lenovo g27e-20 teaserLenovo hat auf seiner digitalen Hausmesse TechWorld nicht nur eine ganze Reihe neuer Notebooks an an den Start gebracht, sondern stellt mit dem Lenovo G27e-20 außerdem einen neuen Monitor vor, der alle Anwender glücklich machen soll, die neben der Arbeit auch spielen möchten. Mit seinen Spezifikationen spricht der 27-Zöller weniger absolute High-End-Gamer an, als viel mehr Gelegenheitsspieler.

Das Herzstück des neuen Displays ist ein VA-Panel mit einer dreiseitigen Edge-to-Edge-Abdeckung. Das Panel löst mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten auf und besitzt damit das übliche Seitenverhältnis von 16:9. Die Blickwinkel sollen wie bei dieser Panel-Technik üblich bei 178° liegen. Die maximale Helligkeit liegt laut Datenblatt bei 300 cd/m², während der Kontrastumfang mit 3.000:1 angegeben wird, was die IPS-Konkurrenz deutlich auf Abstand hält. Die Farbverarbeitung erfolgt intern mit 8 Bit, sodass 16,7 Millionen Farben dargestellt werden können. Keine allzu großen Sprünge macht Lenovo bei der Farbraum-Abdeckung, denn diese wird für sRGB mit 95 % angegeben. Zuletzt konnten jedoch viele Geräte mit einer vollständigen Abdeckung auftrumpfen.

Für Spieler wird die maximale Wiederholfrequenz auf 100 Hz angehoben, sie kann aber auch auf 120 Hz übertaktet werden, was Lenovo allerdings nicht mehr garantiert. Die Reaktionszeit wird mit 1 ms (MPRT) angegeben, allerdings gehören VA-Panel per se nicht zu schnellsten Modellen - wie gut das für solche Werte nötige Overdrive arbeiten wird, werden die Tests zeigen müssen. Gegen Tearing-Effekte kommt FreeSync Premium zum Einsatz. Ebenso können die Frame-Rate oder ein Fadenkreuz eingeblendet werden. 

Abstriche müssen bei der Ergonomie akzeptiert werden. So lässt sich das Panel zwar in der Neigung im Bereich von -5° bis 22° anpassen, eine Höhenverstellung fehlt allerdings. Da Lenovo beim G27e-20 aber eine VESA-Aufnahme integriert, kann theoretisch ein Monitor-Arm nachgerüstet werden. Anschlusstechnisch stehen DisplayPort und HDMI zur Verfügung.