich mit meinen Hobbies: Zocken, Hardware-/Softwarenews durchlesen, Reviews schreiben und Content Creation (mit Adobe Premiere, AfterEffects und Photoshop). Durch mein großes Interesse an Hardware und Software habe ich viel Wissen in diesen Bereichen seit meiner Jugend gesammelt, was mich letztendlich zu diesem Beruf gebracht hat.

[U]Referenzen:[/U]
Ich habe bis jetzt diverse Reviews geschrieben und in verschiedenen Foren veröffentlicht. Einpaar dieser Reviews können Sie in meiner Signatur sehen. Zu meinem neusten Review zählt auch das Review zum Netgear Orbi RBK30. Ich würde deshalb auch beide Tri-Band WLAN Router miteinander vergleichen.

[U]Warum würde ich gerne an diesem Lesertest teilnehmen?[/U]
Netgear konnte mich bezüglich der Qualität der Produkte und der generellen Leistung bis jetzt im Allgemeinen überzeugen. Aktuell ist bei mir zuhause nur eine FRITZ!Box 7412 vorhanden an dem noch das Netgear Orbi RBK30 Tri-Band System dran hängt. Ein zufriedenstellendes WLAN Netzwerk kann ich mit alleine mit der FritzBox nicht verwirklichen und das Orbi System erstellt mit nur einem Satelliten keine gute WLAN Abdeckung in der Praxis. Die Bandbreiten im WLAN Netzwerk lagen in manchen Räumen deutlich unter 10Mbits. Mit dem Nighthawk X6S erhoffe ich mir durch die 6 Hochleistungsantennen ein deutlich besseres WLAN Signal in den wichtigsten Räumen mit nur einem Gerät! Anfang des nächsten Monats soll dann bei mir laut der Telekom die Freischaltung auf die 100Mbit/s erfolgen, womit ich den Router noch mehr ausreizen kann.

[U]Meine Testumgebung:[/U]
- Desktop PC
- Lenovo Laptop
- 2x Samsung Smart TV
- Raspberry Pi
- iPhone + iPad
- 3x Android Smartphones/Tablet
- Amazon Echo Dot (Alexa)

[U]Mein Testbericht:[/U]
In meinem Review würde ich natürlich auf alle möglichen Punkte sehr genau eingehen, aber es dennoch verständlich und übersichtlich gestalten...
Doch wie würde ich vorgehen? Was wären meine Testkriterien? Welche Fragen würde ich mit meinem Review beantworten?

- Eine Einleitung mit Danksagung an Hardwareluxx
- Eine Tabelle mit den wichtigsten technischen Eigenschaften zum Router darf natürlich nicht fehlen
- Verpackung und mitgeliefertes Zubehör (Eventuell ein Unboxing Video…)
- Design (Wie sieht die Optik aus?)
- Verarbeitung und Qualität (Wie gut ist der Router verarbeitet? Gibt es sichtbare Qualitätsmängel?
Welche Materialien wurden verwendet? Wie sieht es mit der Qualität des Zubehörs aus?)
- Inbetriebnahme und Einrichtung
- Weboberfläche (Aufbau, Funktionen, …)
- NETGEAR® genie® App
- Andere besondere Features (NETGEAR ReadyCLOUD, NETGEAR Up™, NETGEAR ReadySHARE & ReadySHARE Vault, VPN, Gastzugang, …)
- Praxistest (Bandbreiten-Messungen im ganzen Haus per WLAN und LAN, MU-MIMO, Sprachbefehlsteuerung durch Alexa, …)
- Positives und Negatives
- Fazit (Eigene Meinung? Kaufempfehlung? Was kann man verbessern?)


Mein Review werde ich natürlich mit vielen und detailreichen Bildern, Screenshots & Diagrammen abrunden. Da es für mich persönlich wichtig ist zu einem Review viele gute Bilder/Screenshots/Diagramme hinzuzufügen, denn eine Wand voll mit Texten will keiner lesen. Als Kamera dient höchstwahrscheinlich mein Galaxy S7 bzw. eine Sony DSLR welche ich ggf. von der Arbeitsstelle ausleihen könnte.


[U]Zum Schluss:[/U]
Ich würde mich wirklich freuen wenn ich einer der Tester sein darf. Zuletzt noch natürlich vielen Dank an das Hardwareluxx Team und an Netgear für diesen Lesertest.

Gruß und viel Glück an alle Teilnehmer :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Inklusive Supervectoring: AVM FRITZ!Box 7590 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-7590

Im vergangenen Jahr führte AVM eine neue FRITZ!Box-Serie ein. Mit der FRITZ!Box 7580 haben wir uns das bis dahin schnellste Modell und das mit der besten Ausstattung angeschaut. Größter Unterschied der 7580 zur nun neuen 7590 ist die Unterstützung für VDSL-Supervectoring 35b. Aber es gibt... [mehr]

QNAP TS-451A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TS-451A_TEASER

QNAP hat sein bereits umfangreiches Produktportfolio wieder einmal überarbeitet und mit den beiden neuen Modellen der TS-x51A-Serie zwei leistungsfähige NAS für den Heimbereich vorgestellt, in welchen ein schneller Intel Celeron N3060 zum Einsatz kommt. Dank HDMI-Ausgang plus Fernbedienung... [mehr]

Fünf Mesh-Systeme von ASUS, AVM, Devolo, Google und Netgear im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MESH-AUFBAU

Nachladende YouTube-Videos, schlechte Streaming-Qualitäten und einige andere Auswirkungen machen dem Smartphone- und Tablet-Nutzer eine schlechte WLAN-Abdeckung schnell deutlich - eine gute Abdeckung in den eigenen vier Wänden ist daher heute für viele Anwender eine elementare Voraussetzung -... [mehr]

ASUS DSL-AC 87VG im Test – eine Alternative zur FRITZ!Box?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/ASUS-DSL-AC-87VG-LOGO

Die Öffnung des deutschen Marktes für DSL-Router sorgt für etwas Bewegung in dem Segment. Das Angebot an DSL-Routern ist recht überschaubar und den meisten dürfte AVM hier als erster Hersteller einfallen. Es gibt natürlich auch noch weitere Anbieter wie TP-Link, Netgear, ZyXEL und auch ASUS,... [mehr]

Mit 802.11ad und 10-Gigabit-Ethernet – Netgear Nighthawk X10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2017/NETGEAR-NIGHTHAWK-X10-LOGO

Die Leistung von WLAN-Hardware hat inzwischen Dimensionen erreicht, die in vielen Fällen den Einsatz von Ethernet unnötig macht. Immerhin sprechen wir von theoretischen 1.733 MBit/s und damit sind zumindest in der Theorie bereits Datenübertragungsraten möglich, die weit über jeder normalen... [mehr]

Synology DiskStation DS1517+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS1517PLUS_REVIEWTEASER

Synology hat zur CeBIT 2017 mit der DiskStation DS1517+ eine überarbeitete Version der auch bei Enthusiasten beliebten 5-Bay-NAS DiskStation DS1515+ vorgestellt, welche nun mit einem integrierten PCIe-Slot punkten möchte, über welchen sich wahlweise eine 10-Gigabit-Netzwerkkarte oder ein... [mehr]