1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Multimedia
  8. >
  9. NVIDIA veröffentlicht Android 9-Upgrade für Shield TV

NVIDIA veröffentlicht Android 9-Upgrade für Shield TV

Veröffentlicht am: von

nvidiaAnfang der Woche mehrten sich noch die Gerüchte über einen möglichen Nachfolger der beliebten NVIDIA Shield TV, jetzt spendiert das Unternehmen völlig überraschend seiner Shield TV ein Android-Pie-Update. Dieses bringt zahlreiche Neuerungen mit sich und ist bereits das vierte Upgrade für die in die Jahre gekommene Set-Top-Box.

Das frisch erschienene Shield Experience Upgrade 8.0, welches von Android 8 Oreo auf den Stand von Android 9 Pie aktualisiert wurde, enthält ein überarbeitetes Einstellungsmenü, das unter anderem die Einrichtung der Box als neues Gerät enorm vereinfacht. Kontodaten, gespeicherte Wi-Fi-Passwörter und weitere Einstellungen können nun von einem anderen Android-Gerät problemlos via W-LAN übertragen werden.
Die neue in den Display-Optionen hinzugefügte Option Farbraum für Inhalte anpassen erfreut sicherlich so manchen HDR-TV-Enthusiasten. Mit dieser ist es möglich, den gerade abgespielten Inhalt farblich anzupassen, um so genauere und naturgetreuere Farben zu erzeugen. Das Shield Experience Upgrade 8.0 aktualisiert nicht nur das Design mit zahlreichen kleineren optischen Neuerungen, sondern fügt auch einige Apps hinzu bzw. erneuert andere Apps. Die neue Hulu-App bietet vorrangig US-Nutzern Zugriff auf Tausende Shows, Filme, Hulu-Originals und neuerdings auch Live-TV mit mehr als 60 Top-Kanälen, einschließlich lokaler Sport- und Nachrichtensender. Benutzer hierzulande erhalten die Möglichkeit, die Joyn-App aufzuspielen, um so Zugriff auf über 50 Live-TV-Sender und Mediatheken zu erhalten.

Des Weiteren erhält die Twitch-App eine vollständig überarbeitete Benutzeroberfläche mit einigen neuen Features sowie verbesserter Navigation und Tastaturunterstützung. Die Amazon-Prime-Video-App bietet nun auch eine Unterstützung für 4K-Cast, über den man die bevorzugten Prime-Video-Filme oder TV-Sendungen vom Smartphone direkt auf die Shield mit einer Auflösung von bis zu 4K übertragen kann. Zu guter Letzt wurde auch die Netflix-App überarbeitet und bietet ab sofort Dolby-Digital-Plus-5.1-Surround-Sound mit bis zu 640 Kbit/s.

Wird die Shield TV ausgeschaltet beziehungsweise in den Schlafmodus versetzt, kann ab sofort auf Wunsch die Stromzufuhr für die USB-Anschlüsse abgeschaltet werden, sodass die daran angeschlossenen Geräte nicht mehr ständig in Betrieb sind. Über die Schnelleinstellungen ist es seit dem Upgrade auch möglich, ein über Bluetooth verbundenes Gerät zu trennen. 

Eine vollständige Liste der Änderungen kann direkt auf der NVIDIA-Homepage eingesehen werden.