razerDer amerikanische Gaming-Spezialist Razer ist weiter auf dem Weg zum Vollsortimenter und hat nun im Rahmen der CES 2019 seinen ersten Gaming-Monitor vorgestellt. Der neue Razer Raptor 27 soll laut Hersteller der ultimative E-Sport-Monitor sein.

Um das zu erreichen, setzt man auf ein 27 Zoll großes IPS-Panel, das mit 2.560 x 1.440 Bildpunkten an den Start geht und mit einer Reaktionszeit von 4 ms angeboten wird. Damit ein möglichst unmittelbares Spielgefühl geboten werden kann, setzen die Amerikaner auf eine Wiederholfrequenz von 144 Hz. Damit es nicht zu störendem Tearing kommt, setzt Razer auf AMDs FreeSync-Technik. Natürlich darf 2019 auch das Trendthema HDR nicht fehlen. Razer hat sich dazu entschlossen, den kleinsten VESA-Standard DisplayHDR 400 zu unterstützen. Entsprechend muss kein Local-Dimming zum Einsatz kommen, während eine Peak-Helligkeit von 400 cd/m² geboten wird. Das Kontrastverhältnis liegt laut Datenblatt bei einem, für ein IPS-Panel üblichen Wert von 1.000:1. Gleichzeitig kommt der Farbwiedergabe eine große Rolle bei der HDR-Darstellung zu. Der DCI-P3-Farbraum soll entsprechend zu 95 % abgedeckt werden.

Bei einem Gaming-Produkt darf aber natürlich auch die Optik nicht zu kurz kommen: Der Razer Raptor 27 besitzt ein extrovertiertes Design, das sich mit seinem extrem breiten Standfuß recht deutlich von vielen Konkurrenten absetzt. Das ungewohnte Fuß-Design sorgt dafür, dass eine große CNC-gefräste Kabelführung auf der Rückseite untergebracht werden kann. So kann jedes Kabel in einer eigenen Bahn laufen, was es recht einfach machen sollte, im Nachhinein die Verkabelung zu verändern. Als weitere Eye-Catcher gibt es nicht nur einen sehr schmalen Rahmen um das Display, von gerade einmal 2,3 mm, sondern auch eine RGB-Beleuchtung, die sich um den gesamten Standfuß zieht. Integriert wird sie natürlich über Razers Chroma-System. 

Anschlusstechnisch bietet Razer HDMI 2.0a, DisplayPort und USB Typ C sowie zwei USB-Schnittstellen, damit Peripherie-Geräte recht einfach angebunden werden können. Damit es möglich ist, auch bei langen Gaming-Sessions bequem zu sitzen, hat Razer eine Höhenverstellung in den Standfuß integriert. 

Wann der Razer Raptor 27 auf den Markt kommen wird, steht noch nicht genau fest, der Preis soll aber bei rund 700 US-Dollar liegen – günstig wir der 27-Zöller also nicht. Im Laufe der Woche werden wir uns das Gaming-Display im Rahmen unseres Standbesuchs bei Razer genauer anschauen. 

Bilder-Update

In der Zwischenzeit hatten wir die Möglichkeit, einen Blick auf Razers Einstand in den Display-Markt zu erhaschen. Der Raptor 27 unterstreicht in der Realität das extrovertierte Design, das bereits durch die Pressebilder zu erkennen war. Ungewöhnlich ist darüber hinaus die Gestaltung der Rückseite, denn diese wurde mit schwarzem Mesh bezogen.

Die Steuerung erfolgt über einen Joystick, der im rechten unteren Eck der Rückseite positioniert wurde. Das Prinzip hat sich bereits in der Vergangenheit bewährt, sodass Razer hier sicher nichts verkehrt macht. Noch nicht final ist das OSD gewesen, noch hatte es aber einen sehr schlichten und übersichtlichen Look. Man darf gespannt sein, ob dies so bleibt.

Razer sieht den 27-Zöller als Einstieg in den Display-Markt, zu weiteren Plänen wollte man sich aber noch nicht konkret äußern.