> > > > Creative-Soundkarte mit RGB-Beleuchtung feiert ihr Deutschland-Debüt

Creative-Soundkarte mit RGB-Beleuchtung feiert ihr Deutschland-Debüt

Veröffentlicht am: von

sound blasterx ae-5 Zur E3 2017 in Los Angeles hatte Creative Labs seine erste Soundkarte mit RGB-Beleuchtung angekündigt. Im Rahmen der Gamescom 2017 feiert die Sound BlasterX AE-5 nun ihre Deutschland-Premiere und soll pünktlich zum 30-jährigen Geburtstag der ersten Creative-Soundkarte auch hierzulande in den Läden kommen. In unserem Preisvergleich ist die PCI-Express-Steckkarte ab sofort für rund 135 Euro erhältlich.

Doch auch abseits der Beleuchtung hat das Modell einiges zu bieten. Herzstück ist neben dem ESS Sabre DAC mit 32 Bit/384 kHz und 122 dB der Vierkern-Audio-Prozessor Sound Core3D. Im Vergleich zu herkömmlichen Onboard-Lösungen soll diese Variante nahezu nicht rauschen und eine bis zu 32-mal höhere Klangqualität bieten – wie das gemessen wird, lässt man offen. Dazu gibt es einen integrierten Verstärker für Gaming-Kopfhörer. Sound nimmt die PCIe-Karte mit maximal 24 Bit und 96 kHz auf.

Highlight ist natürlich der RGB-Controller. Das Aurora Reactive Lightning getaufte Beleuchtungssystem beleuchtet nicht nur das PCB oder das Logo an der Stirnseite der Soundkarte, sondern unterstützt auch bis zu vier weitere RGB-Lüfter, welche direkt an die Soundkarte angeschlossen und über sie gesteuert werden können. Anschlussseitig stehen drei 3,5-mm-Klinkenbuchsen, Toslink sowie Kopfhörer- und Mikrofon-Eingang zur Verfügung – angeschlossen werden können 5.1-Surround-Systeme oder Kopfhörer mit virtuellem 7.1-Sound. Eingebunden wird die Creative Sound BlasterX AE-5 über PCI-Express x1.

Die Software hat ebenfalls einiges zu bieten. Über das Sonic Radar können beispielsweise Gegner auf dem Smartphone innerhalb eines Radars angezeigt werden, womit man anhand der Geräusche visuell dargestellt bekommt, wie weit diese entfernt sind und in welcher Richtung sich diese befinden. Für Spiele wie „Playerunknown's Battlegrounds“, bei denen die Geräuschkulisse eine wichtige Rolle einnimmt, ist das sicherlich von Vorteil. Auf Nachfrage aber betonte Creative im Gespräch mit Hardwareluxx, dass das Feature auf professionellen Gaming-Veranstaltungen nicht zugelassen werde. Einen kleinen Vorteil hätte man damit durchaus.

In unserem Preisvergleich ist die Creative Sound BlasterX AE-5 ab sofort zu einem Preis ab rund 135 Euro zu haben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (24)

#15
customavatars/avatar195085_1.gif
Registriert seit: 04.08.2013

Kapitänleutnant
Beiträge: 1885
Zitat der_Schmutzige;25771858
Hehe, ich habe die beiden roten LEDs (früher RGB-Vorläufer?) an meiner Soundblaster Z extra mit Schrumpfschlauch abgedunkelt. :D


Hab die eiskalt mit dem Seitenschneider abgeschnitten von meiner Zx :D
#16
Registriert seit: 20.02.2014

Bootsmann
Beiträge: 560
Zitat estros;25771812
Von der Qualität ja. Aber er kann ihn ja nicht ansorechen, daher verwendet man heute HDMI.


Häh? Warum sollte man den Port nicht ansprechen können? Ich mache das für gewöhnlich genau so...
#17
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4914
Zitat BacShea;25771924
Häh? Warum sollte man den Port nicht ansprechen können? Ich mache das für gewöhnlich genau so...


Weil ja keine elektrischen Signale gesendet werden.
#18
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Vizeadmiral
Beiträge: 6166
Ich glaube du hast da was nicht verstanden mit HDMI estros ;) Das ist ne digitale Schnittstelle die Bild und Ton überträgt (und mit ARC Audio auch empfangen kann). Üblicherweise nimmt man dazu die Grafikkarte (da eine Soundkarte schlecht nen Bild übertragen kann), egal ob dediziert oder Onboard, da die Signale 1zu1 an das Empfängergerät weiter geleitet werden. HDMI hat beim Ton SPDIF (Toslink und Coax) abgelöst, da die Bandbreite größer ist und man damit auch HD-Tonformate übertragen kann, was bei SPDIF nicht möglich ist.
Darum braucht man bei einer Soundkarte kein HDMI.

Zur Soundkarte selbst:
Zitat
Über das Sonic Radar können beispielsweise Gegner auf dem Smartphone innerhalb eines Radars angezeigt werden, womit man anhand der Geräusche visuell dargestellt bekommt, wie weit diese entfernt sind und in welcher Richtung sich diese befinden. Für Spiele wie „Playerunknown's Battlegrounds“, bei denen die Geräuschkulisse eine wichtige Rolle einnimmt, ist das sicherlich von Vorteil.

Bitte bitte bitte, nehmt dieses Feature her, vor allem in PUBG! schaut auf eure Handies anstatt euch aufs Spiel zu konzentrieren. Mehr Fail geht nicht.
#19
customavatars/avatar244039_1.gif
Registriert seit: 16.02.2016
Swisttal
Obergefreiter
Beiträge: 97
Zitat Morrich;25771819
Echt jetzt? Jetzt auch schon Discobeleuchtung bei Soundkarten?

Ich warte ja nur noch drauf, dass auch die Gehäuse gleich direkt mit überall integrierter Beleuchtung kommen.
Ein paar Modelle mit Leuchtelementen an der Front gibt es ja bereits.

Ich warte eigentlich nur noch auf die ersten RGB Kaltgerätestecker...
#20
customavatars/avatar47780_1.gif
Registriert seit: 22.09.2006

Hauptgefreiter
Beiträge: 221
Aktuell 30 Prozent Discount.
Trotzdem sind die Modelle von Asus besser.:coffee:
#21
Registriert seit: 26.04.2015

Oberbootsmann
Beiträge: 856
Wird mal Zeit für einen neuen Chip, ein paar neuen Funktionen, so was wie EAX 6. Ist ja nicht so, das man da nichts verbessern kann (gerade bei Spielen) und da eine neue API oder so anbieten könnte.
#22
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 18684
Muss das RGB Gejammer jedesmal sein ? Kauft halt die Teile nicht.
Gibtja genug Kunden die es mögen.
#23
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3538
Ist diese Karte eine Audio-Qualitative Verbesserung zur SoundBlasterZ Reihe?
#24
customavatars/avatar213753_1.gif
Registriert seit: 10.12.2014
NRW
Gefreiter
Beiträge: 47
Traurig wenn das Highlight einer Soundkarte die RGB Beleuchtung ist. Bei meiner Asus Xonar Phoebus macht die innen rot beleuchtette mic Buchse und der grün beleuchtette KH Anschluss Sinn. Die Beleuchtung der Karte selber signalisiert auf wieviel Ohm sie eingestellt ist. Und man kann das alles sogar abschalten. Aber all der blink blink Kram, nun, Kirmes im PC ist ja in. Wenn es abschaltbar ist, um so besser. Asus hat das sonic Radar auch schon länger. Würde mich interessieren ob es da schon Banns gab. Auch wenn es wohl nicht so der Bringer ist, man sollte es konsquent verbieten. Wobei, bei Gehörlosen Menschen...denen könnte es mehr Spielfreude bringen, alle anderen sollten sich mal hinterfragen, ob sie nicht lieber Halma spielen sollten.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Wavemaster TWO Pro im Test - Viel Spaß aus großem Volumen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WAVEMASTER_TWO_PRO_TEASER

Das neuen Stereo-Set Wavemaster TWO Pro soll im Premium-Segment auf dem Schreibtisch verortet werden und nicht nur mit einem erstklassigen Klang, sondern auch mit einer schlichten Optik auf Käuferfang gehen. Wie gut ihm das gelingen wird, klären wir in unserem ausführlichen Test. Die Wavemaster... [mehr]

Corsair HS50 im Test - guter Klang zum moderaten Preis

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_HS50_TEASER

Corsair konnte sich in den letzten Jahren im Bereich der Headsets mit seiner Void-Serie durchaus einen Namen machen – im Einsteigerbereich waren diese aber nicht angesiedelt. Um auch preisbewusste User anzusprechen, startet heute das neue Corsair HS50 Headset, das in unserem Test durchaus... [mehr]

Bowers & Wilkins PX im Test - Genau die richtige Mischung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PW_PX_TEASER

Die neuen Bowers & Wilkins PX sind die ersten Noise-Cancellation-Kopfhörer des etablierten englischen Audio-Spezialisten. In unserem ausführlichen Praxistest begleitet uns das Bluetooth-Headset nicht nur nach Las Vegas sondern auch im normalen Alltag und zeigt, ob Lösungen mit aktiver... [mehr]

Razer Nommo Chroma im Test - Hingucker für den Schreibtisch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_NOMMO_CHROMA_TEASER_2

Auf der diesjährigen CES wurden die neuen Razer Nommo Chromo vorgestellt. Die Lautsprecher sollen nicht nur mit ihrer auffälligen Optik samt RGB-Beleuchtung für Aufsehen sorgen, sondern natürlich auch einen hervorragenden Klang bieten. Ob die interessant gestylten Lautsprecher nur als... [mehr]

Edifier Luna E e235 im Test - wohlklingender Eye-Catcher

Logo von IMAGES/STORIES/2017/EDIFIER_E253-TEASER

Das Edifier Luna E e235 kann in unserem Test mit einem exzellenten Klang und dem Verzicht auf so manches Kabel aufwarten, verlangt dafür von seinem Nutzer aber auch einiges ab. Der Preis ist hoch und die Optik gewöhnungsbedürftig. Ob am Ende dennoch ein überzeugendes Gesamtpaket herauskommt,... [mehr]

Corsair HS70 im Test - kabelloses und komfortables Headset

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_HS70_TEASER

Das neue Gaming-Headset Corsair HS70 soll nicht nur mit einem hohen Tragekomfort und einem erstklassigen Klang aufwarten, sondern auch mit einem attraktiven Preispunkt überzeugen. Gleichzeitig bietet es auch noch Support für die Playstation 4, was zu einem interessanten Allrounder werden lässt.... [mehr]