viewsonicViewSonic hat mit dem VP2768 einen Monitor speziell für Fotografen und Videobearbeiter vorgestellt. Das Display wird vom Hersteller bereits im Werk kalibriert und ist damit nach dem Auspacken direkt einsatzbereit. Selbstverständlich ist eine Hardware-Kalibrierung jederzeit auch nachträglich durch den Nutzer möglich. Beim Panel setzt ViewSonic auf ein AH-IPS-Panel mit der sogenannten SuperClear-Technologie. Die Auflösung wird mit 2.560 × 1.440 Bildpunkten bei einer Diagonalen von 27 Zoll angegeben. Der Hersteller spricht davon, dass das Panel ein Kontrastverhältnis von 1.000:1 erreicht und die maximale Helligkeit soll bei 350 cd/m² liegen. Die Blickwinkel liegen – wie für die IPS-Technik typisch – bei 178° aus horizontaler- und vertikaler-Richtung.

Bei der Farbdarstellung soll der Monitor den sRGB-Farbraum zu 99 % darstellen können. Die Farbtiefe wird mit 8 Bit pro RGB-Kanal angegeben, womit bis zu 16,7 Millionen Farben möglich sind. Zudem stehen dem Käufer sechs verschiedene Bildschirmmodi zur Verfügung. Diese sind bereits vom Hersteller voreingestellt, können jedoch auch frei verändert werden. So erlaubt beispielsweise der Fotografenmodus zusätzlich, sich abhängig vom Anwendungsszenario ein eigenes Farbprofil zu erstellen.

Als Anschlüsse dienen neben HDMI auch DisplayPort und mini-DisplayPort. Die Daisy-Chain-Funktion ermöglicht das Durchleiten des Inputs über mehrere Geräte hinweg. Um den Monitor an die eigenen Bedürfnisse anpassen zu können, kann dieser nicht nur geneigt werden. Es ist auch das Anpassen der Höhe möglich und auch eine Pivot-Funktion wird angeboten.

Laut ViewSonic soll der VP2768 noch im Mai in den Handel kommen. Beim Preis gibt der Hersteller rund 630 Euro an.