asus logoDer taiwanische Hersteller ASUS hat seinen Gaming-Monitor VG32VQ vorgestellt. Der 31,5 Zoll große Monitor verfügt über eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel und ein curved VA-Panel. Zudem besitzt das Display eine Bildwiederholrate von 144 Hz. Die wirkliche Neuheit ist jedoch die Möglichkeit der gleichzeitigen Nutzung von Freesync und Extreme Low Motion Blur (ELMB) von ASUS. 

Durch die ELMB-Technik beabsichtigt ASUS die Bewegungsunschärfe zu verringern. Zwar unterscheiden sich die Techniken von Hersteller zu Hersteller, allerdings liegt der Unterschied lediglich im Namen. Ansonsten sind die genutzten Technologien relativ identisch. In der Theorie ist die Funktionsweise von ELMB die, dass zwischen den einzelnen Frames ein schwarzer Frame eingeblendet wird. Jedoch nur so kurz, dass es für das menschliche Auge unmöglich ist, besagten Frame zu erkennen. Obwohl der Nutzer den schwarzen Frame nicht bewusst wahrnimmt, reduziert sich die Bewegungsunschärfe. Nachteil hierbei ist lediglich, dass durch den schwarzen Frames die Helligkeit der Bilder abnimmt. Um dies anzugleichen, wird die Helligkeit der Bilder jedoch einfach erhöht.

Die Problematik bei einer simultanen Nutzung von Freesync und Extreme Low Motion Blur ist allerdings, dass ELMB eine konstante Bildwiedergabe benötigt um kein Flackern zu verursachen. Mit dem jetzt veröffentlichten VG32VQ soll der Hersteller ASUS es nun jedoch erstmals geschafft haben, beide Technologien unter einen Hut zu bringen. Besagter Monitor wird offiziell vom taiwanische Hersteller mit der Möglichkeit verkauft, Freesync und ELMB gleichzeitig zu nutzen. 

Wie ASUS dies allerdings realisieren konnte, ist bis dato noch unklar. Jedoch wird sich die Konkurrenz den neuen VG32VQ-Monitor ganz genau anschauen. Zudem bleibt abzuwarten, ob auch andere Hersteller in der Lage sein werden, in Zukunft einen Monitor anzubieten, der ebenfalls eine simultane Nutzung beider Technologien unterstützt.