> > > > Diese drei Leser dürfen das Synology DS216 play! testen!

Diese drei Leser dürfen das Synology DS216 play! testen!

Veröffentlicht am: von

synology ds216play teaserIn den letzten zwei Wochen konnten sich unsere Leser und Community-Mitglieder für unseren Lesertest mit Synology bewerben. Zur Verfügung gestellt wurden drei aktuelle NAS-Systeme inklusive der passenden Festplatten von Seagate. Die Systeme sollten binnen vier Wochen ausführlich auf den Prüfstand gestellt werden, sodass am Ende ein schickes User-Review bei uns im Forum bei rumspringt. Als kleines Dankeschön darf die Hardware nach dem Testbericht natürlich behalten werden. Wir haben uns nun an die Auswahl der Tester gemacht.

für unseren Lesertest mit Synology bewerben ist ein 2-Bay-NAS, welches aufgrund seiner Transkodierungsfähigkeiten vor allem auf den Multimedia-Bereich abzielt. Im Inneren steckt ein STM Monaco STiH412, ein Dual-Core-Prozessor mit ARM-Architektur, welcher sich mit einer Taktfrequenz von 1,5 GHz ans Werk macht. Teil des SoCs ist außerdem ein Hardwareverschlüsselungsmodul sowie 1 GB DDR3-Arbeitsspeicher. Anschlussseitig bietet das NAS jeweils eine USB-2.0- und -3.0-Schnittstelle. Darüber lassen sich nicht nur externe Massenspeicher anschließen und ebenfalls über das Netzwerk verfügbar machen, sondern auch Drucker. Ins Netzwerk integriert wird die Synology DS216play natürlich über eine Gigabit-Ethernet-Buchse.

Im Inneren nimmt das 165 x 100 x 226 mm (H x B x T) große Leergehäuse zwei 3,5- oder 2,5-Zoll-Festplatten auf, welcher per SATA-Interface eingebunden werden. In den beiden Laufwerksschächten können maximal 16 TB im JBOD/RAID-0- und 8 TB im RAID1/SHR-Betrieb eingesetzt werden. Damit sollen Datenübertragungsraten von bis zu 106 bzw. 82 MB/s lesend und schreibend erreicht werden können. Gekühlt werden Laufwerke und Hardware über einen 92-mm-Lüfter, welcher selbst unter Volllast angenehm laufruhig seine Dienste verrichten soll und in zwei verschiedenen Betriebsmodi (Still- und Kühlmodus) eingesetzt werden kann. Mit Strom versorgt wird die Synology Diskstation DS216play über ein externes 60-W-Netzteil. Die Leistungsaufnahme gibt man bei Zugriffen mit knapp über 15 W an. Im Ruhezustand soll das System mit rund 6,8 W nur knapp die Hälfte aus der Steckdose ziehen.

ds15s
Synology Diskstation DS216play

Beim Betriebssystem setzt Synology natürlich auf den hauseigenen Diskstation Manager, welcher inzwischen in Version 6.0 zur Verfügung steht. Dieser erlaubt nicht nur eine einfache Benutzerverwaltung und einfachen Zugriff auf die Daten, sondern ermöglicht auch das Installieren verschiedener Zusatzpakete. Möglich sind beispielsweise das Einrichten eines VPN-Servers, eines eigenen E-Mail-Servers, eines FTP-Servers und natürlich eines Medienservers, um 4K-Inhalte auf beliebige Geräte transcodiert abspielbar zu machen. Als Backup-Maschine oder ein Überwachungssystem für IP-Kameras und Webhosting-Client können über den Diskstation Manager ebenfalls nachgerüstet werden. Natürlich kann auch von außerhalb auf die Daten zugegriffen werden. Hierfür stehen in den einschlägigen App-Stores viele unterschiedliche Apps für Smartphones und Tablets kostenlos zum Download bereit.

In unserem Preisvergleich wird für die DS216play aktuell ein Straßenpreis von ca. 240 Euro verlangt. Obendrauf gibt es von Seagate für alle Tester jeweils zwei 4-TB-Festplatten von Seagate. Die Seagate IronWolf ST4000VN008 kostet jeweils weitere 150 Euro. Drei unserer Leser dürfen das NAS-System samt der beiden Festplatten nun ausführlich auf den Prüfstand stellen.

Technische Daten
Hersteller Synology
Modell Diskstation DS216play
Hardware STM Monaco Arm STiH412 (Dual-Core 1.5 GHz, Cortex A9, 32-bit)
Speicher Platz für zwei 2,5" bzw. 3,5"-Festplatten
Anschlüsse Vorne: - , Hinten: 1 x USB 3.0, 1x USB 2.0, 1x Gigabit-Ethernet
Maße (HxBxT) 165 mm x 100 mm x 226 mm
Gewicht 0,9 Kg
Besonderheiten Videotranskodierung (4K / 1080p)
Preis ca. 240 Euro

Das sind die Teilnehmer

Wir haben uns heute Vormittag alle Bewerbungen zur Brust genommen und uns an die Auswahl der Teilnehmer gemacht. Wir freuen uns bekannt geben zu dürfen, dass die drei Forenmitglieder "timo82", "Hluxx" und "BeamWalker" auserwählt wurden. Sie werden in Kürze per privater Forennachricht benachrichtigt und über den weiteren Verlauf informiert. Nach Erhalt der Testmuster haben sie vier Wochen für ihre Reviews Zeit. Wir wünschen viel Spaß beim Testen!

Wir freuen uns auf ausführliche User-Reviews!

Ablauf:

  • Bewerbungsphase bis 20. November 2016
  • Auswahl der Bewerber + Versand: ab 21. November 2016
  • Testzeitraum bis 1. Januar 2017

Kleingedrucktes:

  • Mitarbeiter der Hardwareluxx Media GmbH und von Synology sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen
  • Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Redaktion von Hardwareluxx
  • Ein Account im Hardwareluxx-Forum ist für die Teilnahme zwingend notwendig
  • Die Teilnehmer werden per PN benachrichtigt
  • Alle Testmuster verbleiben nach Veröffentlichung der Testberichte bei den Testern
  • Sollten die Testberichte nicht rechtzeitig online gestellt werden, behalten sich die Hersteller vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen
  • Die Reviews verbleiben ausschließlich bei uns im Forum

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar4100_1.gif
Registriert seit: 14.01.2003
Pendelt zwischen Gifhorn und Changchun
Korvettenkapitän
Beiträge: 2137
Glückwunsch allen Teinehmern.
#2
customavatars/avatar99953_1.gif
Registriert seit: 04.10.2008

Vizeadmiral
Beiträge: 6973
Von mir auch! :)
#3
customavatars/avatar208420_1.gif
Registriert seit: 13.07.2014

Leutnant zur See
Beiträge: 1061
Wow, super - Ich habe mich wirklich riesig gefreut, als ich heute die PN bekam! Ich möchte mich bei Hardwareluxx, Synology und SeaGate bereits jetzt sehr für das mir entgegen gebrachte Vertrauen bedanken!

In den kommenden Tagen werde ich mir einen detaillierten Test-Ablauf überlegen und diesen dann hier im Forum veröffentlichen. Dort nehme ich dann gerne Anregungen, Ideen und spezielle Wünsche der Community entgegen die ebenfalls getestet werden sollen, sofern mir dies im Rahmen meiner Möglichkeiten und meines Wissens möglich ist.

Ich freue mich sehr auf den Test und hoffe die Erwartungen seitens der Community und auch der Sponsoren erfüllen zu können!
#4
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3671
Die Sponsoren erwarglten nur gutes und die Hardware wird eh von der Steuer abgesetzt btz. auch durch persönliche Daten erkauft.
#5
customavatars/avatar208420_1.gif
Registriert seit: 13.07.2014

Leutnant zur See
Beiträge: 1061
Zitat Snake7;25097909
Die Sponsoren erwarglten nur gutes und die Hardware wird eh von der Steuer abgesetzt btz. auch durch persönliche Daten erkauft.


Natürlich haben die Sponsoren die berechtigte Erwartung durch solche User-Tests die Produkte der Community näher zu bringen. Aber das ändert ja nichts an der Tatsache, dass dank dieser Möglichkeit auf spezifische Fragestellung Seitens der Community eingegangen werden kann.
#6
customavatars/avatar108915_1.gif
Registriert seit: 20.02.2009
Bremen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4887
Glückwunsch an alle Tester, auch wenn ich eine Auswahl nicht verstehen kann ^_^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Inklusive Supervectoring: AVM FRITZ!Box 7590 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-7590

Im vergangenen Jahr führte AVM eine neue FRITZ!Box-Serie ein. Mit der FRITZ!Box 7580 haben wir uns das bis dahin schnellste Modell und das mit der besten Ausstattung angeschaut. Größter Unterschied der 7580 zur nun neuen 7590 ist die Unterstützung für VDSL-Supervectoring 35b. Aber es gibt... [mehr]

QNAP TS-451A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TS-451A_TEASER

QNAP hat sein bereits umfangreiches Produktportfolio wieder einmal überarbeitet und mit den beiden neuen Modellen der TS-x51A-Serie zwei leistungsfähige NAS für den Heimbereich vorgestellt, in welchen ein schneller Intel Celeron N3060 zum Einsatz kommt. Dank HDMI-Ausgang plus Fernbedienung... [mehr]

ASUS DSL-AC 87VG im Test – eine Alternative zur FRITZ!Box?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/ASUS-DSL-AC-87VG-LOGO

Die Öffnung des deutschen Marktes für DSL-Router sorgt für etwas Bewegung in dem Segment. Das Angebot an DSL-Routern ist recht überschaubar und den meisten dürfte AVM hier als erster Hersteller einfallen. Es gibt natürlich auch noch weitere Anbieter wie TP-Link, Netgear, ZyXEL und auch ASUS,... [mehr]

Mit 802.11ad und 10-Gigabit-Ethernet – Netgear Nighthawk X10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2017/NETGEAR-NIGHTHAWK-X10-LOGO

Die Leistung von WLAN-Hardware hat inzwischen Dimensionen erreicht, die in vielen Fällen den Einsatz von Ethernet unnötig macht. Immerhin sprechen wir von theoretischen 1.733 MBit/s und damit sind zumindest in der Theorie bereits Datenübertragungsraten möglich, die weit über jeder normalen... [mehr]

Synology DiskStation DS1517+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS1517PLUS_REVIEWTEASER

Synology hat zur CeBIT 2017 mit der DiskStation DS1517+ eine überarbeitete Version der auch bei Enthusiasten beliebten 5-Bay-NAS DiskStation DS1515+ vorgestellt, welche nun mit einem integrierten PCIe-Slot punkten möchte, über welchen sich wahlweise eine 10-Gigabit-Netzwerkkarte oder ein... [mehr]

Fünf Mesh-Systeme von ASUS, AVM, Devolo, Google und Netgear im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MESH-AUFBAU

Nachladende YouTube-Videos, schlechte Streaming-Qualitäten und einige andere Auswirkungen machen dem Smartphone- und Tablet-Nutzer eine schlechte WLAN-Abdeckung schnell deutlich - eine gute Abdeckung in den eigenen vier Wänden ist daher heute für viele Anwender eine elementare Voraussetzung -... [mehr]