lgeultrawidemonitor100Fast alle aktuellen High-End-Smartphones sind inzwischen mit einem OLED-Panel ausgestattet. Zu den größten Zulieferern für die kleineren Displays zählen Samsung und LG. Doch JOLED wird bald als weiterer Hersteller in den Markt einsteigen, sich allerdings auf größere Displays für Monitore konzentrieren. Das Unternehmen möchte für eine kostengünstige Produktion erstmals eines der modernsten Produktionsverfahren für die Herstellung einsetzen.

JOLED wird laut eigenen Angaben auf sogenannten Printed OLEDs setzen, womit die Displays quasi gedruckt werden. Dadurch sollen die Produktionskosten deutlich sinken und zudem die Fertigung weniger Zeit in Anspruch nehmen. Der Hersteller sich auf Displaygrößen zwischen 10 und 32 Zoll beschränken. Damit werden die Panels neben Tablets wohl vor allem in Monitoren zu finden sein. Bereits Ende vergangenen Jahres hatte JOLED angekündigt, in diesem Jahr die Massenproduktion von OLEDs für Bildschirme zu starten. 

Man plant laut eigenen Angaben ein Produktionsvolumen von rund 220.000 OLED-Panels im Monat zu erreichen. Durch diese Produktionsmenge könnten in absehbarer Zeit zahlreiche Monitore mit einem OLED-Panel auf den Markt kommen und damit die Technik auch bei PC-Bildschirmen Einzug halten. Zudem sollen dadurch die Preise für die Monitore deutlich sinken.

Wann die ersten Monitore mit den neuen OLED-Panels von JOLED allerdings im Handel stehen werden, ist aktuell noch nicht bekannt. Vermutlich möchten die Hersteller sich die Qualität der Displays auch erst einmal genau anschauen, bevor diese einen entsprechenden Bildschirm entwickeln und ankündigen.