zowieDas Hertz-Rennen macht auch vor BenQs 27-Zoll-Gaming-Monitor nicht Halt. Für den neuen Zowie XL2740 wird die Bildwiederholrate weiter gesteigert. Statt der 144 Hz des Vorgängers Zowie XL2735 werden jetzt gleich 240 Hz geboten. 

Was dafür allerdings gesenkt wurde, das ist die Auflösung. Sie fällt von Quad HD (2.560 x 1.440 Pixel) zurück auf Full HD (1.920 x 1.080 Pixel). Der Markt gibt schlicht noch kein 27-Zoll-Panel mit höherer Auflösung und 240 Hz her. Schon die Kombination aus 27 Zoll, Full HD und 240 Hz ist eine Seltenheit und wird bisher nur von Acer beim Predator XB272 und XF270HA geboten. BenQ nutzt ein TN-Panel. Die Reaktionszeit beim Grau-zu-Grau-Wechsel soll bei 1 ms liegen. Die maximale Helligkeit wird mit 320 cd/m² und der typische Kontrast mit 1.000:1 angegeben. 

Für das Design des Zowie XL2740 hat sich BenQ einfach beim Vorgänger bedient. Selbst die Produktbilder wurden für die Produktseite einfach übernommen. Die überwiegend dezent gestaltete Optik wird durch rote Farbtupfer und den markanten S-Switch aufgelockert. Damit wird schnell und direkt zwischen Profilen und Zuspielern gewechselt. Deutlich auffälliger wirkt der Zowie XL2740, wenn die mitgelieferten Fokusblenden montiert werden. Sie sollen es dem Spieler leichter machen, sich auf das Spielen zu konzentrieren. Auch das neue Modell kann wieder recht flexibel ausgerichtet werden und bietet unter anderem eine Höhenverstellung. Angebunden wird der Monitor wahlweise über DVI-DL, einen HDMI 2.0-Port, einen HDMI 1.4-Port oder DisplayPort 1.2. Dazu stehen ein USB-Hub und Audioanschlüsse zur Verfügung.  

Eine erste Listung des Zowie XL2740 gibt es bei Alternate. Dort kann der Gaming-Monitor zumindest vorbestellt werden. Der Preis wird mit 599 Euro angeben. Den höher auflösenden Vorgänger gibt es aktuell hingegen rund 70 Euro günstiger für 530 Euro